Alle Filme von A bis Z

&
… und das Streben nach Glück
(USA 1986; Regie: Louis Malle)
Der Mann mit der Kamera ... Teil 2 von Michael Schleeh
¡NO!
(CHILE 2012; Regie: Pablo Larraín)
Wenn die Freude kommt von Andreas Busche
Über uns das All
(D 2011; Regie: Jan Schomburg)
Überall das Uns von Andreas Thomas
Über uns das All
(D 2011; Regie: Jan Schomburg)
Ironische Beziehungsspiele von Wolfgang Nierlin
Über-Ich und Du
(D / CH / AT 2014; Regie: Benjamin Heisenberg)
Zwo ziemlich schrägste Vögel von Andreas Thomas
Übriggebliebene ausgereifte Haltungen
(D 2007; Regie: Peter Ott)
Einen Matschwurf vom Abgrund entfernt von Sven Jachmann
1
1/2 Miete
(D 2002; Regie: Marc Ottiker)
Fremdduschen von Andreas Thomas
12 Monate Deutschland
(D 2010; Regie: Eva Wolf)
Nesthocker und Spiegelleser von Sven Jachmann
12 Years a Slave
(USA 2013; Regie: Steve McQueen)
Hunger, Shame, Despair von Harald Steinwender
12 Years a Slave
(USA 2013; Regie: Steve McQueen)
Wie Vieh von Wolfgang Nierlin
127 Hours
(USA / GB 2010; Regie: Danny Bolye)
Vom wahren Wert des Lebens von Wolfgang Nierlin
17 Mädchen
(F 2011; Regie: Delphine Coulin, Muriel Coulin)
Marienkäfercheninvasion von Wolfgang Nierlin
183 Tage – Der Auschwitz-Prozess
(D 2014; Regie: Janusch Kozminski)
Unangenehm nahe von Dietrich Kuhlbrodt
2
2 Herbste 3 Winter
(F 2013; Regie: Sébastien Betbeder)
Ziemlich locker von Wolfgang Nierlin
2 Tage New York
(F / D 2011; Regie: Julie Delpy)
Handlungsturbulenzen von Wolfgang Nierlin
20 Feet from Stardom
(USA 2013; Regie: Morgan Neville)
And the coloured girls go „doo doodoo ...“ von Ulrich Kriest
20.000 Days on Earth
(GB 2014; Regie: Iain Forsyth, Jane Pollard)
Krumme Versionen seiner selbst von Ilija Matusko
21 Gramm
(USA 2003; Regie: Alejandro González Iñárritu)
Das Herz! Das Sperma! von Dietrich Kuhlbrodt
3
3 Herzen
(F 2014; Regie: Benoît Jacquot)
Liebeskranke Implosionen von Wolfgang Nierlin
3 Zimmer/Küche/Bad
(D 2012; Regie: Dietrich Brüggemann)
Zertrümmerte Botschaften von Wolfgang Nierlin
3/Tres
(UY / AR / D / CL 2012; Regie: Pablo Stoll Ward)
Kalter Krieg von Wolfgang Nierlin
35 Rum
(D / F 2008; Regie: Claire Denis)
Ein einziges Kommen und Gehen von Wolfgang Nierlin
4
40 Tage in der Wüste
(US 2015; Regie: Rodrigo García )
Möglichkeiten der Befreiung von Wolfgang Nierlin
45 Years
(GB 2015; Regie: Andrew Haigh)
Abgründe der Erinnerung von Wolfgang Nierlin
5
5 Jahre Leben
(D / F 2013; Regie: Stefan Schaller)
System Guantanamo von Wolfgang Nierlin
5 Zimmer Küche Sarg
(USA 2014; Regie: Jemaine Clement, Taika Waititi)
Reality-Soap mit Biss von Nicolai Bühnemann
5150 Elm’s Way
(CAN 2009; Regie: Éric Tessier)
Schach dem Killer von Oliver Nöding
8
8 Namen für die Liebe
(ES 2014; Regie: Emilio Martínez Lázaro)
Willkommen bei den Sch’Paniern von Manfred Riepe
8. Wonderland
(F 2008; Regie: Nicolas Alberny, Jean Mach)
Nicht mehr anrufen! Dies ist eine Wiederholung! von Ulrich Kriest
9
9 Leben
(D 2010; Regie: Maria Speth)
Vom Porträt zur Apotheose von Sven Jachmann
9 Songs
(GB 2004; Regie: Michael Winterbottom)
Sex. Sex. Sex. von Dietrich Kuhlbrodt
96 Hours – Taken 2
(F 2012; Regie: Olivier Megaton)
Action-Verschnitt von Louis Vazquez
A
A Bigger Splash
(IT / FR 2015; Regie: Luca Guadagnino)
Schatten im Paradies von Wolfgang Nierlin
A Bigger Splash
(I/F 2015; Regie: Luca Guadagnino)
Feuchte Entladungen auf trockener Insel von Ricardo Brunn
A Blast – Ausbruch
(GR / D / NL 2014; Regie: Syllas Tzoumerkas)
We didn't start the fire von Sven Pötting
A Blast – Ausbruch
(GR/D/NL 2014; Regie: Syllas Tzoumerkas)
Im freien Fall von Wolfgang Nierlin
A Cure for Wellness
(USA, D 2017; Regie: Gore Verbinski)
Gore dreht auf – und Aale zittern von Drehli Robnik
A Gang Story
(F 2011; Regie: Olivier Marchal)
Odds Against Tomorrow: Les Lyonnais von Harald Steinwender
A Girl Walks Home Alone at Night
(USA 2014; Regie: Ana Lily Amirpour)
Schwarz wie Erdöl, spitz wie Vampirzähne von Manfred Riepe
A Man Can Make a Difference
(D / AT 2015; Regie: Ullabritt Horn)
Eine Lektion über Völkerrecht von Manfred Riepe
A Most Violent Year
(USA 2014; Regie: J.C. Chandor)
Über den Prozess der Zivilisation von Ulrich Kriest
A Most Wanted Man
(USA / GB / D 2013; Regie: Anton Corbijn)
Der Spion, der es versiebte von Nicolai Bühnemann
A Most Wanted Man
(USA / GB / D 2013; Regie: Anton Corbijn)
Vorbildlich antiklimaktisch von Andreas Busche
A Perfect Day
(ES 2015; Regie: Fernando León de Aranoa)
Von der Unmöglichkeit, Gutes zu tun von Aileen Pinkert
A real life – Au voleur
(F 2009; Regie: Sarah Leonor)
Ins Blaue von Ulrich Kriest
A real life – Au voleur
(F 2009; Regie: Sarah Leonor)
Ein wahres Leben von Wolfgang Nierlin
A Serious Man
( 2009; Regie: Ethan Coen, Joel Coen)
Im Trüben fischen von Daniel Szczotkowski
A Serious Man
(USA 2009; Regie: Ethan Coen, Joel Coen)
Please, accept the mystery! von Ricardo Brunn
A Touch of Sin
(CN 2013; Regie: Jia Zhangke)
Verwandlung im Zeitraffer von Ilija Matusko
A Touch of Sin
(CN 2013; Regie: Jia Zhangke)
Fantasien der Verzweifelten von Tim Lindemann
A United Kingdom
(USA, GB 2016; Regie: Amma Asante)
Gerührt und verführt zur Gleichheit von Drehli Robnik
Abendland
(A 2011; Regie: Nikolaus Geyrhalter)
Komplexe Situationen von Wolfgang Nierlin
Abgebrannt
(D 2011; Regie: Verena S. Freytag)
Kinder, Speed und Arschgeweih von Andreas Thomas
Abluka – Jeder misstraut jedem
(FRK/QA/TUR 2015; Regie: Emin Alper)
Moloch der Macht von Wolfgang Nierlin
About a Girl
(D 2014; Regie: Mark Monheim)
Generation X 2.0 von Manfred Riepe
Abwärts
(BRD 1984; Regie: Carl Schenkel)
Die Steckengebliebenen von Nicolai Bühnemann
Adaption
(USA 2002; Regie: Spike Jonze)
Verstümmelungstechnik von Dietrich Kuhlbrodt
Affenkönig
(D 2016; Regie: Oliver Rihs)
Posterprinz von Julia Olbrich
Aftershock
(CN 2010; Regie: Feng Xiaogang)
Bebende Herzen, bebende Welt von Michael Schleeh
Agnes und seine Brüder
(D 2004; Regie: Oskar Roehler)
Ridicule is nothing to be scared of von Andreas Thomas
AGNUS DEI – die Unschuldigen
(F/P 2016; Regie: Anne Fontaine)
Wie lange kann ein Glauben halten und wie lange der Glauben an Gottes Willen? von Britta Rotsch
Ai Weiwei: The Fake Case
(CN / DK / GB 2013; Regie: Andreas Johnsen)
Chinas geheimer Krieg von Sven Pötting
Aktion Mutante
(ESP 1993; Regie: Alex de la Iglesia)
Gegen das Schöne von Sven Jachmann
Al doilea joc – The Second Game
(RO 2014; Regie: Corneliu Porumboiu)
Der Ball ist rund, eine Diktatur dauert Jahrzehnte von Ilija Matusko
Alexandre Ajas Maniac
(F / USA 2012; Regie: Franck Khalfoun)
Subjektives Serienkillen von Louis Vazquez
Alice und das Meer
(F 2014; Regie: Lucie Borleteau)
Irrfahrt der Gefühle von Wolfgang Nierlin
Alien – Die Wiedergeburt
(USA 1997; Regie: Jean-Pierre Jeunet)
Alien-Abtreibung von Dietrich Kuhlbrodt
All Is Lost
(USA 2013; Regie: J.C. Chandor)
Das Leben als Sysiphusarbeit von Wolfgang Nierlin
