Über den Sachcomic "Das Überleben der Spezies"

Kapitalismuskritik und sprechende Pferdearschlöcher
von Sven Jachmann

Mit der Diversifizierung des Comic-Marktes entwickelt sich auch das Themenspektrum in die Breite. Vielleicht erleben Sachcomics deswegen derzeit einen kleinen Boom. Ältere Linke mögen sich daran erinnern, dass der Rowohlt …

Die Horrorcomics "Outcast" und "Rachel Rising"

Dämonen austreiben
von Christoph Haas

Im Horror kommt es, mehr noch als bei anderen Genres, auf die Dosierung an. Manches von dem, was Leuten früher die Haare aufstellte, wirkt heute recht harmlos. Der Wettlauf um …

Die „Children of the Corn“-Reihe

Von christlichem Fundamentalismus zu Gottes Rache
von Nicolai Bühnemann

Eine These von mir zu Literaturverfilmungen lautet, dass es zwar einfach ist aus Büchern, die wahrscheinlich aus Gründen kein Mensch kennt, große Film zu machen, aber ziemlich schwer, große Literatur …

Guardians of the Galaxy Vol. 2

(USA 2017, Regie: James Gunn)

Daddy Issues im Familien-Business
von David Auer

Disney/Marvel ist ein guter Papa, zumindest für all jene Regisseure, die sich das monströse Unternehmen für sein Superhelden-Franchise ins Boot holt, welche nicht zu sehr aufmucken. Der eine oder andere, …

Logan

(USA 2017, Regie: James Mangold)

Alte Männer danken ab – Re-/Generationswechsel im Popkultur-Refugium
von David Auer

Wie der zweite ist auch der dritte Wolverine-Standalone von einem Regisseur, der wie ein Gemüse heißt, sich an gore aber nicht satt sehen kann. War es James Mangold in „The …

The LEGO Batman Movie

(USA/DK 2017, Regie: Chris McKay)

Zusammen ist man weniger allein, oder: Brothers in Crime
von David Auer

The Toys R Us Der Verdacht, bei „The Lego Movie“ (2014) könnte es sich um infantile Phantasterei handeln, erhärtet sich nicht erst durch mühevolles Analysieren. Er inszeniert unverstellt, dass er …

The Lady in the Car with Glasses and a Gun

(F/B 2015, Regie: Joann Sfar)

Edel-Retro
von Bernd Kronsbein

Der 1971 geborene Franzose Joann Sfar ist eines dieser Allround-Genies, bei denen man vor Neid erblasst. Er ist ein begnadeter Comic-Autor und -Zeichner ('Die Katze des Rabbiners', 'Klezmer', 'Vampir'; alle …

Alice und das Meer

(F 2014, Regie: Lucie Borleteau)

Irrfahrt der Gefühle
von Wolfgang Nierlin

Blau ist die Farbe dieses Films über die Sehnsucht nach Liebe inmitten unsteter Gefühle. Aus der Vogelperspektive erfasst die Kamera eine junge Frau beim Schwimmen im klaren, frischen Meer. Sie …

War Dogs

(USA 2016, Regie: Todd Philips)

Dummdreiste Dudes drehen dickes Ding, oder: Was war nochmal Neoliberalismus?
von Drehli Robnik

Zur Mitte dieser fact-based Farce über zwei betrügerische US-Waffenhändler in den Bush- und Irakkriegsjahren gibt es eine Sequenz auf einer grotesken Rüstungsindustriemesse in Las Vegas (‚like Comicon with grenades!‘). Plötzlich …

Deadpool

(USA 2016, Regie: Tim Miller)

Ostern im Nonsensekino
von Ricardo Brunn

Was sich in „Ant-Man“ (USA 2015; R: Peyton Reed) und den Iron-Man-Teilen immer wieder angedeutet hat, wird in „Deadpool“ zur Gewissheit: Um von erzählerischer Phantasielosigkeit abzulenken, werden die schweren Geschütze …

Shaandaar – Schlaflos verliebt

(IN 2015, Regie: Vikas Bahl)

Liebeswirren im Prinzregentensaal
von Michael Schleeh

Es ist eine Geschichte der Irrungen und Wirrungen, dabei eine leider allzu profane. Es geht – mal wieder – um eine Hochzeit: Die Königskinder zweier indischer Unternehmerdynastien sollen miteinander verheiratet …

Magical Girl

(ES 2014, Regie: Carlos Vermut)

Macht des Irrationalen
von Wolfgang Nierlin

Fast nichts ist vorhersehbar in Carlos Vermuts verstörend abgründigen Film “Magical Girl”, der 2014 beim Festival in San Sebastián mit der Goldenen Muschel ausgezeichnet wurde. Weil die szenisch gebaute Handlung …

Batman V Superman: Dawn of Justice

(USA 2016, Regie: Zack Snyder)

