Der letzte schöne Herbsttag

(D 2010; Regie: Ralf Westhoff)

Unterdurchschnittlich? Unterirdisch!
von Ulrich Kriest

„Und deine Inseln der Unruhe werden Festland. Du sitzt am Tisch für vier und starrst an die Tapete. Es ist Musik aus der Fabrik und will mit dir beten. Aber …

5150 Elm’s Way

(CAN 2009; Regie: Éric Tessier)

Schach dem Killer
von Oliver Nöding

In Stefan Zweigs „Schachnovelle“ ist ein Buch mit berühmten Schachpartien die einzige Ablenkung für den monatelang von den Nazis festgehaltenen Arzt Dr. B., der erst akribisch jede einzelne der im …

My Son, My Son, What Have Ye Done

(USA / D 2009; Regie: Werner Herzog)

Brad und wie er die Welt sieht
von Louis Vazquez

Werner Herzogs Filme finden in Deutschland eigentlich nur noch auf Festivals statt, wenn der Regisseur nicht gerade Abel Ferraras „Bad Lieutenant“ neu interpretiert und sich dabei in einem äußerst populären …

Rachel

(F / B 2009; Regie: Simone Bitton)

Propaganda der guten Absicht
von Sven Jachmann

„Israelkritik“ weiß von sich selbst am besten, dass sie es nur gut meint. Dadurch immunisiert sie sich gegen Einwände. Werden die dennoch erhoben, fühlt sie sich gegeißelt und einem imaginierten …

Das Deutsche Kettensägenmassaker

(D 1990; Regie: Christoph Schlingensief)

Es geht um die Wurst
von Harald Mühlbeyer

Schlingensief saß vor dem Fernseher und konnte es nicht so richtig fassen: Mauerfall und Einheitstaumel, Trabis und Bananen, „Wir sind das Volk“, der Bundespräsident und die Nationalhymne: das seien verlogene, …

I Am Love

(IT 2009; Regie: Luca Guadagnino)

Style and Substance
von Harald Steinwender

Über Jahrzehnte wurde das italienische Nachkriegskino weltweit für seine visuelle Opulenz bewundert. Luchino Viscontis erlesene Ausstattung, Federico Fellinis überbordende Bildimagination und Sergio Leones barocker Ikonoklasmus haben, um nur drei Beispiele …

The Crazies – Fürchte deinen Nächsten

(USA 2010; Regie: Breck Eisner)

Dawn of the Crazies?
von Louis Vazquez

Vielleicht muss man es sich einfach noch mal vergegenwärtigen: „Remake“ heißt zunächst einmal nur „wieder machen“ und meint vor allem Geld. Das gilt selbst dann, wenn das Original ein finanziell …

Carlos – Der Schakal

(F / D 2010; Regie: Olivier Assayas)

Popstar und Ich-AG in Sachen Terror
von Ulrich Kriest

Olivier Assayas‘ ausladende Geschichtslektion zerstört den Post-68er-Mythos vom revolutionären Subjekt. Wer in den 1970er Jahren mit Olympia-Attentat, Bombenanschlägen, Bewegung 2. Juni und Lorenz-Entführung, Bommi Baumanns „Wie alles anfing“, RAF und …