All My Life
(EG 2008; Regie: Maher Sabry)
Seh'n wie ein Ägypter von Carsten Moll
Allein die Wüste
(D 2011; Regie: Dietrich Schubert)
Zwangserwärmung von Andreas Thomas
Alleluia – Ein mörderisches Paar
(B/F 2014; Regie: Fabrice du Welz)
Owner of a Lonely Heart von Carsten Happe
Alles steht Kopf
(USA 2015; Regie: Pete Docter, Ronnie del Carmen )
Emojis in der Rübe von Ricardo Brunn
Alles was kommt
(F/D 2016; Regie: Mia Hansen-Løve)
Zerbrechliches Leben von Wolfgang Nierlin
Alles, was wir geben mussten
(GB 2010; Regie: Mark Romanek)
Hauptsache gesund von Harald Mühlbeyer
Allied – Vertraute Fremde
(USA 2016; Regie: Robert Zemeckis)
Back to the Past: Retroflair mit Nazis und Pitts Popo von Drehli Robnik
Almanya – Willkommen in Deutschland
(D 2010; Regie: Yasemin Samdereli)
Sarrazinfrei! von Dietrich Kuhlbrodt
Alois Nebel
(CZ 2011; Regie: Tomás Lunák)
Fahrplanlektüre von Wolfgang Nierlin
Alpen
(GR 2011; Regie: Giorgos Lanthimos)
Eindringen in den Familienleib von Wolfgang Nierlin
Alphabet
(AT / D 2013; Regie: Erwin Wagenhofer)
Wir Tiefbegabten von Andreas Thomas
Alphabet
(AT / D 2013; Regie: Erwin Wagenhofer)
Wissende Lehrmeister wollen’s beweglich von Drehli Robnik
Alphabet
(AT / D 2013; Regie: Erwin Wagenhofer)
Opa voran! von Dietrich Kuhlbrodt
Alphabet
(AT / D 2013; Regie: Erwin Wagenhofer)
Für eine Kultur der Liebe von Wolfgang Nierlin
Als wir träumten
(D 2015; Regie: Andreas Dresen)
Ekstasen der Jugend von Wolfgang Nierlin
Altman
(KAN 2014; Regie: Ron Mann)
Meister der Ambivalenz von Ulrich Kriest
Am Ende des Tages
(AT 2011; Regie: Peter Payer)
Porträt des Politikers als psychopathischer Zuhälter von Nicolai Bühnemann
Am grünen Rand der Welt
(GB / USA 2015; Regie: Thomas Vinterberg)
Widerspenstige Zähmung von Manfred Riepe
Am Himmel der Tag
(D 2012; Regie: Pola Schirin Beck)
Standard Operating Procedure von Ricardo Brunn
Am Sonntag bist du tot
(IRL / GB 2014; Regie: John Michael McDonagh)
Bildfüllend rechtschaffen von Wolfgang Nierlin
Amador und Marcelas Rosen
(SPA 2010; Regie: Fernando León de Aranoa)
Magische Frömmigkeit von Wolfgang Nierlin
Amer
(B / F 2009; Regie: Hélène Cattet, Bruno Forzani )
Schnitte ins Fleisch der Lust von Wolfgang Nierlin
America’s Sweethearts
(USA 2001; Regie: Joe Roth)
Satire als Flaschenkorken von Marit Hofmann
American Gangster
(USA 2007; Regie: Ridley Scott)
Gelobt sei, was Geld bringt von Oliver Nöding
American Honey
(GB/USA 2016; Regie: Andrea Arnold)
Verlorene Verlierer von Wolfgang Nierlin
American Honey
(USA/GB 2016; Regie: Andrea Arnold )
Ökonomisierung der Freiheit von Ricardo Brunn
American Sniper
(USA 2014; Regie: Clint Eastwood)
Bring The War Home! von Ulrich Kriest
American Ultra
(USA 2015; Regie: Nima Nourizadeh)
Lass Dich überraschen! von Ulrich Kriest
Amma & Appa
(D 2014; Regie: Franziska Schönenberger, Jayakrishnan Subramanian)
The Chutneyfication of Kartoffelsalat von Carsten Moll
Amour fou
(AT 2014; Regie: Jessica Hausner)
Wie Puppen in einem Marionettentheater von Wolfgang Nierlin
Amy
(USA 2015; Regie: Asif Kapadia)
Amy, wie sie wirklich war von Ulrich Kriest
Ana, mon amour
(RO 2017; Regie: Calin Peter Netzer)
Dem bösen Wolf gegenübertreten von Wolfgang Nierlin
Angèle und Tony
(F 2010; Regie: Alix Delaporte)
Weder Fisch noch Fleisch von Wolfgang Nierlin
Angels‘ Share
(GB / F 2012; Regie: Ken Loach)
Dreamteam von Wolfgang Nierlin
Anna Karenina
(GB / F 2012; Regie: Joe Wright)
Ironische Operette von Wolfgang Nierlin
Anonyma – Eine Frau in Berlin
(D 2007; Regie: Max Färberböck)
Blicke wandern hin und her von Dietrich Kuhlbrodt
Another Year
(GB 2010; Regie: Mike Leigh)
Und draußen rast die Zeit von Janis El-Bira
Ant-Man
(USA 2015; Regie: Peyton Reed)
Gewagter Sprung von der Teppichkante von Ricardo Brunn
Anything Else
(USA 2003; Regie: Woody Allen)
Holocaust-Witze und Trauma-Prophylaxe von Andreas Busche
Apocalypse Now
(USA 1979; Regie: Francis Ford Coppola)
Anomie im Dschungel von Sven Jachmann
Apollo 18
(USA 2011; Regie: Gonzalo López-Gallego)
Mooncrap von Sven Jachmann
Apparition – Dunkle Erscheinung
(USA 2011; Regie: Todd Lincoln)
Ghost in the Harddrive von Michael Schleeh
Araf – Somewhere in Between
(TR / D 2012; Regie: Yesim Ustaoglu)
In der Vorhölle von Wolfgang Nierlin
Arirang – Bekenntnisse eines Filmemachers
(KOR 2011; Regie: Kim Ki-Duk)
Gequälte Seele von Wolfgang Nierlin
Arrietty – Die wundersame Welt der Borger
(J 2010; Regie: Hiromasa Yonebayashi)
Zwischen wogenden Blumenblüten von Lukas Foerster
Arrival
(USA 2016; Regie: Dennis Villeneuve)
Aliens verstehen? SciFi als Üben im Trüben von Drehli Robnik
Arschkalt
(D 2011; Regie: André Erkau)
Die Geschichte vom brennenden Iglu von Michael Schleeh
Art Girls
(D 2013; Regie: Robert Bramkamp)
Immer in Bewegung und prinzipiell unberechenbar von Ulrich Kriest
Art War
(D / EG 2014; Regie: Marco Wilms)
Revolution als Langzeitprojekt von Ulrich Kriest
Astronaut Farmer
(USA 2006; Regie: Michael Polish)
Reise zum Mittelpunkt der Familie von Sven Jachmann
Astronaut Farmer
(USA 2006; Regie: Michael Polish)
Familiäre Wärme von Dietrich Kuhlbrodt
Atlantic.
(NL / B / D / MA 2014; Regie: Jan-Willem van Ewijk)
Verloren im Offenen von Wolfgang Nierlin
Atomic Age
(F 2011; Regie: Héléna Klotz)
Im Dunkelrot der Nacht ein Abschied von Michael Schleeh
Attack the Block
(GB 2011; Regie: Joe Carnish)
Riot City von Sven Jachmann
Attenberg
(GR 2010; Regie: Athina Rachel Tsangari)
Expedition ohne Förderung von Marit Hofmann
Attenberg
(GR 2010; Regie: Athina Rachel Tsangari)
Zarte Misanthropie von Andreas Busche
Au Revoir Taipeh
(TW / D / USA 2009; Regie: Arvin Chen )
Uns bleibt immer Taipeh von Harald Mühlbeyer
Au Revoir Taipeh
(TW / D / USA 2009; Regie: Arvin Chen)
Französisch für Fortgeschrittene von Florian Reinacher
Auch Henker sterben
(USA 1943; Regie: Fritz Lang)
Flaschenpost aus Hollywood von Sven Jachmann
Auf brennender Erde
(USA / AR 2008; Regie: Guillermo Arriaga)
Geduldspiel von Louis Vazquez
Auf brennender Erde
(USA / ARG 2008; Regie: Guillermo Arriaga)
The Beds Are Burning von Harald Steinwender
Auf dem Weg zur Schule
(F 2013; Regie: Pascal Plisson)
Fremdländische Akzente von Wolfgang Nierlin
Auf einmal
(DE/NL/FR 2016; Regie: Asli Özge)
Einer von euch von Wolfgang Nierlin
Auf Teufel komm raus
(D 2010; Regie: Mareille Klein, Julie Kreuzer)
Risikominimierung in Volkes Hand von Louis Vazquez
Auge um Auge – Out of the Furnace
(USA/GB 2013; Regie: Scott Cooper)
Peace doesn't live here anymore von Nicolai Bühnemann
Auguste Rodin
(F/B 2017; Regie: Jacques Doillon)
Im Ringen um Wahrhaftigkeit von Wolfgang Nierlin
Aurora
(RO / F / CH / D 2010; Regie: Cristi Puiu)
Dämmerzustand von Wolfgang Nierlin
Aus dem Leben eines Schrottsammlers
(F / SI 2013; Regie: Danis Tanovic)
Etwas zu nah von Andreas Busche
Aus unerfindlichen Gründen
(UNG 2014; Regie: Gábor Reisz)
Budapest Blues von Manfred Riepe
