filme 0-9 a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z     

Amador und Marcelas Rosen

(Spanien 2010; Regie: Fernando León de Aranoa)

Magische Frömmigkeit

foto: © alamode
Das sozialrealistische Setting des Films "Amador und Marcelas Rosen" erscheint auf den ersten Blick klischeehaft; andererseits bleibt Fernando León de Aranoa nach seinen Arbeiten "Montags in der Sonne" und "Princesas" seinem ausgeprägten Interesse für soziale Probleme treu, was ihn mit seinen Kollegen Ken Loach und Robert Guédiguian verbindet. Mit der introvertierten Perspektive seiner Protagonistin Marcela (Magaly Solier, bekannt aus dem Berlinale-Gewinner "Eine Perle Ewigkeit") erzählt der spanische Regisseur auf verhaltene, mitunter etwas langatmige Weise die Geschichte einer weiblichen Selbstfindung unter prekären Lebensumständen. Marcelas einsame Eigensinnigkeit ähnelt darin jenem leicht kitschigen Bild einer allein auf ödem Grund sprießenden Blume, das den Film eröffnet und eine "Rosen-Metaphorik" in Gang setzt, die den Film fortan durchzieht. Deren Bedeutung kreist um den Zusammenhang von Leben, Liebe und Tod.

Anfangs will Marcela aus Verhältnissen ausbrechen, die ihren Traum von einem besseren Leben nicht erfüllen. Ihrem Freund Nelson (Pietro Sibille), der mit seiner bolivianischen Einwanderer-Clique und "aufgefrischten" Rosen an der Peripherie Madrids einen illegalen Blumenhandel betreibt, schreibt sie einen Abschiedsbrief. Doch dann wird sie ohnmächtig, entdeckt ihre Schwangerschaft und muss wieder zurück. Sie zerreißt den Brief, verwahrt die Schnipsel in einer kleinen Blechdose mit Habseligkeiten und verschweigt ihren Zustand, da der achtlose Nelson in anderen Kategorien von der Zukunft denkt. Schließlich findet sie Arbeit und ein bescheidenes Einkommen als Betreuerin des alten, bettlägerigen Amador (Celso Bugallo), der von seiner gestressten Familie vernachlässigt wird. Amador legt ein schwieriges Puzzle, das aus Wolken besteht, die sich auf der Meeresoberfläche spiegeln. Einmal vergleicht er das Leben mit einem Puzzle, dessen individuell verschiedene Teile jeder selbst für sich richtig zusammensetzen muss.

Ein anderes Mal deutet er seinen baldigen Tod an und bittet Marcela, seinen Platz für ihr Kind freizuhalten. Der Tausch von Leben und Tod im vorgestellten Kreislauf von Sterben und Wiedergeburt, aber auch Marcelas fast magische Frömmigkeit grundieren den Film und setzen ein Gegengewicht zur sozialen Überlebensnot. Rituelle Arbeits- und Handlungsabläufe bestimmen auch Marcelas Alltag. Fernando León de Aranoa verleiht diesem eine ebenso skurrile wie schwarzhumorige Note, als Amador stirbt und Marcela unter Schuldgefühlen ihren Dienst mit der Leiche fortsetzt, um weiterhin das nötige Geld für sich und ihr Kind zu verdienen. "Es geht darum, wie das Leben und der Tod dazu gezwungen sind zu koexistieren", sagt der Filmemacher dazu. Immer wieder wird Marcela nach dem Namen des Kindes gefragt; und wiederholt verlangen Menschen, den Bauch der Schwangeren berühren zu dürfen, als ginge es darum, einen identifizierbaren Kontakt zum Leben herzustellen. Doch erst am Ende dieses poetischen Films, wenn alle Puzzles zusammengesetzt sind, huscht nach der Namensfrage ein wissendes, aber verschwiegenes Lächeln über Marcelas stilles Gesicht.