Batman im Taka-Tuka-Land?
von Lukas Schmutzer

Sie könne mit diesem ganzen Marvel-Zeug nichts anfangen, erklärte mir kürzlich eine Freundin auf die Frage hin, ob sie nicht „Batman V Superman“ sehen wolle. Sie müsse verstehen, erwiderte ich, …

Chevalier

(GR 2015, Regie: Athina Rachel Tsangari)

Muskelspiele
von Marit Hofmann

Den Bechdel-Test besteht dieser Film nicht: Frauen treten gar nicht auf, kommen nur mal als Stimmen am Telefon oder als züngelndes Gesichtsdetail beim Skypen vor. Der Film könnte der feministischen …

Deadpool

(USA 2016, Regie: Tim Miller)

Rebel Without A Cause
von Manfred Riepe

Die Superhelden sind nicht mehr das, was sie mal waren. Zumindest dieser Antiheld blieb schon beim ersten Auftritt blass. In „X-Men Origins: Wolverine“ war Deadpool 2009 als Über-Mutant zu sehen, …

The Hateful Eight

(USA 2015, Regie: Quentin Tarantino)

Spiel mir das Ende vom Lied
von Jurek Molnar

Es ist gut möglich, dass spätere Generationen diesen Film als bedeutenden Beitrag zur Kinogeschichte und raffinierten politischen Kommentar betrachten werden, aber heute, im Jahr 2016, scheint Tarantinos „The Hateful Eight“ …

Spectre

(USA / GB 2015, Regie: Sam Mendes)

Der Spion, der nicht liebte
von Manfred Riepe

Seit der ersten Ian-Fleming-Adaption von 1962 läuft jeder Bond-Film nach einem identischen Schema ab. Auf einen knackigen Action-Prolog, der jeweils das technisch Machbare ausreizt, folgt die kunstvoll gestaltete Titelsequenz. In …

Frank

(GB / IA / USA 2014, Regie: Lenny Abrahamson)

Kryptische Köpfe
von Wolfgang Nierlin

Wenn der junge Jon Burroughs (Domhnall Gleeson) zu Beginn von Leonard Abrahamsons Film „Frank“ durch die aufgeräumten Straßen seiner kleinen Heimatstadt irgendwo an der englischen Küste flaniert, ist alles so …

American Ultra

(USA 2015, Regie: Nima Nourizadeh)

Lass Dich überraschen!
von Ulrich Kriest

Eigentlich ganz beruhigend für etwas konservativere Kinogänger! Klar, Mike, nachlässig gekleidet, hat lange Haare, ist ein stadtbekannter Kiffer und Slacker und Tunichtgut ohne größere Pläne oder gar etwas, was zum …

Staatsdiener

(D 2014, Regie: Marie Wilke)

Dein Freund und Helfer?
von Manfred Riepe

Zwei betrunkene Alte geraten in Streit. Der eine ruft die Polizei, weil sein Kumpel die Wohnung nicht verlassen will. Die Situation ist diffus. Trotz Pöbeleien und einem sich anbahnenden Handgemenge …

Ant-Man

(USA 2015, Regie: Peyton Reed)

Gewagter Sprung von der Teppichkante
von Ricardo Brunn

Der schlaue Dr. Pym (Michael Douglas) pimpt den subatomaren Raum. Das von ihm kreierte Pym-Partikel ermöglicht es den Abstand zwischen den Atomen zu verringern und somit Lebewesen als auch Gegenstände …

Ich seh, Ich seh

(AT 2014, Regie: Severin Fiala, Veronika Franz)

The Family Trap(p)
von Drehli Robnik

Ein(ei)igkeit, Konflikt und Staatsmachtgeschichte “Ich seh, Ich seh”: Schon der Titel sagt, dass es hier um eine Doppelung, jedenfalls um ein Mehr an Sehen geht. Also ist es doppelt schwer, …

Mad Max: Fury Road

(AUS 2015, Regie: George Miller)

Benzin und Muttermilch
von Manfred Riepe

Nach etwa einer halben Stunde denkt man: Das kann so nicht weitergehen. Nichts als eine atemlose Materialschlacht, ein richtungsloses Stakkato, Unfälle, Stunts, heisere Kommandos, zerberstendes Blech und Explosionen. Doch dann …

Der kleine Tod

(AUS 2014, Regie: Josh Lawson)

Morbides Liebesglück
von Wolfgang Nierlin

Man könnte sagen, viele Menschen leiden unter dem Problem, keine erfüllte Sexualität zu erleben und damit auch keine befriedigende Beziehung. Zumindest in Josh Lawsons schwarzhumorigem Episodenfilm „Der kleine Tod“ ist …

Eden

(F 2014, Regie: Mia Hansen-Løve)

Lost in Music
von Wolfgang Nierlin

Der Ort ist kaum identifizierbar. Dunkelheit liegt über der merkwürdig unwirklich erscheinenden Szene. Diese spielt nachts in einem Waldstück, das an einen Fluss grenzt. Junge Menschen bewegen sich wie in …

Hedi Schneider steckt fest

(D 2015, Regie: Sonja Heiss)