Aus unerfindlichen Gründen
(UNG 2014; Regie: Gábor Reisz)
Die vielen Tode des Àron F. von Ilija Matusko
Ausente
(AR 2011; Regie: Marco Berger)
Blicke männlichen Begehrens von Wolfgang Nierlin
Ausgequetscht
(USA 2009; Regie: Mike Judge)
In der Fabrik mit Waylon Jennings von Joachim Schätz
Ausgestoßen
(GB 1947; Regie: Carol Reed)
Märtyrer der Organisation von Michael Schleeh
Austerlitz
(DE/UA 2016; Regie: Sergei Losnitza)
Keine Antworten von Dietrich Kuhlbrodt
Auszeit
(F 2001; Regie: Laurent Cantet)
Aus der Welt gefallen von Wolfgang Nierlin
Axolotl Overkill
(D 2017; Regie: Helene Hegemann)
Fetter Überdruss von Ulrich Kriest
B
B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979 – 1989
(D 2015; Regie: Jörg A. Hoppe, Heiko Lange, Klaus Maeck)
Geile Insel von Wolfgang Nierlin
Baal
(BRD 1970; Regie: Volker Schlöndorff)
Als Fassbinder Baal war von Nicolai Bühnemann
Babamin Sesi – Die Stimme meines Vaters
(TR 2011; Regie: Orhan Eskikoy, Zeynel Dogan)
Archiv der Erinnerung von Wolfgang Nierlin
Babycall
(NR / S / D 2011; Regie: Pål Sletaune)
Norwegen kann sehr kalt sein von Ulrich Kriest
Bal – Honig
(TÜR / D 2010; Regie: Semih Kaplanoglu)
Unvergessene Zukunft von Ekkehard Knörer
Bal – Honig
(TÜR / D 2010; Regie: Semih Kaplanoglu)
Der Mond im Wassereimer von Wolfgang Nierlin
Bande de filles
(F 2014; Regie: Céline Sciamma)
Ziemlich perspektivlos von Wolfgang Nierlin
Bang Gang – Die Geschichte einer Jugend ohne Tabus
(F 2015; Regie: Eva Husson)
Emotionale Häutungen von Wolfgang Nierlin
Banksy – Exit Through the Gift Shop
(USA / GB 2010; Regie: Banksy)
'The words of the prophets are written on the subway walls' von Harald Mühlbeyer
Barbara
(D 2012; Regie: Christian Petzold)
Hoss is the Boss von Andreas Thomas
Barbara
(D 2012; Regie: Christian Petzold)
Grenzüberschreitungen von Wolfgang Nierlin
Barfuß auf Nacktschnecken
(F 2010; Regie: Fabienne Berthaud)
Schöne Ziellosigkeit von Wolfgang Nierlin
Barfuß in Paris
(FRK/BEL 2016; Regie: Dominique Abel, Fiona Gordon)
Glückliche Zufälle von Wolfgang Nierlin
Barney’s Version
(CAN / I 2010; Regie: Richard J. Lewis)
Genussmensch mit großem Herzen von Wolfgang Nierlin
Barton Fink
(USA 1991; Regie: Joel Coen)
Glauben Sie, David Lynch ist der einzige Regisseur, der uns das David-Lynch-Gefühl geben kann? von Andreas Thomas
Bastille Day
(GB/USA/FR 2016; Regie: James Watkins)
Rechts blinken, links zuschlagen von Nicolai Bühnemann
Batman V Superman: Dawn of Justice
(USA 2016; Regie: Zack Snyder)
Batman im Taka-Tuka-Land? von Lukas Schmutzer
Battle Royale (WA)
(J 2000; Regie: Kinji Fukasaku)
Nepper, Schlepper, Kinderfänger von Nicolai Bühnemann
Bavaria – Traumreise durch Bayern
(D 2012; Regie: Joseph Vilsmaier)
Sedativkino von Ricardo Brunn
Beasts of the Southern Wild
(USA 2012; Regie: Benh Zeitlin)
Magischer Realismus von Carsten Happe
Beasts of the Southern Wild
(USA 2012; Regie: Benh Zeitlin)
Philosophie des Fleisches von Wolfgang Nierlin
Beat Street
(USA 1984; Regie: Stan Lathan)
Paint or Money? von Nicolai Bühnemann
Beautiful Thing – Die erste Liebe
(GB 1996; Regie: Hettie MacDonald)
Everything's pukka! von Carsten Moll
Becks letzter Sommer
(D 2015; Regie: Frieder Wittich)
Reise ins richtige Leben von Wolfgang Nierlin
Bedeviled: Das Böse geht online
(USA 2016; Regie: Abel Vang, Burlee Vang)
The only thing to fear von Nicolai Bühnemann
Before Midnight
(USA 2013; Regie: Richard Linklater)
Tickende Zeitbombe von Wolfgang Nierlin
Beginners
(USA 2011; Regie: Mike Mills)
Eine Geschichte der Traurigkeit von Wolfgang Nierlin
Belgrad Radio Taxi
(RS / D 2010; Regie: Srdjan Koljevic)
Wie es der Zufall will von Louis Vazquez
Bella e perduta – Eine Reise durch Italien
(IT 2015; Regie: Pietro Marcello)
Die Tränen des Büffels von Wolfgang Nierlin
Belladonna of Sadness
(J 1973; Regie: Eiichi Yamamoto)
Erloschene Zukunft von Wolfgang Nierlin
Bellflower
(USA 2011; Regie: Evan Glodell)
Waste Land USA von Harald Steinwender
Benda Bilili!
(CG / F 2010; Regie: Renaud Barret, Florent de La Tullaye)
Musik als Überlebensmittel von Wolfgang Nierlin
Berberian Sound Studio
(GB 2012; Regie: Peter Strickland)
Giallo lebt von Carsten Happe
Beresina oder die letzten Tage der Schweiz
(CH / D / A 1999; Regie: Daniel Schmid)
Geübte Masochisten von Dietrich Kuhlbrodt
Berg Fidel – Eine Schule für alle
(D 2012; Regie: Hella Wenders)
Münsteraner Bildungsutopie von Ricardo Brunn
Berlin – Paris. Die Geschichte der Beate Klarsfeld
(D 2010; Regie: Hanna Laura Klar)
An die Hand genommen von Andreas Thomas
Berlin: Hasenheide
(D 2010; Regie: Nana A.T. Rebhan)
Beißende Papageien und Sperma im Planschbecken von Sven Jachmann
Beruf: Neonazi
(D 1993; Regie: Winfried Bonengel)
Verdeckte Ermittlung von Sven Jachmann
Best Exotic Marigold Hotel
(GB / USA / IND 2012; Regie: John Madden)
Mut zur Veränderung von Wolfgang Nierlin
Bethlehem
(IL / D / B 2013; Regie: Yuval Adler)
Viele Fragen, wenige Antworten von Michael Schleeh
Bevor der Winter kommt
(F / LU 2013; Regie: Philippe Claudel)
Im Herbst des Lebens von Wolfgang Nierlin
Beyond Punishment
(D 2014; Regie: Hubertus Siegert)
Palavern wir! von Dietrich Kuhlbrodt
Beziehungsweise New York
(F 2013; Regie: Cédric Klapisch)
Ein Trümmerhaufen namens 'Leben' von Wolfgang Nierlin
Bibi und Tina 3: Mädchen gegen Jungs
(D 2016; Regie: Detlev Buck)
Tochter gegen Papa von Lilly Thomas, Andreas Thomas
Big Bad Man
(USA 1989; Regie: Carl Schenkel)
Tiefenentspannt durch Jamaika von Nicolai Bühnemann
Big Eyes
(USA 2014; Regie: Tim Burton)
Dekors mit Kulleraugen von Wolfgang Nierlin
Big Game
(FI / GB / D / USA 2014; Regie: Jalmari Helander)
Schwaches Finnisch mit Uncle Samuel unter Samen (vormals 'Lappen') von Drehli Robnik
Bilderwelten vom Großen Krieg 1914-1918
(D 2014; Regie: Alexander Kluge, Heinz Bütler)
Papiertiger des Kriegs von Lukas Schmutzer
Birdman oder (Die unverhoffte Art der Ahnungslosigkeit)
(USA 2014; Regie: Alejandro González Iñárritu)
Highbrow meets Lowbrow von Tim Lindemann
Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
(USA 2014; Regie: Alejandro González Iñárritu)
Reale Schwerelosigkeit von Wolfgang Nierlin
Biutiful
(E / MEX 2010; Regie: Alejandro González Iñárritu )
In der Unterwelt von Harald Mühlbeyer
Black Brown White
(A 2011; Regie: Erwin Wagenhofer)
Helfende Bilder von Dietrich Kuhlbrodt
Black Death
(GB / D 2010; Regie: Christopher Smith)
Mittelalter, dystopisch gelesen von Sven Jachmann
Black Forest
(D 2010; Regie: Gert Steinheimer)
Schwarzwälder Schinken von Harald Steinwender
Black Swan
(USA 2010; Regie: Darren Aronofsky)
Mens swana in corpore swano von Harald Mühlbeyer
Black Swan
(USA 2010; Regie: Darren Aronofsky)
Kunst der Erlösung von Wolfgang Nierlin
Blacktape
(D 2015; Regie: Sekou Neblett)
Dicke Hose von Ulrich Kriest
Blair Witch
(USA 2016; Regie: Adam Wingard)
The Seventeen Year Witch von Drehli Robnik
Blair Witch Project
