Christian Keßler präsentiert: Anselm Schlawinskis Gürtelrosenparadies

Vol. 6: Das Slapstick-Kino

Meinen gestrigen Versuch, einen Text zur gegenwärtigen Krise einzusprechen, möchte ich als gescheitert bezeichnen. Deshalb beschränke ich mich auf den gewohnten Redeschwall, der diesmal dem Slapstickkino im allgemeinen gilt und meinen Helden Laurel und Hardy im besonderen. Meiner Hochachtung vor all jenen, die derzeit Tag und Nacht damit beschäftigt sind, anderen Leuten zu helfen, habe ich mit einem Klatschvideo Ausdruck verliehen. Da sind Worte wirklich überflüssig.

Foto: © Studiocanal