Angst hat kein Gesicht
von Manfred Riepe

Beim Thema Angst denkt der Kinogeher wohl zuerst an „Augen der Angst“, den verstörenden Thriller mit Karlheinz Böhm. Sonja Heiss geht es aber nicht um die Furcht vor einem irren …

Kingsman: The Secret Service

(USA / GB 2014, Regie: Matthew Vaughn)

Weltrettungsmarkenpflege mittels Snobtopjob
von Drehli Robnik

'Kingsman: The Secret Servivce', eine britische Agentenaction-Comiccomedy in der Regie von Matt Vaughn, gibt sich posttraumatologisch; soll heißen, der Film lässt in seiner ostentativen Heiterkeit zweierlei Anmutung von Trauma in …

Inherent Vice – Natürliche Mängel

(USA 2014, Regie: Paul Thomas Anderson)

California Über Alles!
von Ulrich Kriest

„Manche meinten vielleicht, ihn zu erkennen, aber alles blieb im Ungefähren, wie vom Dopenebel getrübt.“ Macht man Lesetempo und Lesevergnügen zum Maßstab, dann legte Thomas Pynchon mit „Natürliche Mängel“ nicht …

Birdman oder (Die unverhoffte Art der Ahnungslosigkeit)

(USA 2014, Regie: Alejandro González Iñárritu)

Highbrow meets Lowbrow
von Tim Lindemann

Ein tröstlicher Gedanke: Irgendwann ist der Superheldenboom des aktuellen amerikanischen Kinos wieder vorbei, die an und für sich talentierten Schauspieler müssen ihre quietschbunten Rüstungen ablegen und sich wieder auf sich …

Manolo und das Buch des Lebens

(USA 2014, Regie: Jorge Gutierrez)

Der schwere Fehler der komischen Entlastung
von Carsten Moll

„Firlefanz, Gummigans, grüner Elch, Früchtekelch, Schlangenblick, Tortenstück, Frittenfett, Schokomatsch!“ – aus dem Titelsong zu „Cosmo & Wanda – Wenn Elfen helfen“ Will man sich dem Wesen zeitgenössischer TV-Cartoons wie „SpongeBob …

Am Ende des Tages

(AT 2011, Regie: Peter Payer)

Porträt des Politikers als psychopathischer Zuhälter
von Nicolai Bühnemann

Der Politiker als Emporkömmling und Karrierist. Hoch hinaus ist Robert (Simon Schwarz) gekommen. Aus dem Problembezirk ins Eigenheim, in die Politik. Noch höher wollen er – und der Film – …

Snowpiercer

(KR / F / USA 2013, Regie: Bong Joon-ho)

Abgefahren
von Nicolai Bühnemann

Im Jahr 2014 führt der Versuch gegen die globale Erwärmung vorzugehen, die Welt in eine neue Eiszeit. Die einzigen Überlebenden befinden sich in einem Hochgeschwindigkeitszug, der unentwegt die vereiste Welt …

Get the Gringo

(USA 2012, Regie: Adrian Grundberg)

Les Vacances de M. Gibson
von Harald Steinwender

Wieder einer dieser Filme, in denen die Protagonisten keine Namen tragen, sondern nach ihrer Funktion benannt sind. Und wieder einer dieser Filme, in denen sich ein männlicher Held, diesmal Mel …

Alois Nebel

(CZ 2011, Regie: Tomás Lunák)

Fahrplanlektüre
von Wolfgang Nierlin

Einsam und in sich gekehrt, gewissenhaft und schweigsam versieht der Fahrdienstleiter Alois Nebel (Miroslav Krobot) seinen Dienst an dem fiktiven kleinen Bahnhof in Bílý Potok, einem abgelegenen Ort an der …

Machete Kills

(USA / RU 2013, Regie: Robert Rodriguez)

Faster, Machete! Kill! Kill!
von Harald Steinwender

Da ist sie also, Robert Rodriguez‘ Fortsetzung der Trash-Extravaganz Machete' von 2010. 'Trained to kill. Left for dead. Back for more', verspricht die tag line. Der Plot ist so abstrus, …

12 Years a Slave

(USA 2013, Regie: Steve McQueen)

Hunger, Shame, Despair
von Harald Steinwender

Das Angebot klingt verlockend: Zwei Schausteller laden den New Yorker Familienvater Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor) ein, ihre Zirkustruppe für gutes Geld zu begleiten. Der frei geborene Zimmermann und Violinist afroamerikanischer …

The Wolf of Wall Street

(USA 2013, Regie: Martin Scorsese)

White Punks on Dope
von Ulrich Kriest

Basierend, klar, auf einer wahren Geschichte, aber, na ja, erzählt aus der schillernden Ich-Perspektive eines egomanen Drug-Addict, der sich bei seinen etwas einseitig dargestellten Âventiuren beständig selbst auf die Schulter …

Insidious: Chapter 2

(USA 2013, Regie: James Wan)