(USA 1999; Regie: Daniel Myrick, Eduardo Sánchez)
Aktenzeichen XY von Drehli Robnik
Blank City
(USA 2010; Regie: Céline Danhier)
Live fast, film fast! von Andreas Thomas
Blau ist eine warme Farbe
(F 2013; Regie: Abdellatif Kechiche)
Die Augen, der Mund von Wolfgang Nierlin
Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren
(USA 1981; Regie: Brian de Palma)
Ende einer Ära von Nicolai Bühnemann
Blow-Up
(GB / I / USA 1966; Regie: Michelangelo Antonioni)
Style und Unschärfe von Andreas Thomas
Blue Ruin
(USA / F 2013; Regie: Jeremy Saulnier)
Gewaltspirale von Wolfgang Nierlin
Blue Valentine
(USA 2010; Regie: Derek Cianfrance)
Im Kommunikationsgefängnis von Wolfgang Nierlin
Blue Valentine
(USA 2010; Regie: Derek Cianfrance)
You Always Hurt The One You Love von Harald Steinwender
Blue Velvet
(USA 1985; Regie: David Lynch)
Böse große Jungssachen von Andreas Thomas
Blutgletscher
(AT 2013; Regie: Marvin Kren)
Das Ding aus einem anderen Genre von Harald Steinwender
Blutiger Freitag
(BRD/IT 1972; Regie: Rolf Olsen)
Ausbruch aus der BRD-Hölle? Nicht mit Rolf Olsen! von Nicolai Bühnemann
Blutsfreundschaft
(A 2009; Regie: Peter Kern)
Horror Austrianui von Andreas Thomas
Bombay Beach
(USA 2011; Regie: Alma Har‘el)
Traumkulissen von Carsten Happe
Bombay Beach
(USA 2011; Regie: Alma Har‘el)
Monument des Scheiterns von Andreas Busche
Bombay Diaries
(IN 2010; Regie: Kiran Rao)
Sublimierte Wirklichkeit von Wolfgang Nierlin
Bonne Nuit Papa
(D 2014; Regie: Marina Kem)
Das Schweigen des Vaters von Wolfgang Nierlin
Borat
(USA 2006; Regie: Larry Charles)
Etwas toppen! von Dietrich Kuhlbrodt
Borgman
(NL 2013; Regie: Alex van Warmerdam)
Der Gast, ein böser Zauberer von Tim Lindemann
Boston
(USA 2016; Regie: Peter Berg)
Armes Amerika! Tod, Cops, Trost, Lob, Stolz – Boston (eine rechtspopulistische Actionperle) von Drehli Robnik
Bowling for Columbine
(USA / CAN / D 2002; Regie: Michael Moore)
Zinsknechtschaft von Andreas Busche
Boyhood
(USA 2014; Regie: Richard Linklater)
Improvisierte Augenblicke von Wolfgang Nierlin
Brand – Eine Totengeschichte
(A / D 2010; Regie: Thomas Roth)
Morbide Lust von Wolfgang Nierlin
Branded to Kill
(J 1967; Regie: Seijun Suzuki)
Loch im Kopf von Carsten Moll
Brasch – Das Wünschen und das Fürchten
(D 2011; Regie: Christoph Rüter)
„Schreiben heißt für mich, die Angst zu überwinden ...“ von Michael Schleeh
Bread and Roses
(GB / E / D 2000; Regie: Ken Loach)
Betriebsblind von Marit Hofmann
Breaking the Waves
(DK 1996; Regie: Lars von Trier)
Religion revisited von Andreas Thomas
Bridge of Spies – Der Unterhändler
(USA 2015; Regie: Steven Spielberg)
Blicke zur Brücke von Drehli Robnik
Brinkmanns Zorn
(D 2006; Regie: Harald Bergmann)
Das Versprechen der Töne von Sven Jachmann
Broadway Therapy
(USA 2014; Regie: Peter Bogdanovich)
Es war einmal vor langer Zeit in Hollywood von Daniel Bickermann
Brokeback Mountain
(USA 2005; Regie: Ang Lee)
Konstante Homophobie von Andreas Busche
Bronson
(GB 2009; Regie: Nicolas Winding Refn)
Silence Under the Fist von Harald Steinwender
Bronsteins Kinder
(D / PL 1990; Regie: Jerzy Kawalerowicz)
Abgang hinten rechts von Dietrich Kuhlbrodt
Brothers
(USA 2009; Regie: Jim Sheridan)
Die Wiederholung des Traumas von Wolfgang Nierlin
Brownian Movement
(NL / D / B 2010; Regie: Nanouk Leopold)
Ein anderes Gefühl der Berührung von Wolfgang Nierlin
Bug
(USA 2006; Regie: William Friedkin)
Die Reise ins Wir von Sven Jachmann
Bugs! – Abenteuer Regenwald in 3D
(GB 2003; Regie: Mike Slee)
Effekt frisst Insekt von Andreas Thomas
Burlesque
(USA 2010; Regie: Steve Antin)
Ali im Burlesqueland von Harald Mühlbeyer
Butter on the Latch
(USA 2014; Regie: Josephine Decker)
Das Im-Wald-Verloren-sein von Nicolai Bühnemann
C
Cäsar muss sterben
(IT 2012; Regie: Paolo und Vittorio Taviani)
Die Ahnung der Freiheit von Wolfgang Nierlin
Café Belgica
(B/F 2015; Regie: Felix van Groeningen)
Rock 'n' Roll forever von Wolfgang Nierlin
Café Olympique – Ein Geburtstag in Marseille
(F 2014; Regie: Robert Guédiguian)
Engel im Wunderland von Wolfgang Nierlin
Camille Claudel, 1915
(F 2013; Regie: Bruno Dumont)
Alles erstickt von Janis El-Bira
Camino de Santiago
(CH 2015; Regie: Jonas Frei, Manuel Schweizer)
Mit der Drohne auf dem Pilgerweg von Manfred Riepe
Can A Song Save Your Life?
(USA 2014; Regie: John Carney)
Verlorene Sterne von Wolfgang Nierlin
Cannibals – Welcome to the Jungle
(USA 2007; Regie: Jonathan Hensleigh)
Die Amerikanisierung des Dschungels von Sven Jachmann
Captain Phillips
(USA 2013; Regie: Paul Greengrass)
Gebt unserem Leiden ein Ziel (oder drei): Saving Captain Phillips von Drehli Robnik
Caracas, eine Liebe
(MEX/VEN 2015; Regie: Lorenzo Vigas)
So sehen Sieger aus von Nicolai Bühnemann
Carlos – Der Schakal
(F / D 2010; Regie: Olivier Assayas)
Popstar und Ich-AG in Sachen Terror von Ulrich Kriest
Carlos – Der Schakal
(F / D 2010; Regie: Olivier Assayas )
Fakten rockartig abhaken von Dietrich Kuhlbrodt
Carlos – Der Schakal
(F / D 2010; Regie: Olivier Assayas)
Terror ist Pop von Marcus Stiglegger
Carne De Perro
(CL / F / D 2012; Regie: Fernando Guzzoni)
Atemnot und Herzrasen von Wolfgang Nierlin
Carol
(GB / USA 2015; Regie: Todd Haynes)
Schmerzlicher Befreiungsschlag von Wolfgang Nierlin
Carrie
(USA 2013; Regie: Kimberly Peirce)
Mobbingmelodram in Blut von Drehli Robnik
Cemetery of Splendour
(TH/GB/F/D 2015; Regie: Apichatpong Weerasethakul)
Zum Einschlafen von Ricardo Brunn
Cerro Torre – Nicht den Hauch einer Chance
(AR / GB / AT / USA 2014; Regie: Thomas Dirnhofer)
Neue Leut’ auf alten Felsen von Lukas Schmutzer
Certain Women
(US 2016; Regie: Kelly Reichardt)
Äußere Ferne, innere Verlassenheit von Wolfgang Nierlin
Chained
(USA 2012; Regie: Jennifer Lynch)
Kaninchen im Bau von Harald Steinwender
Chance 2000 – Abschied von Deutschland
(D 2017; Regie: Kathrin Krottenthaler, Frieder Schlaich)
Fracking für Kultur von Andreas Thomas
Charlie Mariano – Last Visits
(D 2013; Regie: Axel Engstfeld)
Europäische Jazzgeschichte(n) von Ulrich Kriest
Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich
(USA 2012; Regie: Roman Coppola)
Film als reines Privatvergnügen von Ulrich Kriest
Chevalier
(GR 2015; Regie: Athina Rachel Tsangari)
Muskelspiele von Marit Hofmann
Chevalier
(GR 2015; Regie: Athina Rachel Tsangari)
Alle gegen alle und jeder für sich selbst von Wolfgang Nierlin
Cheyenne – This Must Be the Place
(I / F / IR 2011; Regie: Paolo Sorrentino)
Popstar auf Nazijagd von Harald Mühlbeyer
Chico & Rita
(ES / GB 2010; Regie: Fernando Trueba, Javier Mariscal, Tono Errando)
Bésame mucho von Wolfgang Nierlin
CHiPs
(USA 2017; Regie: Dax Shepard)
Aufgemotzt und angepatzt von Drehli Robnik
Chronicle – Wozu bist Du fähig?
(GB / USA 2012; Regie: Josh Trank)
Ist es ein Vogel? Ein Flugzeug? Ein psychopathischer Heranwachsender? von Louis Vazquez
Chronicle – Wozu bist Du fähig?