Wolfgang Nierlin

Benotung des Films: (6/10)


Amador und Marcelas Rosen
OT: Amador
Spanien 2010 - 110 min.
Regie: Fernando León de Aranoa - Drehbuch: Fernando León de Aranoa - Produktion: Fernando León de Aranoa, Jaume Roures - Kamera: Ramiro Civita - Schnitt: Nacho Ruiz Capillas - Musik: Lucio Godoy - Verleih: Alamode - FSK: ab 6 Jahre - Besetzung: Magaly Solier, Celso Bugallo, Pietro Sibille, Sonia Almarcha, Juan Alberto de Burgos, Fanny de Castro, Antonio Duran Morris, Eleazar Ortiz
Kinostart (D): 07.06.2012

IMDB-Link: http://www.imdb.de/title/tt1477171/
Pressespiegel auf filmz.de: http://www.filmz.de/film_2012/amador_und_marcelas_rosen/links.htm

Artikel teilen:          


Kommentare


Einträge: 0
im kino:aktuelldemnächst
kinostart: 20.11.2014

Einer nach dem anderen

(NOR 2014; Hans Petter Moland)
Schneepflug Driver, eine Wiedervorlage von Ulrich Kriest

Höhere Gewalt

(S / DK / F / NOR 2014; Ruben Östlund)
Kein Retter in der Not von Ilija Matusko
kinostart: 18.11.2014

David Bowie Is

(GB 2013; Hamish Hamilton, Katy Mullan)
Ein Gruß aus der Küche von Ulrich Kriest
kinostart: 13.11.2014

Dumm und Dümmehr

(USA 2014; Bobby Farrelly, Peter Farrelly)
Do it again! (and again) von Ulrich Kriest

Wir waren Könige

(D 2014; Philipp Leinemann)
"Na, wegen dir sitzen wir doch in dieser Scheiße!" von Ulrich Kriest
kinostart: 06.11.2014

Dragan Wende - West Berlin

(D 2013; Dragan von Petrovic, Lena Müller )
The former king of West-Berlin von Ricardo Brunn

Im Labyrinth des Schweigens

(D 2014; Giulio Ricciarelli)
Lernprozesse mit glücklichem Ausgang von Ulrich Kriest

Im Labyrinth des Schweigens

(D 2014; Giulio Ricciarelli)
Enkel von heute von Dietrich Kuhlbrodt

Interstellar

(USA / GB 2014; Christopher Nolan)
Fuck Gravity von Lukas Schmutzer

Mr. Turner - Meister des Lichts

(GB 2014; Mike Leigh)
Ineinander fließend von Wolfgang Nierlin

Plötzlich Gigolo

(USA 2013; John Turturro)
Sexual Healing von Nicolai Bühnemann
kinostart: 30.10.2014

5 Zimmer Küche Sarg

(USA 2014; Jemaine Clement, Taika Waititi)
Reality-Soap mit Biss von Nicolai Bühnemann

Zwei Tage, eine Nacht

(B / F / I 2014; Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Nochmal das bereits Angerissene ... von Andreas Thomas

Zwei Tage, eine Nacht

(B / F / I 2014; Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Das schöne Märchen von der (Rest-)Solidarität von Ulrich Kriest
kinostart: 23.10.2014

Am Sonntag bist du tot

(IRL / GB 2014; John Michael McDonagh)
Bildfüllend rechtschaffen von Wolfgang Nierlin

Hin und weg

(D 2014; Christian Zübert)
Hoffnungslos, aber nicht ernst von Lukas Schmutzer

Hin und weg

(D 2014; Christian Zübert)
Abschied in Ostende von Wolfgang Nierlin
kinostart: 16.10.2014

20.000 Days on Earth

(GB 2014; Iain Forsyth, Jane Pollard)
Krumme Versionen seiner selbst von Ilija Matusko