Möbelrücken, Geistervermöbeln, Spukmelken
von Drehli Robnik

Bei 'Insidious: Chapter 2' ist manch unwillkommene Ironie am Werk. Dieses Spukhaussequel scheint von jenen Horrorfilmen (bis hin zum diesjährigen Sommerhit The Conjuring') abzukupfern, die ihrerseits an den Erfolg von …

Prince Avalanche

(USA 2013, Regie: David Gordon Green)

Pioniere der Landstraße, einsam
von Ulrich Kriest

Wir schreiben das Jahr 1988. Waldbrände haben die Landschaft im texanischen Nirgendwo verwüstet, viele Häuser zerstört, wenige Menschen getötet. Nichts, woran man sich erinnern müsste. Doch Alvin und Lance ziehen …

Die drei Musketiere

(D / F / GB / USA 2011, Regie: Paul W. S. Anderson)

Dumas for Dummies
von Harald Steinwender

Der junge D’Artagnan (Logan Lerman) verlässt sein Elternhaus in der Gascogne, um als Musketier in den Dienst des Königs zu treten. Doch bereits auf dem Weg nach Paris gerät der …

Hugo Cabret

(USA 2011, Regie: Martin Scorsese)

Die Reise zu Méliès
von Harald Steinwender

Nach dem Tod seines Vaters (Jude Law) wird der zwölfjährige Hugo Cabret (Asa Butterfield) in den 1930er Jahren von seinem Onkel Claude (Ray Winstone) aufgenommen. Für diesen wartet er die …

Shootout – Keine Gnade

(USA 2013, Regie: Walter Hill)

Analog ist besser!
von Ulrich Kriest

Die kleine Retro-Welle bewusst altmodischer und gradlinig körperbetonter Actionfilme wie „Drive“, „Jack Reacher“ oder „Parker“ und der überraschende Erfolg augenzwinkernder Rentner-Utopien wie „The Expandables“ verhilft auch Altmeister Walter Hill zu …

Gangster Squad

(USA 2012, Regie: Ruben Fleischer)

Best-Dressed Baller-Männer
von Ulrich Kriest

Los Angeles 1949. Eine Stadt am Abgrund und keine rettende Fledermaus in Sicht. Der skrupellose Aufsteiger und Mobster Mickey Cohen hat die Stadt mit Gewalt an sich gerissen und schickt …

Frankenweenie

(USA 2012, Regie: Tim Burton)

Back to the Roots
von Sven Jachmann

Hätte man eigentlich erwartet, dass derselbe Regisseur, der 1996 in „Mars Attacks!“ seinen damals von Hochkarätern überquellenden Cast bereits nach wenigen Minuten von dauergrinsenden Marsmännchen reihenweise dezimieren ließ, die deshalb …

Movie 43

(USA 2013, Regie: Elizabeth Banks, Steven Brill, Steve Carr, Rusty Cundieff, James Duffy, Griffin Dunne, Peter Farrelly, Patrik Forsberg, James Gunn, Bob Odenkirk, Brett Ratner, Jonathan van Tulleken)

Dauersack!
von Harald Mühlbeyer

Steht nicht geschrieben in einer apokryphen Offenbarung: „Und es werden herniedergehen die großen Sterne und sich wandeln in glimmenden Mist, und es wird sein eine Komödie ohne Lachen, die da …

The Man with the Iron Fists

(USA 2012, Regie: RZA)

Enter the RZA, Bushido-Style
von Louis Vazquez

Er war der Mastermind des Wu-Tang Clan. Er hat den Soundtrack für Jim Jarmuschs „Ghost Dog: The Way of the Samurai“ geschrieben. Und er hat für Quentin Tarantino den Score …

The Dark Knight Rises

(USA 2012, Regie: Christopher Nolan)

Fledermausschinken
von Louis Vazquez

Der nicht mehr ganz neue Trend zum epischen Erzählen im Blockbusterkino macht es den Filmemachern ja nicht gerade leicht. Opulente Vorlagen sind schwer zu bändigen und resultieren meist in ausgedehnten …

Track 29 – Ein gefährliches Spiel

(GB 1988, Regie: Nicolas Roeg)

Alltagskrisen
von Dietrich Kuhlbrodt

Regisseur Nicolas Roeg und Drehbuchautor Dennis Potter führen in ihrem neuesten Film, der Mitte Januar in der Bundesrepublik startet, Hör- und Sehgewohnheiten vor, dass einem Hören und Sehen vergeht Ein …

Der Diktator

(USA 2012, Regie: Larry Charles)

Die Ambivalenz verlässt das Kino
von Dietrich Kuhlbrodt

Diktator Admiral General Aladeen stellt der Öffentlichkeit in seiner nordafrikanischen Republik die neue Atomrakete vor, die rein friedlichen Zwecken diene, wie er vor der Kamera sagt, mühsam ein Lachen unterdrückend. …

Surrogates – Mein zweites Ich

(USA 2009, Regie: Jonathan Mostow)