(GB / USA 2012; Regie: Josh Trank)
Von Zero zu Hero (and back again) von Ulrich Kriest
Chuck Norris und der Kommunismus
(GB/RUM/D 2015; Regie: Ilinca Calugareanu)
Notizen aus der Walachei von Ulrich Kriest
Chuckys Baby
(USA, RO, GB 2004; Regie: Don Mancini)
Glenda / Glen und der Rest der Bande von Nicolai Bühnemann
Cinderella
(USA 2015; Regie: Kenneth Branagh)
Fifty Shades of Colour von Jürgen Kiontke
Citizenfour
(USA / D 2014; Regie: Laura Poitras)
The Matrix is everywhere von Ricardo Brunn
Closed Curtain
(IR 2013; Regie: Jafar Panahi, Kamboziya Partovi)
Ein Nicht-Film von Janis El-Bira
Cobain: Montage of Heck
(USA 2015; Regie: Brett Morgen)
Lieder aus der Hölle von Wolfgang Nierlin
Cobra Verde
(D / GH / BR / CO 1987; Regie: Werner Herzog)
Triumph des Willens II von Dietrich Kuhlbrodt
Colonia Dignidad
(D / USA 2016; Regie: Florian Gallenberger)
Ein deutsches Folterzentrum von Jürgen Kiontke
Computer Chess
(USA 2013; Regie: Andrew Bujalski)
Komplizierte Verbindungen von Andreas Busche
Concerning Violence
(DK / FI / SW / USA 2014; Regie: Göran Olsson)
'Die Dekolonisation ist immer ein Phänomen der Gewalt' von Nicolai Bühnemann
Contagion
(USA 2011; Regie: Steven Soderbergh)
Händewaschen nicht vergessen! von Sven Jachmann
Copacabana
(F / B 2010; Regie: Marc Fitoussi)
Antibürgerliche Reflexe von Wolfgang Nierlin
Corroboree
(AU 2007; Regie: Ben Hackworth)
Das Leben, ein Spiel von Louis Vazquez
Cosmopolis
(KAN / F 2012; Regie: David Cronenberg)
Der Proust der Stretchlimousine von Ekkehard Knörer
Cosmopolis
(KAN / F 2012; Regie: David Cronenberg)
Einsteigen zur Aussprache von Drehli Robnik
Cousin Cousine
(F 1975; Regie: Jean-Charles Tacchella)
Nonkonformistische Liebesutopie von Wolfgang Nierlin
Crazy Horse
(F / USA 2011; Regie: Frederick Wiseman)
Kurven-Ballett von Wolfgang Nierlin
Crosby, Stills, Nash & Young – Déjà Vu
(USA 2008; Regie: Neil Young)
Patriotische Pazifisten von Andreas Thomas
Crossfire
(F 2008; Regie: Claude-Michel Rome)
Fakten schaffen ohne Waffen von Oliver Nöding
Cruising
(USA 1980; Regie: William Friedkin)
Coming Out von Oliver Nöding
Crystal Fairy
(CL 2013; Regie: Sebastián Silva)
Selbstverlust auf Meskalin von Nicolai Bühnemann
Cuban Fury – Echte Männer tanzen
(GB 2014; Regie: James Griffiths)
Salsa als Stahlbad und Mittelschichtpflicht von Drehli Robnik
D
Dämonen und Wunder – Dheepan
(F 2015; Regie: Jacques Audiard)
Die Gewalt von gestern und morgen von Jürgen Kiontke
Da geht noch was
(D 2013; Regie: Holger Haase)
Verpacktes Familienglück von Wolfgang Nierlin
Danger 5
(AUS 2012; Regie: Dario Russo)
Reste verwerten von Carsten Happe
Dark Horse
(DK / IS 2005; Regie: Dagur Kári)
Projekt: Anpassung von Andreas Thomas
Dark Shadows
(USA 2012; Regie: Tim Burton)
Im Dunkeln ist gut Munkeln von Harald Mühlbeyer
Das A-Team – Der Film
(USA 2010; Regie: Joe Carnahan)
Kommt ein Panzer geflogen von Thomas Groh
Das bessere Leben
(P / F / D 2011; Regie: Malgorzata Szumowska)
Spiegelbilder der Einsamkeit von Wolfgang Nierlin
Das blaue Zimmer
(F 2014; Regie: Mathieu Amalric)
Ästhetisches Vexierspiel von Wolfgang Nierlin
Das brandneue Testament
(B/F/LU 2015; Regie: Jaco Van Dormael)
Der Gorilla, die Deneuve und Gott von Manfred Riepe
Das Deutsche Kettensägenmassaker
(D 1990; Regie: Christoph Schlingensief)
Es geht um die Wurst von Harald Mühlbeyer
Das Deutsche Kettensägenmassaker
(D 1990; Regie: Christoph Schlingensief)
Blut und Boden und Schleim von Andreas Thomas
Das Ende ist erst der Anfang
(BE/FR 2015; Regie: Bouli Lanners)
Gegen die Angst immer geradeaus von Wolfgang Nierlin
Das ewige Leben
(D / AT 2014; Regie: Wolfgang Murnberger)
Versehrte alte Männer von Wolfgang Nierlin
Das Fest
(DK / S 1998; Regie: Thomas Vinterberg)
Der Patriarch, der Täter von Andreas Thomas
Das finstere Tal
(D / AT 2014; Regie: Andreas Prochaska)
Der Winter naht von Harald Steinwender
Das finstere Tal
(D / AT 2014; Regie: Andreas Prochaska)
Eine Geschichte von Gewalt von Lukas Schmutzer
Das Geheimnis der Bäume
(F 2013; Regie: Luc Jacquet)
Wurzeln der Weisheit von Wolfgang Nierlin
Das Gespenst
(BRD 1982; Regie: Herbert Achternbusch)
Und das Fleisch ist Wort geworden von Carsten Moll
Das grüne Leuchten
(F 1986; Regie: Eric Rohmer)
Hinter dem Horizont von Oliver Nöding
Das grüne Wunder – Unser Wald
(D 2012; Regie: Jan Haft)
Maus und Behausung von Wolfgang Nierlin
Das große Heft
(UNG / D 2013; Regie: János Szász )
“And everybody putting everybody else down” (Lou Reed, 1942-2013) von Andreas Thomas
Das große Museum
(AT 2014; Regie: Johannes Holzhausen)
Von Mal- und anderen Künsten von Lukas Schmutzer
Das Haus auf Korsika
(F / B 2012; Regie: Pierre Duculot)
Ungewöhnliche Ruhe von Wolfgang Nierlin
Das Hausmädchen
(KR 2010; Regie: Im Sang-soo )
Die Dialektik von Herr und Magd von Harald Steinwender
Das ist unser Land!
(F 2017; Regie: Lucas Belvaux)
Marionette rechtspopulistischer Machenschaften von Wolfgang Nierlin
Das ist unser Land!
(F 2017; Regie: Lucas Belvaux)
Keine gute Analyse von Jürgen Kiontke
Das jüngste Gewitter
(SW / D / F / DK 2007; Regie: Roy Andersson)
Melancholische Miniaturen von Andreas Thomas
Das kleine Zimmer
(CH / LUX 2010; Regie: Stéphanie Chuat, Véronique Reymond)
Den Bann brechen von Wolfgang Nierlin
Das lüsterne Quartett
(USA / D / I 1970; Regie: Radley Metzger)
Sexual Healing von Wolfgang Nierlin
Das Leben gehört uns
(F 2011; Regie: Valérie Donzelli)
Die Nouvelle Vague im Posthistoire von Carsten Happe
Das Leben ist ein Wunder
(F / RS 2004; Regie: Emir Kusturica)
Die Viecher des Krieges von Andreas Thomas
Das Licht der Weisheit
(IT 2014; Regie: Eugène Green)
Heilung ist möglich von Wolfgang Nierlin
Das Liebesversteck
(GB / USA 2014; Regie: Joanna Coates)
Allmählich wird das Alte neu von Wolfgang Nierlin
Das Lied in mir
(D / AR 2009; Regie: Florian Cossen)
Spuren in eine dunkle Vergangenheit von Wolfgang Nierlin
Das Mädchen aus der Streichholzfabrik
(FIN 1989; Regie: Aki Kaurismäki)
Im Norden des Kapitalismus von Andreas Thomas
Das Mädchen Hirut
(ETH / USA 2014; Regie: Zeresenay Mehari)
Plädoyer für weibliche Selbstbestimmung von Wolfgang Nierlin
Das Mädchen und der Künstler
(ESP 2012; Regie: Fernando Trueba)
Skulptur der Trauer von Wolfgang Nierlin
Das Mädchen Wadjda
(SA 2012; Regie: Haifaa Al-Mansour)
Hinter dem Schleier der Anpassung von Wolfgang Nierlin
Das Meer am Morgen
(D / F 2011; Regie: Volker Schlöndorff)
Auf das Gewissen hören von Wolfgang Nierlin
Das merkwürdige Kätzchen
(D 2013; Regie: Ramon Zürcher)
Rrrrrrrrrrrrrrr ... von Ricardo Brunn
Das radikal Böse
(AT / D 2013; Regie: Stefan Ruzowitzky)
Falsche Glaubenseinheit von Dietrich Kuhlbrodt
Das rote Zimmer
(D 2010; Regie: Rudolf Thome)
Sommerspiele von Janis El-Bira
Das rote Zimmer
(D 2010; Regie: Rudolf Thome)
Sanft, eher passiv ... von Wolfgang Nierlin
Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland
(D / F 2010; Regie: Sinem Sakaoglu, Jesper Moeller)
Sandmann, lieber Sandmann von Harald Mühlbeyer
Das schlafende Mädchen
(D 2011; Regie: Rainer Kirberg)
Potenziell lehrreich von Louis Vazquez
Das Schmuckstück
(F 2010; Regie: François Ozon)
Rückkehr zum Matriarchat von Wolfgang Nierlin
Das Schmuckstück
(F 2010; Regie: François Ozon)
Wenn sich der Nippes wehrt und aufbegehrt ... von Michael Schleeh
Das Schweigen
(S 1963; Regie: Ingmar Bergman)
Unter uns Pastorentöchtern von Andreas Thomas
Das Schwein von Gaza
(F / D / B 2011; Regie: Sylvain Estibal)
Eber in Socken von Wolfgang Nierlin
Das Tagebuch der Anne Frank
(D 2016; Regie: Hans Steinbichler)
Jugendaffin ausgegrenzt von Dietrich Kuhlbrodt
Das Traumschiff
(D 0; Regie: Hans-Jürgen Tögel, Karola Zeisberg-Meeder, Gero Ehrhardt, Christine Kabitsch-Knittel )
„Die Reise ist wie ein Urlaub von der Wirklichkeit“ von Nina Koebernick
Das traurige Leben der Gloria S.
