Freistaat Mittelpunkt

(DE 2019; Regie: Kai Ehlers)

Die andere Stille
von Wolfgang Nierlin

Lange verharrt der Kamerablick auf einem kargen Flurstück, das sich im herbstlichen Nebel verliert, während zarte Mundharmonikaklänge die leise Melancholie verstärken. In die entfärbten Bilder einer verlassenen Landschaft mischen sich …

Titane

(FR/BL 2021; Regie: Julia Ducournau)

Radikal, blutig, feministisch
von Jürgen Kiontke

So ziemlich das Extremste, was das Kino dieses Jahr zu bieten hat, dürfte Julia Ducournaus Spielfilm „Titane“ sein. Der Gewinner der diesjährigen Goldenen Palme bei der Welt wichtigsten Filmfestspielen in …

Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt?

(D 1932; Regie: Slatan Dudow)

Ein Meisterwerk
von Jürgen Kiontke

„Wir haben teuren Weizen und arbeitslose Industriearbeiter“, liest der Mann in der S-Bahn den anderen Passagieren aus der Zeitung vor, „während Argentinien teure Industriewaren hat und arbeitslose Landarbeiter. Das Ganze …

New Order – Die neue Weltordnung

(MX/FR 2020; Regie: Michel Franco)

Burning down the house
von Wolfgang Nierlin

Auf die verdrehten Buchstaben des Filmtitels und auf dissonante Klänge folgen Bilder der Gewalt: Grünes Wasser überschwemmt Treppenaufgänge, Sperrmüll übersät die Straßen, Barrikaden und Autos brennen, Patienten werden aus ihren …

The trouble with being born

(AT/DE 2020; Regie: Sandra Wollner)

Projektionsmaschine einer fragilen Welt
von Wolfgang Nierlin

Aus dem Off spricht ein Mädchen über seine Vergangenheit. Seine Stimme, die wie aus einem jenseitigen Raum zu kommen scheint, richtet sich dabei an den Vater. Erinnerungen an gemeinsame Sommerferien …

I want to return return return

(D 2021; Regie: Elsa Rosengren)

Pausierte Gegenwart
von Ricardo Brunn

Nach etwa einer Minute Schwarzfilm öffnet Protagonistin Elpi (Elpiniki Saranti), auf der Couch liegend, die Augen. Der Film beginnt und bleibt selbst sogleich auf dem Sofa liegen, richtet sich ein …

Promising young woman

(GB/US 2020; Regie: Emerald Fennell)

Gegen die Mauern männlicher Macht
von Wolfgang Nierlin

Der Film beginnt mit einer Art umgekehrtem Voyeurismus, einem bewusst denunzierenden “female gaze”, der in Zeitlupe auf die Unterkörper, Bäuche und Genitalien tanzender Männer in einem Nachtclub gerichtet ist. Schwitzend, …

Gunda

(NO/US 2020; Regie: Victor Kossakovsky)

Aus dem Leben der Tiere
von Wolfgang Nierlin

Die aus einer Bretterwand geschnittene rechteckige Öffnung ist wie ein zweiter Rahmen innerhalb des Bildrahmens. Minutenlang und sehr geduldig verharrt der Kamerablick auf dieser schwarzen Tür, die zum Guckloch und …