Texte von
Ulrich Kriest

„Ein schwimmendes Mosaik“
Ulrich Kriest im Gespräch mit Philp Gröning über "Die Frau des Polizisten". von Ulrich Kriest
„Es geht mir um den Abbau von Sicherheiten!“
„Es geht mir um den Abbau von Sicherheiten!“ von Ulrich Kriest
„Ich glaube fundamental an genau gestellte Fragen. Sie sind die eigentliche, tiefe Bedeutung des Erzählens, ja, von Kunst überhaupt.“
Ein Gespräch mit Götz Spielmann aus Anlass seines neuen Films „Oktober November“ von Ulrich Kriest
„Warum erzählen wir uns nicht gegenseitig unsere Geschichten?“
Ein Gespräch mit dem Regisseur Christian Schwochow über seinen neuen Film „Westen“. von Ulrich Kriest
„Wenn ich einen Film mache, dann mache ich den Film aus dem Wunsch heraus, was ich sehen möchte.“
„Wenn ich einen Film mache, dann mache ich den Film aus dem Wunsch heraus, was ich sehen möchte.“ von Ulrich Kriest
20 Feet from Stardom
(USA 2013; Regie: Morgan Neville)
And the coloured girls go „doo doodoo ...“ von Ulrich Kriest
8. Wonderland
(F 2008; Regie: Nicolas Alberny, Jean Mach)
Nicht mehr anrufen! Dies ist eine Wiederholung! von Ulrich Kriest
A Most Violent Year
(USA 2014; Regie: J.C. Chandor)
Über den Prozess der Zivilisation von Ulrich Kriest
A real life – Au voleur
(F 2009; Regie: Sarah Leonor)
Ins Blaue von Ulrich Kriest
Alain Badiou: Kino. Gesammelte Schriften zum Film
Ein Kind der Film-Clubs und eine Waise der Idee der Revolution von Ulrich Kriest
Altman
(KAN 2014; Regie: Ron Mann)
Meister der Ambivalenz von Ulrich Kriest
American Sniper
(USA 2014; Regie: Clint Eastwood)
Bring The War Home! von Ulrich Kriest
American Ultra
(USA 2015; Regie: Nima Nourizadeh)
Lass Dich überraschen! von Ulrich Kriest
Amy
(USA 2015; Regie: Asif Kapadia)
Amy, wie sie wirklich war von Ulrich Kriest
Art Girls
(D 2013; Regie: Robert Bramkamp)
Immer in Bewegung und prinzipiell unberechenbar von Ulrich Kriest
Art War
(D / EG 2014; Regie: Marco Wilms)
Revolution als Langzeitprojekt von Ulrich Kriest
Axolotl Overkill
(D 2017; Regie: Helene Hegemann)
Fetter Überdruss von Ulrich Kriest
Babycall
(NR / S / D 2011; Regie: Pål Sletaune)
Norwegen kann sehr kalt sein von Ulrich Kriest
Blacktape
(D 2015; Regie: Sekou Neblett)
Dicke Hose von Ulrich Kriest
Carlos – Der Schakal
(F / D 2010; Regie: Olivier Assayas)
Popstar und Ich-AG in Sachen Terror von Ulrich Kriest
Charlie Mariano – Last Visits
(D 2013; Regie: Axel Engstfeld)
Europäische Jazzgeschichte(n) von Ulrich Kriest
Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich
(USA 2012; Regie: Roman Coppola)
Film als reines Privatvergnügen von Ulrich Kriest
Chronicle – Wozu bist Du fähig?
(GB / USA 2012; Regie: Josh Trank)
Von Zero zu Hero (and back again) von Ulrich Kriest
Chuck Norris und der Kommunismus
(GB/RUM/D 2015; Regie: Ilinca Calugareanu)
Notizen aus der Walachei von Ulrich Kriest
Das traurige Leben der Gloria S.