(D 2011; Regie: Ute Schall, Christine Groß)
Das ganze Leben ist ein Spiel von Ulrich Kriest
Das Turiner Pferd
(U / F / D / CH 2011; Regie: Béla Tarr, Ágnes Hranitzky (Co-Regie))
Eine Leidensgeschichte in sechs Tagen von Janis El-Bira
Das Turiner Pferd
(HU / F / D / CH 2011; Regie: Béla Tarr, Ágnes Hranitzky (Co-Regie))
Alles ist für ewig verloren von Wolfgang Nierlin
Das unbekannte Mädchen
(B/F 2016; Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne)
Sich dem Sprechen öffnen von Wolfgang Nierlin
Das Vaterspiel
(D / AT / F 2008; Regie: Michael Glawogger )
Daheim bei Opa Judenkiller von Dietrich Kuhlbrodt
Das Venedig-Prinzip
(D 2012; Regie: Andreas Pichler)
Stadt als Beute von Ricardo Brunn
Das verflixte 3. Jahr
(F 2012; Regie: Frédéric Beigbeder )
Komödien-Potpourri von Wolfgang Nierlin
Das Wochenende
(D 2012; Regie: Nina Grosse)
Familienaufstellung von Dietrich Kuhlbrodt
Das wundersame Leben von Timothy Green
(USA 2012; Regie: Peter Hedges)
We're a happy family ... von Michael Schleeh
Das Zimmer meines Sohnes
(I / F 2001; Regie: Nanni Moretti)
Einfach göttlich von Dietrich Kuhlbrodt
Das Zimmermädchen Lynn
(D 2014; Regie: Ingo Haeb)
Aus Liebe zum Schmutz von Manfred Riepe
David Bowie Is
(GB 2013; Regie: Hamish Hamilton, Katy Mullan)
Ein Gruß aus der Küche von Ulrich Kriest
Dead Man Down
(USA 2013; Regie: Niels Arden Oplev)
Leiche im Eisschrank von Gregor Torinus
Deadpool
(USA 2016; Regie: Tim Miller)
Rebel Without A Cause von Manfred Riepe
Deadpool
(USA 2016; Regie: Tim Miller)
Ostern im Nonsensekino von Ricardo Brunn
Death Proof
(USA 2007; Regie: Quentin Tarantino)
Male Trouble von Andreas Busche
Deep End
(D / GB / P 1970; Regie: Jerzy Skolimowski)
Im großen, leeren Becken der Anstalt von Michael Schleeh
Deep in the Woods – Verschleppt und geschändet
(F 2010; Regie: Benoît Jacquot)
Magnetismus der Verführung von Wolfgang Nierlin
Defamation
(ISR / DK / USA / AT 2009; Regie: Yoav Shamir )
Wehret den Anfängen von Janis El-Bira
Dem Himmel so fern
(USA 2002; Regie: Todd Haynes)
Niemand hat hier Vorurteile von Andreas Busche
Den Menschen so fern
(F 2014; Regie: David Oelhoffen)
Zwei gingen zusammen von Ulrich Kriest
Den Menschen so fern
(F 2014; Regie: David Oelhoffen)
Ein Versuch über das Absurde von Manfred Riepe
Der Adler der Neunten Legion
(USA 2010; Regie: Kevin MacDonald)
Mancher gibt sich viele Müh’ / mit dem lieben Federvieh von Louis Vazquez
Der Anständige
(D / ISR / AT 2014; Regie: Vanessa Lapa)
Garstiger Mann mit schwarzer Seele von Wolfgang Nierlin
Der Anständige
(D / ISR / AT 2014; Regie: Vanessa Lapa)
Porträt des Reichsführers als darmkranker Gatte und Papa von Drehli Robnik
Der atmende Gott – Reise zum Ursprung des modernen Yoga
(D 2011; Regie: Jan Schmidt-Garre)
Spiritueller Kern von Wolfgang Nierlin
Der Aufsteiger
(F / B 2011; Regie: Pierre Schoeller )
Le crocodile, c‘est moi! von Ulrich Kriest
Der Aufsteiger
(F / B 2011; Regie: Pierre Schoeller )
Die Gesamtheit der Dementis von Andreas Busche
Der Baader Meinhof Komplex
(D 2007; Regie: Uli Edel)
Der Untergang der RAF von Marit Hofmann
Der Babysitter
(USA 1958; Regie: Frank Tashlin)
… Vater sein dagegen sehr von Oliver Nöding
Der blinde Fleck
(D 2013; Regie: Daniel Harrich)
Auf dem rechten Auge blöd von Ulrich Kriest
Der Bunker
(D 2015; Regie: Nikias Chryssos)
Im schwarzen Loch der Erziehung von Wolfgang Nierlin
Der Bunker
(D 2015; Regie: Nikias Chryssos)
'Das ist Erziehung' von Nicolai Bühnemann
Der Butler
(USA 2013; Regie: Lee Daniels)
Black History mit Fassung und ohne Haltung von Drehli Robnik
Der deutsche Freund
(D / AR 2012; Regie: Jeanine Meerapfel)
Politisch Lied, garstig Lied von Dietrich Kuhlbrodt
Der Dieb des Lichts
(F / D / NL / KG 2010; Regie: Aktan Arym Kubat)
Bedrohte Identität von Wolfgang Nierlin
Der Diktator
(USA 2012; Regie: Larry Charles)
Real existierende Achselbehaarung von Andreas Thomas
Der Diktator
(USA 2012; Regie: Larry Charles)
Die Ambivalenz verlässt das Kino von Dietrich Kuhlbrodt
Der diskrete Charme der Bourgeoisie
(F 1972; Regie: Luis Buñuel)
Psycho ohne Analyse von Andreas Thomas
Der Eissturm
(USA 1997; Regie: Ang Lee)
Die emotionale Vergletscherung in der amerikanischen Vorstadt von Malte Krüger
Der Eissturm
(USA 1997; Regie: Ang Lee)
Spidermans Jugend von Sven Jachmann
Der Elefantenmensch
(GB / USA 1980; Regie: David Lynch)
Crushed by the wheels of industry von Andreas Thomas
Der Fall Wilhelm Reich
(AT 2012; Regie: Antonin Svoboda)
Ungepanzerte Empfindungen von Wolfgang Nierlin
Der Fan
(BRD 1982; Regie: Eckhart Schmidt)
Starkult und Kannibalismus von Nicolai Bühnemann
Der Fluss war einst ein Mensch
(D 2011; Regie: Jan Zabeil)
Der Ort ist das Ziel von Andreas Thomas
Der Fremde am See
(F 2013; Regie: Alain Guiraudie)
Merkwürdige Liebe, tödliches Begehren von Wolfgang Nierlin
Der Freund meiner Freundin
(F 1987; Regie: Eric Rohmer)
Zu neuen Ufern von Oliver Nöding
Der Geist des Bienenstocks
(ESP 1973; Regie: Victor Erice)
Sie sind nicht gestorben, sie leben noch heute! von Carsten Moll
Der Geschmack von Rost und Knochen
(F 2012; Regie: Jacques Audiard)
Visuelle Drastik von Wolfgang Nierlin
Der Glanz des Tages
(AT 2012; Regie: Tizza Covi, Rainer Frimmel)
Bedingungslos zärtlich, schonungslos ehrlich von Nicolai Bühnemann
Der Golem, wie er in die Welt kam
(D 1920; Regie: Paul Wegener)
Der moderne Mann von Andreas Thomas
Der Gott des Gemetzels
(F / D 2011; Regie: Roman Polanski)
Krisenkaffeekränzchen bei den Spießbürger-Barbaren von Marit Hofmann
Der große Ausverkauf
(D 2006; Regie: Florian Opitz)
Hitzköpfiges Aufbauprogramm von Dietrich Kuhlbrodt
Der große Demokrator
(D 2014; Regie: Rami Hamze)
Wunsch- und Alb(t)räume einer Demokratie von Carsten Moll
Der große Gatsby
(USA / AUS 2012; Regie: Baz Luhrmann)
Der Kater ist berührend von Andreas Busche
Der große Kanton
(CH 2013; Regie: Viktor Giacobbo)
Der etwas andere Humor von Wolfgang Nierlin
Der Hobbit – Eine unerwartete Reise
(USA 2012; Regie: Peter Jackson)
Pornografische Brillanz von Ricardo Brunn
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
(SW 2013; Regie: Felix Herngren)
Achselzuckend Atombomben zünden von Carsten Moll
Der Hypnotiseur
(S 2012; Regie: Lasse Hallström)
Versatzstücke von Wolfgang Nierlin
Der Imker
(CH 2013; Regie: Mano Khalil)
Lebendig begraben von Wolfgang Nierlin
Der junge Karl Marx
(FR, DE, BE 2016; Regie: Raoul Peck)
Marx mag´s brav (und ist doch Projektprankster) von Drehli Robnik
Der junge Karl Marx
(FR, DE, BE 2016; Regie: Raoul Peck)
Glück des Aufbegehrens von Wolfgang Nierlin
Der junge Karl Marx
(FR/DE/BE 2016; Regie: Raoul Peck)
Was macht der Finger in der Webmaschine? von Jürgen Kiontke
Der Junge mit dem Fahrrad
(B / F / I 2011; Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
In Gefahr und größter Not ... von Carsten Happe
Der Junge mit dem Fahrrad
(B / F / I 2011; Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Suche nach Liebe und Vertrauen von Wolfgang Nierlin
Der Junge mit dem Fahrrad
(B / F / I 2011; Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Und Basta! von Dietrich Kuhlbrodt
Der Karski-Bericht
(F 2010; Regie: Claude Lanzmann)
Jenseits des Vorstellbaren von Janis El-Bira
Der Kick
(D 2006; Regie: Andres Veiel)
Destillat der Stagnation von Andreas Thomas
Der kleine Tod
(AUS 2014; Regie: Josh Lawson)
Morbides Liebesglück von Wolfgang Nierlin
Der Knastcoach
(USA 2015; Regie: Etan Cohen)
Weißer Arsch in Angst von Drehli Robnik
Der Komet
(USA 1984; Regie: Thom Eberhardt)
Hinter der Sonnenbrille: Reagans feuchter Traum von Carsten Moll