Der letzte Pfadfinder
von Harald Steinwender

Die Zukunft bietet der Menschheit einige Annehmlichkeiten. Die bei weitem populärste Innovation sind sogenannte 'Surrogate', hochentwickelte, äußerlich nicht von echten Menschen unterscheidbare Avatare. Mit diesen gehen ihre Besitzer nahezu allen …

Gamer

(USA 2009, Regie: Mark Neveldine, Brian Taylor)

Jungsfantasie 2.0
von Harald Steinwender

In einer nicht näher bestimmten Zukunft hat eine neue Generation von Onlinespielen die herkömmlichen Computerspiele abgelöst. Hier lenken die Teilnehmer echte Menschen als Avatar. Neben 'Society', einer pornografischen Variante von …

Men in Black 3

(USA 2012, Regie: Barry Sonnenfeld)

Schwarzer Zwirn, weiße Perücke, suspekte Haut
von Drehli Robnik

'MiB', wie die Logoökonomie – oder Logologik – ihn nennt, spielte 1997 als satirischer SciFi-Action-Blockbuster mit mehrschichtigen Übersteigerungen und Sinnwucherungen (bis zur Bedeutungsentleerung) des Konzepts illegal alien, wie sie in …

Marvel’s The Avengers

(USA 2012, Regie: Joss Whedon)

Zug zum Thor, den Hulk im Nacken: Jetzt mit noch mehr Superheld pro Film
von Drehli Robnik

Zwar kommen prominent besetzte Nebenfiguren aus den jeweiligen Primärfilm-Universen hier nur kurz (Gwyneth Paltrow als Iron Mans Geliebte), bloß per Foto (Natalie Portman als Thors Geliebte) oder gar nicht vor …

Huhn mit Pflaumen

(F / D / B 2011, Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud)

Blätter aus dem Buch des Lebens
von Wolfgang Nierlin

„Es war einmal, es war keinmal“: So beginnen persische Märchen, sagt der Off-Erzähler des Films „Huhn mit Pflaumen“ (Poulet aux prunes), der nach „Persepolis“ neuen, zweiten Zusammenarbeit der beiden Comic-Zeichner …

Die Frau in Schwarz

(GB / CAN 2012, Regie: James Watkins)

Schwarzer Tod
von Harald Mühlbeyer

Man sollte mal über „Ghost Rider: Spirit of Vengeance“ sprechen, auch wenn der Film nicht der Rede wert ist. Die Comicverfilmung – eine mystisch-verquaste Actionstory – sieht aus wie die …

Sherlock Holmes – Spiel im Schatten

(USA 2011, Regie: Guy Ritchie)

Two Mules for Madame Simza
von Harald Steinwender

Kurz vor Weihnachten kommen traditionell nur wenige Großproduktionen in die deutschen Kinos. Kaum ein Verleih will sein Pulver verschießen, während das Publikum die letzten Weihnachtseinkäufe erledigt und sich auf die …

Kill Bill – Volume 1

(USA 2003, Regie: Quentin Tarantino)

Videotheken-Hengst-Wissen und Hyperkitsch-Kunstwelten
von Andreas Busche

Rache, heißt es in Quentin Tarantinos 'Kill Bill Vol. 1', ist niemals eine gerade Linie – sondern ein Wald. Der sonderbare Satz soll wohl auch für das Filmemachen gelten, ganz …

The Walking Dead

(USA 2010, Regie: Frank Darabont u.a.)

Chaos regiert
von Sven Jachmann

„Für mich waren die Zombies immer Sinnbilder der Revolution: Eine Generation frisst die andere auf“, sagte Horrormaestro George A. Romero einmal – und lieferte mit seinen Filmen die Probe aufs …

Lollipop Monster

(D 2011, Regie: Ziska Riemann)

Zum Jagen geboren
von Wolfgang Nierlin

Die Welt ist bunt oder schwarz, die Kontraste sind hart, während die Gefühle in alle Richtungen ausbrechen und explodieren: Das unsichere, suchende Begehren zweier Teenager zwischen erwachender Sexualität und Selbstzerstörungstrieb, …

Easy Rider

(USA 1969, Regie: Dennis Hopper)

Gratis-Nutten
von Andreas Thomas

„Easy Rider“ ist vermutlich das erste Road Movie, das die Bezeichnung ganz verdient. Road Movies sagen immer etwas über die USA, weil sie immer in den USA spielen. Was in …

Tamala 2010 – A Punk Cat in Space

(J 2003, Regie: Trees of Life)

Das hat keiner gewollt
von Carsten Moll

In seinem Essay „Notes on Charlie Sheen and the End of Empire“ beschreibt der Schriftsteller Bret Easton Ellis einen Paradigmenwechsel, den er in der Celebrity-Kultur unserer Tage auszumachen glaubt. Laut …

Planet der Affen: Prevolution

(USA 2011, Regie: Rupert Wyatt)