(D 2011; Regie: Ute Schall, Christine Groß)
Das ganze Leben ist ein Spiel von Ulrich Kriest
David Bowie Is
(GB 2013; Regie: Hamish Hamilton, Katy Mullan)
Ein Gruß aus der Küche von Ulrich Kriest
Den Menschen so fern
(F 2014; Regie: David Oelhoffen)
Zwei gingen zusammen von Ulrich Kriest
Der Aufsteiger
(F / B 2011; Regie: Pierre Schoeller )
Le crocodile, c‘est moi! von Ulrich Kriest
Der blinde Fleck
(D 2013; Regie: Daniel Harrich)
Auf dem rechten Auge blöd von Ulrich Kriest
Der letzte schöne Herbsttag
(D 2010; Regie: Ralf Westhoff)
Unterdurchschnittlich? Unterirdisch! von Ulrich Kriest
Der traumhafte Weg
(D 2016; Regie: Angela Schanelec)
Ein schwebendes Mobile von Ulrich Kriest
Deutschboden
(D 2013; Regie: André Schäfer)
We don‘t need no education!“ (Techno-Proleten-Version) von Ulrich Kriest
Die Frau des Polizisten
(D 2013; Regie: Philip Gröning)
Sehen lernen, Erfahrungshunger stillen von Ulrich Kriest
Die Frau, die sich traut
(D 2013; Regie: Marc Rensing)
Krankheit als Chance zur Selbstoptimierung von Ulrich Kriest
Die getäuschte Frau
(D / NL / B 2015; Regie: Sacha Polak)
Das Märchen vom Ende der Straße von Ulrich Kriest
Die Gewählten
(D 2015; Regie: Nancy Brandt)
Unter freundlichen Haien von Ulrich Kriest
Die Kommune
(DK 2015; Regie: Thomas Vinterberg)
Unsere kleine Farm von Ulrich Kriest
Die Vaterlosen
(A 2011; Regie: Marie Kreutzer)
Abschied von gestern von Ulrich Kriest
Die wilde Zeit
(F 2012; Regie: Olivier Assayas)
Konjunktiv II, sexy von Ulrich Kriest
Die Wohnung
(D / ISR 2011; Regie: Arnon Goldfinger)
Wie uns Oma Gerda langsam unheimlich wurde von Ulrich Kriest
Die Wolken von Sils Maria
(F / CH / D 2014; Regie: Olivier Assayas)
Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt von Ulrich Kriest
Dieses Sommergefühl
(F/D 2016; Regie: Mikhaël Hers)
Media vita in morte sumus von Ulrich Kriest
Diplomatie
(D / F 2014; Regie: Volker Schlöndorff)
„Wir müssen reden ...“ von Ulrich Kriest
Dumm und Dümmehr
(USA 2014; Regie: Bobby Farrelly, Peter Farrelly)
Do it again! (and again) von Ulrich Kriest
Eine flexible Frau
(D 2010; Regie: Tatjana Turanskyj)
Alles auf Anfang! von Ulrich Kriest
Einer nach dem anderen
(NOR 2014; Regie: Hans Petter Moland)
Schneepflug Driver, eine Wiedervorlage von Ulrich Kriest
Fassbinder
(D 2015; Regie: Annekatrin Hendel)
„Gegen den Staat, gegen Krieg, gegen Gewalt!“ von Ulrich Kriest
Film Socialisme
(F 2010; Regie: Jean-Luc Godard)
E la nave va von Ulrich Kriest
Fish Tank
(GB 2009; Regie: Andrea Arnold)
Ein hakenschlagender Film von Ulrich Kriest
Frances Ha
(USA / BR 2012; Regie: Noah Baumbach)
„Ich bin noch gar keine richtige Person!“ von Ulrich Kriest
Freier Fall
(D 2013; Regie: Stephan Lacant)
„Ist alles gut zwischen uns?“ von Ulrich Kriest
Freistatt
(D 2015; Regie: Marc Brummund)
„Das kannst du besser, komm schon!“ von Ulrich Kriest
Gangster Squad
(USA 2012; Regie: Ruben Fleischer)
Best-Dressed Baller-Männer von Ulrich Kriest
Gefühlt Mitte Zwanzig
(USA 2014; Regie: Noah Baumbach)
„Youth is wasted on the young!“ von Ulrich Kriest
Ginger & Rosa
(GB / DK / KRO / KAN 2012; Regie: Sally Potter)
How I Learned To Worry And To Hate The Bomb von Ulrich Kriest
Godard trifft Truffaut – Deux de la Vague
(F 2010; Regie: Emmanuel Laurent)
Fünf Freunde und der Qualitätsfilm von Ulrich Kriest
Halbschatten
(D / F 2013; Regie: Nicolas Wackerbarth)
Bestellt und nicht abgeholt von Ulrich Kriest
Hans Dampf
(D 2013; Regie: Jukka Schmidt, Christian Mrasek)
Drogen nehmen und rumfahren von Ulrich Kriest
Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang
(D / A 2015; Regie: Marcus H. Rosenmüller)
Ein Mann kann eine Brücke sein von Ulrich Kriest
I Want To See The Manager