Der Kongress
(USA 2013; Regie: Ari Folman)
Glückszeug von Dietrich Kuhlbrodt
Der Kreis
(IR / IT 2000; Regie: Jafar Panahi )
Acht Frauen im Iran von Sven Jachmann
Der Kuaför aus der Keupstraße
(D 2016; Regie: Andreas Maus)
Keine besonderen Vorkommnisse von Marit Hofmann
Der lange heiße Sommer
(USA 1958; Regie: Martin Ritt)
Bigmouth strikes again von Carsten Happe
Der Leichenverbrenner
(CSSR 1968; Regie: Juraj Herz)
Der schnellste Weg ins Paradies von Oliver Nöding
Der letzte Akkord
(USA 1957; Regie: Douglas Sirk)
Die Schönheit der Chance von Oliver Nöding
Der letzte Exorzismus
(USA / F 2010; Regie: Daniel Stamm)
Southern Gothic for the Digital Age von Harald Steinwender
Der letzte schöne Herbsttag
(D 2010; Regie: Ralf Westhoff)
Unterdurchschnittlich glückliches Zweier-Team von Wolfgang Nierlin
Der letzte schöne Herbsttag
(D 2010; Regie: Ralf Westhoff)
Unterdurchschnittlich? Unterirdisch! von Ulrich Kriest
Der Manchurian Kandidat
(USA 2004; Regie: Jonathan Demme)
Erfolgreiche Beratung von Dietrich Kuhlbrodt
Der Mann ohne Vergangenheit
(FIN / D / F 2002; Regie: Aki Kaurismäki)
Im B-System von Dietrich Kuhlbrodt
Der Mann, der über Autos sprang
(D 2010; Regie: Nick Baker-Monteys)
Von der heilenden Kraft des Geistes von Wolfgang Nierlin
Der Nachtmahr
(D 2015; Regie: Akiz)
Laut und luizid: Sieh dich im Ding (und lass die Ohren klingen) von Drehli Robnik
Der Nachtmahr
(D 2015; Regie: AKIZ)
Das andere Ich von Wolfgang Nierlin
Der Nachtmahr
(D 2015; Regie: Akiz (Achim Bornhak))
Von Gnomen und Kugelmenschen von Nicolai Bühnemann
Der Name der Leute
(F 2010; Regie: Michel Leclerc)
Hybride Vitalität von Wolfgang Nierlin
Der Ornithologe
(P/FRK/BRA 2016; Regie: João Pedro Rodrigues)
Weg der Verwandlung von Wolfgang Nierlin
Der Perlmuttknopf
(FR / CL / ES 2015; Regie: Patricio Guzmán)
Das Gedächtnis des Wassers von Wolfgang Nierlin
Der Pornograph
(F / CA 2001; Regie: Bertrand Bonello)
Refugien der Abgeschiedenheit von Wolfgang Nierlin
Der Räuber
(AT / D 2009; Regie: Benjamin Heisenberg)
Dauer(b)renner von Ricardo Brunn
Der Schaum der Tage
(F 2013; Regie: Michel Gondry)
Gang unter Wasser auf und davon von Wolfgang Nierlin
Der Schnee am Kilimandscharo
(F 2011; Regie: Robert Guédiguian )
Solidarität und Menschlichkeit von Wolfgang Nierlin
Der siebente Kontinent
(AT 1989; Regie: Michael Haneke)
Der Terror des geregelten Lebens von Wolfgang Nierlin
Der Sommer mit Mamã
(BR 2015; Regie: Anna Muylaert)
Selbstverschuldete Unmündigkeit von Manfred Riepe
Der Staat gegen Fritz Bauer
(D 2015; Regie: Lars Kraume)
Transvestitenclub revisited von Dietrich Kuhlbrodt
Der Staat gegen Fritz Bauer
(D 2015; Regie: Lars Kraume)
Ein hessischer Held der Pflicht als Nazijäger und Bundes-Moses von Drehli Robnik
Der Staat gegen Fritz Bauer
(D 2015; Regie: Lars Kraume)
Die Socken sind kariert! von Dietrich Kuhlbrodt
Der Staat gegen Fritz Bauer
(D 2015; Regie: Lars Kraume)
Ein großes thematisches Paket von Manfred Riepe
Der Tag wird kommen
(F / B 2012; Regie: Gustave Kervern, Benoît Delépine)
NOT und DEAD bauen Scheiß von Dietrich Kuhlbrodt
Der Tag wird kommen
(F / B 2012; Regie: Gustave Kervern, Benoît Delépine)
Sich selbst revolutionieren von Wolfgang Nierlin
Der Tod von Ludwig XIV.
(FRK 2016; Regie: Albert Serra)
Am qualvollen Ende der absoluten Macht von Wolfgang Nierlin
Der traumhafte Weg
(DE 2016; Regie: Angela Schanelec)
Trost durch Schönheit von Wolfgang Nierlin
Der traumhafte Weg
(D 2016; Regie: Angela Schanelec)
Ein schwebendes Mobile von Ulrich Kriest
Der Untergang
(D 2004; Regie: Oliver Hirschbiegel)
Die durch die Deutschen sehen von Sven Jachmann
Der Vorname
(F / B 2012; Regie: Alexandre de la Patellière, Matthieu Delaporte)
Diskurs der Enthüllungen von Wolfgang Nierlin
Der Vulkan
(D / F 1998; Regie: Ottokar Runze)
Alle in einem Boot von Dietrich Kuhlbrodt
Der Weiße mit dem Schwarzbrot
(D 2006; Regie: Jonas Grosch)
Flucht aus Leidenschaft von Andreas Busche
Der wundersame Katzenfisch
(MX 2013; Regie: Claudia Sainte-Luce)
Stiche und Scherben von Carsten Moll
Deutschboden
(D 2013; Regie: André Schäfer)
We don‘t need no education!“ (Techno-Proleten-Version) von Ulrich Kriest
Deutschland. Dein Selbstporträt
(D 2016; Regie: Sönke Wortmann)
Ein Film wie eine Nationalhymne von Jürgen Kiontke
Devil
(USA 2010; Regie: John Erick Dowdle)
Auf Teufel komm raus … von Harald Steinwender
Dicke Mädchen
(D 2012; Regie: Axel Ranisch)
Plattenbau-Boléro von Carsten Moll
Dicke Mädchen
(D 2012; Regie: Axel Ranisch)
Gefühlsecht von Wolfgang Nierlin
Die Ökonomie des Glücks
(GB / USA / D / F 2011; Regie: Helena Norberg-Hodge, Steven Gorelick, John Page )
Die Blaubluse der Weltrevolution von Andreas Thomas
Die Affäre Aldo Moro
(IT 1986; Regie: Giuseppe Ferrara)
Das Gerede eines Films von Dietrich Kuhlbrodt
Die Akte General
(D 2016; Regie: Stephan Wagner)
Nochn Bier von Dietrich Kuhlbrodt
Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht
(D / F 2013; Regie: Edgar Reitz)
Stimme des Herzens von Wolfgang Nierlin
Die andere Seite der Hoffnung
(FI 2017; Regie: Aki Kaurismäki)
Phönix mit gebrochenen Flügeln von Wolfgang Nierlin
Die Anonymen Romantiker
(F / B 2010; Regie: Jean-Pierre Améris)
Hochsensible Versteckspieler von Wolfgang Nierlin
Die Ausbildung
(D 2011; Regie: Dirk Lütter)
Naiver Täter von Wolfgang Nierlin
Die Autos, die Paris auffraßen
(AUS 1974; Regie: Peter Weir)
Blood is Cheap von Carsten Moll
Die Besteigung des Chimborazo
(BRD / DDR 1989; Regie: Rainer Simon)
Ein Horizont ohne Grenzen von Wolfgang Nierlin
Die drei Musketiere
(D / F / GB / USA 2011; Regie: Paul W. S. Anderson)
Dumas for Dummies von Harald Steinwender
Die Einsamkeit der Primzahlen
(I / D / F 2010; Regie: Saverio Costanzo)
Kindheitstraumata von Wolfgang Nierlin
Die Eiserne Lady
(GB 2011; Regie: Phyllida Lloyd)
Vorbiss und nicht vergessen! von Drehli Robnik
Die Entbehrlichen
(D 2009; Regie: Andreas Arnstedt)
Entbehrlich von Harald Mühlbeyer
Die Erschaffung der Welt
(CSSR / F 1957; Regie: Eduard Hofman)
Big Ball of Fire von Nicolai Bühnemann
Die Flucht
(D 2007; Regie: Kai Wessel)
Zum Wohle der Allgemeinheit von Marit Hofmann
Die Frau des Polizisten
(D 2013; Regie: Philip Gröning)
Sehen lernen, Erfahrungshunger stillen von Ulrich Kriest
Die Frau in Schwarz
(GB / CAN 2012; Regie: James Watkins)
Schwarzer Tod von Harald Mühlbeyer
Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes
(GB / USA 2015; Regie: Tom Harper)
Gewissensgeister und Moormütter von Drehli Robnik
Die Frau, die sich traut
(D 2013; Regie: Marc Rensing)
Krankheit als Chance zur Selbstoptimierung von Ulrich Kriest
Die getäuschte Frau
(D / NL / B 2015; Regie: Sacha Polak)
Das Märchen vom Ende der Straße von Ulrich Kriest
Die Gewählten
(D 2015; Regie: Nancy Brandt)
Unter freundlichen Haien von Ulrich Kriest
Die Gezeichneten
(D 1922; Regie: Carl Theodor Dreyer)
Der russische Bauer, grau wie die Erde, schrecklich, wenn er sich erhebt von Klaus Kreimeier
Die glorreichen Sieben
(USA 2016; Regie: Antoine Fuqua)
Suicide Squad mit Bart und Hut von Drehli Robnik
Die Grauzone
(USA 2002; Regie: Tim Blake Nelson)
Stars im KZ von Dietrich Kuhlbrodt
Die Hände meiner Mutter
(DE 2016; Regie: Florian Eichinger)
Zum Sprechen finden von Wolfgang Nierlin
Die Höhle der vergessenen Träume
(F / CAN / USA / GB / D 2011; Regie: Werner Herzog)
In der Zeitkapsel von Wolfgang Nierlin
Die Höhle der vergessenen Träume
(F / CAN / USA / GB / D 2011; Regie: Werner Herzog)
Der Blick des Krokodils von Andreas Busche
Die Hölle – Inferno