Und plötzlich haben alle mitgemacht ...
von Sven Jachmann

Vier Fortsetzungen zog der ursprüngliche „Planet der Affen“ (1968) nach sich, der seinerseits wiederum auf der französischen Romanvorlage der gleichnamigen, 1963 erschienenen Dystopie von Pierre Boulle basierte. Intermedial betrachtet blieb …

Super 8

(USA 2011, Regie: J.J. Abrams)

Nostalgic Encounters
von Louis Vazquez

Regisseur und Produzent J.J. Abrams weiß, wie er Nostalgiker zu bedienen hat. Schon seine Neuinterpretation von „Star Trek“ (2009) versöhnte die anspruchsvollen alten Fans mit dem unbefangenen jungen Zielpublikum. Abrams …

Kung Fu Panda 2

(USA 2011, Regie: Jennifer Yuh)

Spielverderbär
von Louis Vazquez

Wieder einmal müssen der Pandabär Po und seine fünf Kung-Fu-Freunde das Tal des Friedens verteidigen, und Schuld hat diesmal ein fieser Pfau. Einst erfreute das Volk der Pfauen das ganze …

Thor

(USA 2011, Regie: Kenneth Branagh)

Wo die wilden Kerle wohnen ...
von Harald Steinwender

Augenzucker aus Hollywood, kandiert und glasiert, glitzernd und strahlend: Kenneth Branagh, bekannt als Theatermime und für seine Kinoadaptionen von Shakespeare-Stücken wie „Henry V“ (1989), „Much Ado About Nothing“ („Viel Lärm …

Sucker Punch

(USA 2011, Regie: Zack Snyder)

Enter the posthistoire …
von Harald Steinwender

Im Fernsehen gibt es keine Videoclips mehr. Bevor MTV zum Bezahlsender umfunktioniert wurde, liefen selbst hier nur noch „Jackass“ und „South Park“, debile Datingshows und „Pimp-my“-Was-auch-immer-Formate in Dauerschleife. Angesichts dieser …

The Green Wave

(D 2010, Regie: Ali Samadi Ahadi)

Einladung zur Empörung
von Dietrich Kuhlbrodt

Der Festivalfilm über die Stimmung in Teheran vor und nach den Präsidentschaftswahlen 2009. Massen auf den Plätzen, grün dominiert, Hoffnung auf die Wende, auf Reformen. Euphorie! Dann der Abfall. Depression, …

Drive Angry 3D

(USA 2011, Regie: Patrick Lussier)

Film Stupid
von Harald Steinwender

Nicolas Cage braucht Geld. Viel Geld. Anders lässt es sich kaum erklären, dass der mittlerweile 47-jährige Schauspieler in den letzten Jahren nicht nur omnipräsent im Kino ist, sondern, abgesehen von …

The Green Hornet

(USA 2011, Regie: Michel Gondry)

Flügellahm
von Harald Mühlbeyer

„The Green Hornet“ hat als vergessenes Relikt der Popkultur ein gewisses Kultpotential; ursprünglich eine Radioserie in den 30ern, wurden bald Comics produziert, 1966 gab es eine Fernsehserie, die für Bruce …

Devil

(USA 2010, Regie: John Erick Dowdle)

Auf Teufel komm raus …
von Harald Steinwender

Der Anfang ist wunderschön: Da fliegt Tak Fujimotos entfesselte Kamera über den Delaware River auf Philadelphia zu, setzt über die Benjamin Franklin Bridge hinweg, überfliegt Kirchen, glitzernde Glasfassaden und protzige …

Rammbock

(D / A 2010, Regie: Marvin Kren)

Krisen der Hauptstadt
von Sven Jachmann

Geistreich, ansehnlich, unheimlich oder gar subversiv sind deutsche Zombiefilme ganz sicher nicht. Das Zepter liegt in den Händen von Andreas Schnaas, Andreas Bethmann oder Olaf Ittenbach, die dem Exzess das …

John Rambo

(USA 2008, Regie: Sylvester Stallone)

Heroismus-Resterampe
von Sven Jachmann

Der Hype um den nunmehr vierten Rambo-Film ist ziemlich schnell der Ernüchterung gewichen: Die amerikanische Filmkritik zeigt sich verhalten, das Einspielergebnis des ersten Wochenendes blieb mit rund 19 Millionen Dollar …

Moebius Redux – Das Leben von Jean Giraud

(D / CAN 2007, Regie: Hasko Baumann)

Grenzenlose Mutterliebe
von Sven Jachmann

Ziemlich früh spricht Moebius davon, dass ihm die Nouvelle Vague in den fünfziger Jahren schnell zur Religion wurde, und weil das Abhaken biographischer Eckdaten, wie es in diesem Dokumentarilm Prinzip …

Final Fantasy: Die Mächte in Dir

(J / USA 2001, Regie: Hironobu Sakaguchi )

... ordentlich was geraucht
von Dietrich Kuhlbrodt

Am Anfang war das Wort. Und das kommt in diesem Film so lecture-mäßig daher, dass es eine Freude ist, jedenfalls für den, der die Originalfassung sieht und sich an den …