(D / I 2014; Regie: Hannes Lang)
Impressionen der Globalisierung von Ulrich Kriest
Ihr werdet euch noch wundern
(F 2012; Regie: Alain Resnais)
Eine hybride Feier des Kinos von Ulrich Kriest
Im Alter von Ellen
(D 2010; Regie: Pia Marais)
Einmal aussteigen, bitte! von Ulrich Kriest
Im August in Osage County
(USA 2013; Regie: John Wells)
Überdosis Method Acting von Ulrich Kriest
Im Labyrinth des Schweigens
(D 2014; Regie: Giulio Ricciarelli)
Lernprozesse mit glücklichem Ausgang von Ulrich Kriest
Im Namen des …
(PL 2013; Regie: Malgoska Szumowska)
Einsam am Arsch der Welt von Ulrich Kriest
Im Schatten der Frauen
(F 2015; Regie: Philippe Garrel)
Beziehungsweise von Ulrich Kriest
Im Sommer wohnt er unten
(D/F 2015; Regie: Tom Sommerlatte)
Sommerhaus, später von Ulrich Kriest
In Darkness – Eine wahre Geschichte
(D / P / CAN 2011; Regie: Agnieszka Holland)
In den Katakomben des Marienhof von Ulrich Kriest
In Sarmatien
(D 2013; Regie: Volker Koepp)
Was zu hoffen bleibt von Ulrich Kriest
Inherent Vice – Natürliche Mängel
(USA 2014; Regie: Paul Thomas Anderson)
California Über Alles! von Ulrich Kriest
Invasion
(D / AT 2012; Regie: Dito Tsintsadze)
Die Geburt einer Nation von Ulrich Kriest
Janis: Little Girl Blue
(USA 2015; Regie: Amy Berg)
Der Blick in den Abgrund von Ulrich Kriest
Jud Süß – Film ohne Gewissen
(D 2010; Regie: Oskar Roehler)
Willkommen in der Wohlfühldiktatur! von Ulrich Kriest
Jung & schön
(F 2013; Regie: François Ozon)
Das Geheimnis der Jugend von Ulrich Kriest
L.A. Zombie
(USA / F 2010; Regie: Bruce La Bruce)
Re-make / Re-model von Ulrich Kriest
Le weekend
(GB 2013; Regie: Roger Michell)
Drogen Sex Scheidung Tod von Ulrich Kriest
Lincoln
(USA / IN 2012; Regie: Steven Spielberg)
Der harte Handel von Ulrich Kriest
Louder Than Bombs
(NOR/F/DK 2015; Regie: Joachim Trier)
Mit Luhmann im Kino von Ulrich Kriest
Love Steaks
(D 2013; Regie: Jakob Lass)
„Der Fuchs schläft nicht, er schlummert nur.“ von Ulrich Kriest
Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste
(D 2013; Regie: Isabell Suba)
Neues vom Nachwux von Ulrich Kriest
Madame Mallory und der Duft von Curry
(USA 2014; Regie: Lasse Hallström)
Variationen vom Leipziger Allerlei mit Garam Marsala von Ulrich Kriest
Maps to the Stars
(CAN / USA / F / D 2014; Regie: David Cronenberg)
Big Trouble in der Lindenstraße von Ulrich Kriest
Meek’s Cutoff
(USA 2010; Regie: Kelly Reichardt)
Die Eroberung des Nutzlosen von Ulrich Kriest
Mein bester Feind
(A / LU 2011; Regie: Wolfgang Murnberger)
Wann ist ein SS-Mann ein SS-Mann? von Ulrich Kriest
Monsieur Lazhar
(CAN 2011; Regie: Philippe Falardeau)
Was gesagt werden muss von Ulrich Kriest
Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
(USA 2014; Regie: George Clooney)
Terz, sentimental von Ulrich Kriest
Nocturama
(BE/DE/FR 2016; Regie: Bertrand Bonello)
Terror als surrealistische Geste von Ulrich Kriest
Nordstrand
(D 2013; Regie: Florian Eichinger)
Spröder werden von Ulrich Kriest
Oktober November
(AT 2013; Regie: Götz Spielmann)
Fragen, größer als die Sprache und das Denken von Ulrich Kriest
Paradies: Glaube
(D / F / AT 2012; Regie: Ulrich Seidl)
Groteske der Verzweiflung von Ulrich Kriest
Paterson
(USA 2016; Regie: Jim Jarmusch)
80er-Poesie von Ulrich Kriest
Peter Kern (13.2.1949 – 26.8.2015)
Der kompromisslos-radikale Autorenfilmer war ein aus der Zeit gefallenes Relikt von Ulrich Kriest
Pfarrer
(D 2014; Regie: Stefan Kolbe, Chris Wright)
„Das fließt jetzt irgendwie auch nicht aus mir heraus!“ von Ulrich Kriest
Phoenix
(D 2014; Regie: Christian Petzold)
Speak low when you speak, love von Ulrich Kriest
Prince Avalanche
(USA 2013; Regie: David Gordon Green)
Pioniere der Landstraße, einsam von Ulrich Kriest