Butter on the Latch

(USA 2014; Josephine Decker)
Das Im-Wald-Verloren-sein von Nicolai Bühnemann

Das große Museum

(AT 2014; Johannes Holzhausen)
Von Mal- und anderen Künsten von Lukas Schmutzer

The Cut

(D 2014; Fatih Akin)
On the Road von Ulrich Kriest

Thou Wast Mild and Lovely

(USA 2012; Josephine Decker)
Spielwiese des Begehrens von Nicolai Bühnemann

Wie in alten Zeiten

(F / GB / USA 2013; Joel Hopkins)
Vom Kino betrogen von Carsten Moll
kinostart: 09.10.2014

Hirngespinster

(D 2014; Christian Bach)
All work and no play make Hans a dull boy von Carsten Moll

The Salvation

(DK / GB / RSA 2014; Kristian Levring)
Danish Dynamite von Carsten Happe
kinostart: 02.10.2014

Borgman

(NL 2013; Alex van Warmerdam)
Der Gast, ein böser Zauberer von Tim Lindemann

Der große Demokrator

(D 2014; Rami Hamze)
Wunsch- und Alb(t)räume einer Demokratie von Carsten Moll

Strand der Zukunft

(BR / D 2014; Karim Ainouz)
Ertrunkene Männer und verschluckte Melodramen von Carsten Moll

Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

(CH 2014; Sabine Gisiger)
Reiseleiter der Selbsterforschung von Wolfgang Nierlin
auf dvd:aktuelldemnächst
bluray-start: 20.11.2014dvd-start: 20.11.2014

Stereo

(D 2014; Maximilian Erlenwein)
Und du, mein Freund, bist der Böse … von Harald Steinwender
dvd-start: 20.11.2014

Der wundersame Katzenfisch

(MX 2013; Claudia Sainte-Luce)
Stiche und Scherben von Carsten Moll
bluray-start: 14.11.2014dvd-start: 14.11.2014

Violette

(F / B 2013; Martin Provost)
Fast farblos von Wolfgang Nierlin
dvd-start: 14.11.2014

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne

(F 2013; Katell Quillévéré)
Die Abwesenheit von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 06.11.2014dvd-start: 06.11.2014

Boyhood

(USA 2014; Richard Linklater)
Improvisierte Augenblicke von Wolfgang Nierlin

Cuban Fury - Echte Männer tanzen

(GB 2014; James Griffiths)
Salsa als Stahlbad und Mittelschichtpflicht von Drehli Robnik
bluray-start: 23.10.2014dvd-start: 23.10.2014

No Turning Back

(USA / GB 2013; Steven Knight)
Bröckelnde Fundamente von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 17.10.2014dvd-start: 17.10.2014

Westen

(D 2013; Christian Schwochow)
Kein schöner Land von Ulrich Kriest
bluray-start: 10.10.2014dvd-start: 10.10.2014

Mistaken for Strangers

(USA 2013; Tom Berninger)
Des Unwiderspenstigen Zähmung von Carsten Moll

Under The Skin

(GB 2013; Jonathan Glazer)
Dunkles Fleisch, leere Hüllen von Wolfgang Nierlin
dvd-start: 10.10.2014

Ida

(DK / P 2013; Pawel Pawlikowski)
Mauer des Schweigens von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 09.10.2014dvd-start: 09.10.2014

Die zwei Gesichter des Januars

(USA / GB / F 2014; Hossein Amini)
Staubig schön von Michael Schleeh

Edge of Tomorrow

(AU / USA 2014; Doug Liman)
Stirb schnell und oft von Drehli Robnik
dvd-start: 09.10.2014

20 Feet from Stardom

(USA 2013; Morgan Neville)
And the coloured girls go "doo doodoo ..." von Ulrich Kriest
bluray-start: 02.10.2014dvd-start: 02.10.2014

Grace of Monaco

(F / B / USA / IT 2013; Olivier Dahan)
Der schöne Schein von Carsten Happe

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

(USA 2014; Bryan Singer)
Schweben und schweben lassen (und ein Fläschchen Zeit) von Drehli Robnik
bluray-start: 26.09.2014dvd-start: 26.09.2014

Watermark

(CA 2013; Jennifer Baichwal, Edward Burtynsky)
Klage über den Verlust von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 25.09.2014dvd-start: 25.09.2014

Godzilla

(USA / J 2014; Gareth Edwards)
Echse homo: Godzen-Dämmerung im Blackout-Blockbuster von Drehli Robnik
dvd-start: 25.09.2014

Lauf, Junge, lauf!