Full Metal Jacket

(USA / GB 1987, Regie: Stanley Kubrick)

Das Vietnam in uns
von Dietrich Kuhlbrodt

'Full Metal Jacket', Stanley Kubricks Vietnamfilm, ist kein Film bloß über den Vietnamkrieg. Jedenfalls bleibt er nicht dabei stehen, sondern verfolgt das Thema Vietnam weiter bis in die heil geglaubten …

Monga – Gangs of Taipeh

(TW 2010, Regie: Doze Niu Chen-Zer)

Beschränkter Charme
von Lukas Foerster

Am Anfang gehen die fünf Jungs noch in die Schule. Doze Niu filmt die Bildungsanstalt wie ein Gefängnis. Knastähnliche Uniformen, sinnloser Drill, beengte, entfärbte Gänge. Von Anfang an ist klar, …

Machete

(USA 2010, Regie: Robert Rodriguez, Ethan Maniquis )

Mexploitation
von Harald Steinwender

Machete Cortez ist tough as nails, bad to the bone, kurz: a motherfucker as bad as they come. Er ist alles andere als schön, zumindest im herkömmlichen Sinn. Sein Gesicht …

Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte

(F / USA 2009, Regie: Joann Sfar)

Treibgut der Liebe
von Wolfgang Nierlin

Gerahmt wird der Film „Gainsbourg“ von zwei bekenntnishaften Leitsätzen seines Regisseurs Joann Sfar, der in Frankreich ein bekannter Comic-Autor ist. „Gainsbourg übertrifft die Realität. Seine Lügen sind mir wichtiger als …

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

(USA 2010, Regie: Edgar Wright)

Wow, wow und wow!
von Ulrich Kriest

Übrigens, Jason Schwartzman, dessen sanfte Melancholie in „Darjeeling Unlimited“ in Erinnerung blieb, dessen lässige Stimme „Der fantastische Mr. Fox“ bereicherte, hat eine Band mit dem originellen Namen Coconut Records. Wobei, …

Querschläger

Volltreffer
von Johannes Binotto

„Querschläger“ – der Titel ist wohl auch als selbstreflexiver Kommentar über die Genese dieses Comics zu lesen, wobei das französische Orginal „Bulles perdues“ sogar noch etwas treffender ist: Verlorene Kugeln, …

diabolischer sommer

Ein diabolischer Sommer

Der Blick im Rückspiegel
von Johannes Binotto

Nach ihrem Meisterwerk „Souvenirs de l’empire de l’atome“ (dt.: Das Imperium des Atoms, erschienen bei Carlsen) von 2013 durfte man gespannt sein auf die nächste Zusammenarbeit zwischen dem Szenaristen Thierry …

Vertrag Gott

Ein Vertrag mit Gott

Wiedersehen mit einem Klassiker
von Sven Jachmann

Will Eisner ist US-amerikanische Comicgeschichte. Mit seiner 1940 gestarteten Serie „The Spirit“ befand er sich an der Schaltstelle zwischen formaler Experimentierfreude und avancierter Pulperzählung. Seine von Film Noir inspirierten Settings …

Die Präsidentin

Frontbericht
von Sven Jachmann

Ein Comic als Brandbrief? Ja, das funktioniert. In ihrer Graphic Novel „Die Präsidentin“ nutzen der Historiker Francois Durpaire und der Comiczeichner Farid Boudjellal die Realität als dystopische Folie und entwerfen …

Der Fährmann

Die Suche nach dem Paradies in der Postapokalypse
von Bernd Kronsbein

In fast jeder postapokalyptischen Welt gibt es irgendwo das Paradies, einen mythisch-mystischen Sehnsuchtsort, zu dem manch einer der letzten Überlebenden in der Hoffnung aufbricht, dort ein besseres Leben zu finden. …

In God We Trust

Gleitmittel Vatikan
von Sven Jachmann

Dieser Comic wird Christen zur Weißglut treiben, Atheisten glücklich machen. Linken wird er das Herz öffnen, Rechten im besten Fall ein paar Infarkte bescheren. Elegante Bildererzähler in der Nachfolge Will …

Totem

Totem

An der Wand die Fuchsmaske
von Christoph Haas

All diese Coming-of-Age-Geschichten – mit besonders großer Neugierde schlägt man sie nicht mehr auf. Vor einigen Jahren waren sie ein attraktiver Gegenentwurf zu den diversen Genrestoffen, die in der Welt …

Maria und ich

Glücklich, was sonst?
von Sven Jachmann

Menschen reagieren auf das, was ihnen fremd ist, in der Regel mit Angst, Ignoranz oder offenkundiger Abscheu. Dass es hierzu nicht mehr braucht, als eine geringfügig angehobene Lautstärke der Stimme …

msgl

MSGL. Mein schlecht gezeichnetes Leben

Schwarzer Mann im Kinderzimmer
von Sven Jachmann

Autobiographische Graphic Novels erschienen in den letzten Jahren zuhauf: über die erste Liebe, das elende Aufwachsen auf dem Dorf, die Zeit an der Kunsthochschule, die Flucht in eine Punkerjugend, über …

"Elektra" und "Ms. Marvel" zwischen Trash und genialem Relaunch

Superheldinnen im Comic
von Christoph Haas

Superheldinnen haben es nicht immer einfach. Als die Fantastic Four debütierten, regten sich manche Fanboys darüber auf, dass das Team kein reiner Männerbund war, sondern tatsächlich eine Frau mitmischte. Das …

Ulf S. Graupner, Sascha Wüstefeld: Das UPgrade. Band 1-3

Superhelden made in GDR
von Christoph Haas

Ist von Superhelden die Rede, dann denkt man an übermenschliche Kräfte und Probleme mit der Geheimidentität, an bunte Kostüme, abgefeimte Superschurken und die Straßenschluchten amerikanischer Großstädte. An eines aber denkt …

Über Berthets neue Graphic Novel "Dein Verbrechen"

Klassischer Noir ohne Fusel
von Bernd Kronsbein

Australien im Jahre 1970. Irgendwo im Outback verbringt Thomas Wentworth sein Leben als Schafzüchter. An seiner Seite der Hund Commonwealth, der die Einsamkeit mit ihm teilt. Nur der gelegentliche Besuch …

François Bourgeon: Reisende im Wind 6.1 & 6.2

Filmisches Erzählen
von Sven Jachmann

Als 1979 François Bourgeons erstes Album der insgesamt fünfbändigen Reihe „Reisende im Wind“ erschien, kam dies einer kleinen Revolution im frankobelgischen Comic gleich. Da war zunächst die ungewöhnliche Form, die …

Nine Antico: Coney Island Baby

Sex-Ikonen des 20. Jahrhunderts
von Sven Jachmann

Im Jahr 1972, als „Deep Throat“ seinen unvergleichlichen Siegeszug an den US-amerikanischen Kinokassen antreten sollte, gab es weder das selbstreflexive Erzählen des Post-Porn noch ein kulturwissenschaftliches oder medientheoretisches Interesse an …

Über Andreas‘ Pulp-Meisterwerk "Capricorn"

Sinfonie einer Großstadt
von Bernd Kronsbein

Das New York einer unbestimmten Zukunft. Oder einer Parallelwelt, die der unseren ähnelt, aber nicht gleicht. Hierher kommt der namenlose schwarzhaarige Mann mit schwarzem Mantel und schwarzem Koffer. Die Aussätzigen …

6 x Robert Altman

Am 20. Februar 2015 wäre Robert Altman 90 Jahre alt geworden. Im Kino erinnert der Dokumentarfilm „Altman“ an sein opulentes Werk, und auch die filmgazette dankt mit einem großen Altman-Dossier. …

Robert Warshow: Die unmittelbare Erfahrung

Warshow ist im Kino
von Sven Jachmann

Robert Warshow starb mit 37 – zu früh, um heute als filmtheoretischer Klassiker zu gelten. Der Herzinfarkt ereilte ihn 1955. Die Form, in der sich über Film angemessen sprechen lässt, …

„Alle sind wunderschön angezogen“

von Sven Jachmann

Wenzel Storch, Jahrgang 1961, ist Filmemacher, Autor, Comiczeichner und Grundlagenforscher der Popgeschichte des deutschen Katholizismus. Sein erstes Theaterstück „Komm in meinen Wigwam“ läuft zurzeit in Dortmund. Sven Jachmann: Du hast …

Kopfkino: Die Aura der Dinge

von Klaus Kreimeier

Dieser Beitrag entstand für die Veranstaltung: „Gedankenfilme – Storyboards aus bild- und filmwissenschaftlicher Perspektive“. Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und des Einstein Forums, Potsdam, …

Links

Links Eine von unserer Redaktion liebevoll zusammengestellte Auswahl interessanter Blogs, Magazine und Portale. Unsere Partner konkret Splitter Jungle World Bildstörung Bertz+Fischer TAZ – Die Tageszeitung ray – Filmmagazin film bulletin …

Über uns

Über uns Das Online-Filmmagazin filmgazette.de wurde 2010 von Andreas Thomas als Partnerprojekt von www.filmzentrale.com ins Leben gerufen. Seit 2016 betreut Sven Jachmann das Magazin als Herausgeber. Die filmgazette versteht sich …

Die Filme von Alejandro Jodorowsky

(MEX / USA 1973, Regie: Alejandro Jodorowsky)

Sex, Gewalt und Sinnsuche
von Nicolai Bühnemann

Nackt, gebeugt, blutigen Schrittes schleppt sich der kastrierte Patriarch davon. Er verlässt den Kreis seiner Peiniger, die wenige Minuten zuvor noch seine Untergebenen waren, seine Opfer. Die beiden Einstellungen, die …