(D / F / P 2013; Pepe Danquart)
Zwischen Verrat und Solidarität von Wolfgang Nierlin
bluray-start: 05.09.2014dvd-start: 05.09.2014

The Grand Budapest Hotel

(USA / D 2014; Wes Anderson)
Bitte nicht stören von Marit Hofmann

The Grand Budapest Hotel

(USA / D 2014; Wes Anderson)
Brennende Geheimnisse von Lukas Schmutzer

The Grand Budapest Hotel

(USA / D 2014; Wes Anderson)
Abwenden von der Realität von Ilija Matusko

Yves Saint Laurent

(F 2014; Jalil Lespert)
Wer nichts wagt, der nichts gewinnt von Ilija Matusko
bluray-start: 04.09.2014dvd-start: 04.09.2014

Das finstere Tal

(D / AT 2014; Andreas Prochaska)
Der Winter naht von Harald Steinwender

Das finstere Tal

(D / AT 2014; Andreas Prochaska)
Eine Geschichte von Gewalt von Lukas Schmutzer

Her

(USA 2013; Spike Jonze)
Die Stimme aus dem Off von Wolfgang Nierlin

Nymph()maniac 2

(DK / B / F / D / GB 2013; Lars von Trier)
Die Schweine sind immer die Männer von Andreas Busche

Nymph()maniac 2

(DK / B / F / D / GB 2013; Lars von Trier)
Sexgetränkt von Ilija Matusko

Nymph()maniac Teil 1

(F / B / DK / D 2013; Lars von Trier)
F**** dich, mein Herze, rein von Janis El-Bira

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

(USA 2014; Marc Webb)
Uhrwerke und alte Freunde von Nicolai Bühnemann

bücher

Alain Badiou: Kino. Gesammelte Schriften zum Film

Ein Kind der Film-Clubs und eine Waise der Idee der Revolution

von Ulrich Kriest

Lisa Andergassen u.a. (Hg.): Explizit! Neue Perspektiven zu Pornografie und Gesellschaft

Brain Sex

von Sven Jachmann

Georg Seeßlen: Lars von Trier goes Porno

Kollision der Systeme

von Nicolai Bühnemann

interviews

"Ich glaube fundamental an genau gestellte Fragen. Sie sind die eigentliche, tiefe Bedeutung des Erzählens, ja, von Kunst überhaupt."

Ein Gespräch mit Götz Spielmann aus Anlass seines neuen Films "Oktober November"

von Ulrich Kriest

"Warum erzählen wir uns nicht gegenseitig unsere Geschichten?"

Ein Gespräch mit dem Regisseur Christian Schwochow über seinen neuen Film "Westen"

von Ulrich Kriest

"Ein schwimmendes Mosaik"

Ein Gespräch mit Philip Gröning über seinen Film "Die Frau des Polizisten"

von Ulrich Kriest

texte

Triumph für Peter Kern

Widerspenstig, radikal, unerhört

von Nicolai Bühnemann

Zum Tod von Harun Farocki

Sich treu bleiben, indem man sich verändert

von Ulrich Kriest

Die besten Filme von 2013

And the Winners are ...

festival

Berlinale 2014 - Notizen und Kritiken

Der Berlinale-Kanal der filmgazette

9. Achtung Berlin Festival 2013

von Ricardo Brunn

19. Internationales Filmfest Oldenburg 2012

Produktionsstandort Wohnzimmer

von Carsten Happe