(AT/D 2016; Regie: Stefan Ruzowitzky)
Relativ böse, absolut fremd von Drehli Robnik
Die Hölle von Henri-Georges Clouzot
(F 2009; Regie: Serge Bromberg, Ruxandra Medrea )
Ein Film, der niemals war von Harald Mühlbeyer
Die Hüter der Tundra
(D / NO 2013; Regie: René Harder)
Nicht verschwiegene Härten von Wolfgang Nierlin
Die Habenichtse
(DE 2016; Regie: Florian Hoffmeister)
Offene Räume, durchlässige Beziehungen von Wolfgang Nierlin
Die Hände meiner Mutter
(D 2016; Regie: Florian Eichinger)
Sachliche Auseinandersetzung von Ricardo Brunn
Die Haut, in der ich wohne
(ESP 2011; Regie: Pedro Almodóvar)
Opium und Tierblut von Harald Mühlbeyer
Die Hummel
(D 2010; Regie: Sebastian Stern)
In den Mühlen des Kapitalismus von Andreas Thomas
Die Innere Zone
(D / CH 2014; Regie: Fosco Dubini)
Äußerungen des Inneren von Dietrich Kuhlbrodt
Die Jagd
(DK 2012; Regie: Thomas Vinterberg)
Vom Rufmord bis zur Selbstjustiz von Carsten Happe
Die Jahreszeit des Glücks
(D / CZ 2005; Regie: Bohdan Sláma)
Sozial existierender Realismus von Andreas Thomas
Die Karte meiner Träume
(F / USA 2013; Regie: Jean-Pierre Jeunet)
Der neue Leonardo von Wolfgang Nierlin
Die Killer
(USA 1946; Regie: Robert Siodmak)
Verlorene Seelen, zerrissene Biographien, narrative Trümmer von Nicolai Bühnemann
Die Kinder des Monsieur Mathieu
(F / CH 2004; Regie: Christophe Barratier)
Träne Marsch! von Andreas Thomas
Die Kinder sind tot
(D 2003; Regie: Aelrun Goette)
Das Sein bestimmt das Bewusstsein von Andreas Thomas
Die Kinder vom Napf
(CH 2011; Regie: Alice Schmid)
Heidi-Surroundings von Andreas Thomas
Die Kommune
(DK 2015; Regie: Thomas Vinterberg)
Zeitalter der Liebe von Wolfgang Nierlin
Die Kommune
(DK 2015; Regie: Thomas Vinterberg)
Unsere kleine Farm von Ulrich Kriest
Die Kunst zu lieben
(F 2011; Regie: Emmanuel Mouret)
Fesseln der Freiheit von Wolfgang Nierlin
Die Lügen der Sieger
(D / F 2014; Regie: Christoph Hochhäusler)
Wahrheitssuche und Lügenmaschinerie von Nicolai Bühnemann
Die Lügen der Sieger
(D / F 2014; Regie: Christoph Hochhäusler)
„Das ist die Presse, Baby“ von Andreas Busche
Die langen hellen Tage
(GE / F / D 2013; Regie: Nana Ekvtimishvili, Simon Groß)
Brot und Kriege von Nicolai Bühnemann
Die langen hellen Tage
(GE / F / D 2013; Regie: Nana Ekvtimishvili, Simon Groß)
Grau und luftig von Wolfgang Nierlin
Die letzte Mätresse
(F / I 2007; Regie: Catherine Breillat)
Abgrund der Zärtlichkeiten von Wolfgang Nierlin
Die Liebe der Kinder
(D 2009; Regie: Franz Müller)
Liebe, überkreuz von Harald Mühlbeyer
Die Liebe seines Lebens – The Railway Man
(GB / AUS / CH 2013; Regie: Jonathan Teplitzky)
From coach to coach von Drehli Robnik
Die Liebenden
(F / GB / CZ 2011; Regie: Christophe Honoré)
Leichtsinn, Hochmut, Lust und Wut von Wolfgang Nierlin
Die Liebesfälscher
(F / I / B 2010; Regie: Abbas Kiarostami)
Zwischen Illusion und Realität von Wolfgang Nierlin
Die Liebesfälscher
(F / I / B 2010; Regie: Abbas Kiarostami)
Komm! Ins Offene, Freund! von Janis El-Bira
Die Lincoln Verschwörung
(USA 2010; Regie: Robert Redford)
Verfahrenes Verfahren von Harald Mühlbeyer
Die März Akte
(D 1985; Regie: Peter Gehrig)
Nachrichten aus dem Kulturbetrieb von Sven Jachmann
Die Mühle und das Kreuz
(SW / P 2011; Regie: Lech Majewski)
Das verborgene Sujet von Wolfgang Nierlin
Die Maisinsel
(GE/D/F/CZ/UNG/KAZ 2014; Regie: George Ovashvili)
Im Strom der Zeit von Wolfgang Nierlin
Die Melodie des Meeres
(IR / DK / B / LU / F 2014; Regie: Tomm Moore)
Hexen, Riesen, Erziehungsberechtigte von Carsten Moll
Die Meute
(B / F 2010; Regie: Franck Richard)
Urlaub im Schweinestall von Michael Schleeh
Die Mondverschwörung
(D 2010; Regie: Thomas Frickel)
Mondspinner von Harald Mühlbeyer
Die Moskauer Prozesse
(D 2013; Regie: Milo Rau)
Was getan werden muss von Dietrich Kuhlbrodt
Die Moskauer Prozesse
(D 2013; Regie: Milo Rau)
Kunstmacher und Kunstzerstörer von Ilija Matusko
Die Nacht der Giraffe
(ID / HK / D 2012; Regie: Edwin)
Auswilderung von Wolfgang Nierlin
Die Nonne
(F / D / B 2012; Regie: Guillaume Nicloux)
Nicht gänzlich enthaltsam von Janis El-Bira
Die Nonne
(F / D / B 2012; Regie: Guillaume Nicloux )
Rebellisches Herz von Wolfgang Nierlin
Die Passion Christi
(USA 2004; Regie: Mel Gibson)
Karfreitagsporno von Andreas Busche
Die Passion der Jungfrau von Orléans
(F 1928; Regie: Carl Theodor Dreyer)
Endlich verfügbar! von Siegfried König
Die Prinzessin von Montpensier
(F 2010; Regie: Bertrand Tavernier)
Pilger in der Finsternis von Wolfgang Nierlin
Die Rückkehr – The Return
(RU 2003; Regie: Andrej Swjaginzew)
Die Kraft der Versöhnung von Wolfgang Nierlin
Die Reise zum sichersten Ort der Erde
(AT / D / CH 2014; Regie: Edgar Hagen)
Strahlende Zukunft von Jürgen Kiontke
Die süße Gier
(I / F 2013; Regie: Paolo Virzì)
Das Leben ist hochspekulativ von Jürgen Kiontke
Die schöne Hochzeit
(F 1982; Regie: Eric Rohmer)
Mädchenträume von Oliver Nöding
Die schönen Tage
(F 2013; Regie: Marion Vernoux)
Draußen vor dem Fenster von Wolfgang Nierlin
Die Schlösser aus Sand
(FR 2015; Regie: Olivier Jahan)
Lauter Abschiede und ein Neubeginn von Wolfgang Nierlin
Die Schlacht an der Somme
(UK 1916; Regie: Geoffrey H. Malins, J.B. McDowell)
Eben noch im Schützengraben, jetzt schon auf der Leinwand von Harald Mühlbeyer
Die Schlangenpriesterin
(USA 1944; Regie: Robert Siodmak)
Campy Eye-Candy von Michael Schleeh
Die Summe meiner einzelnen Teile
(D 2011; Regie: Hans Weingartner)
Der Wald vor lauter Bäumen von Harald Mühlbeyer
Die Summe meiner einzelnen Teile
(D 2011; Regie: Hans Weingartner)
Überwachen und Strafen von Wolfgang Nierlin
Die Taube auf dem Dach
(DDR 1973; Regie: Iris Gusner)
Das richtige Leben im falschen von Oliver Nöding
Die Thomaner
(D 2011; Regie: Paul-Ludwig Smaczny, Günter Atteln)
Verunglückte Adidas-Streifen von Andreas Thomas
Die totale Therapie
(A 1996; Regie: Christian Frosch)
Konsequente Stillosigkeit von Andreas Thomas
Die unerschütterliche Liebe der Suzanne
(F 2013; Regie: Katell Quillévéré)
Die Abwesenheit von Wolfgang Nierlin
Die Unwertigen
(D 2009; Regie: Renate Günther-Greene )
Skandalons von Andreas Thomas
Die Vaterlosen
(A 2011; Regie: Marie Kreutzer)
Kein Idyll, nicht mal am Waldesrand von Michael Schleeh
Die Vaterlosen
(A 2011; Regie: Marie Kreutzer)
Abschied von gestern von Ulrich Kriest
Die Verführten
(USA 2017; Regie: Sofia Coppola)
Schöne Lenden blenden, bis sie in bleichen Händen böse enden von Drehli Robnik
Die Vermessung der Welt
(D / AT 2012; Regie: Detlev Buck)
Guckkastenkintopp von Andreas Thomas
Die versunkene Stadt Z
(US 2016; Regie: James Gray)
Obsessive Suche nach dem Unbekannten von Wolfgang Nierlin
Die Wand
(AT / D 2011; Regie: Julian Roman Pölsler)
Freiheitsberaubung von Carsten Happe
Die Wand
(AT / D 2011; Regie: Julian Roman Pölsler)
Von der Sorge leben von Wolfgang Nierlin
Die wilde Zeit
(F 2012; Regie: Olivier Assayas)
Konjunktiv II, sexy von Ulrich Kriest
Die wilde Zeit
(F 2012; Regie: Olivier Assayas)
An der Revolution vorbeigeschrammt von Andreas Busche
Die Wohnung
(D / ISR 2011; Regie: Arnon Goldfinger)
Wie uns Oma Gerda langsam unheimlich wurde von Ulrich Kriest
Die Wohnung
(D / IS 2011; Regie: Arnon Goldfinger)
Das Schweigen vor der Geschichte von Wolfgang Nierlin
Die Wolken von Sils Maria
(F / CH / D 2014; Regie: Olivier Assayas)
Vielfältige Maskierungen von Nicolai Bühnemann
Die Wolken von Sils Maria
(F / CH / D 2014; Regie: Olivier Assayas)
Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt von Ulrich Kriest
Die Zärtlichkeit der Wölfe
(BRD 1973; Regie: Ulli Lommel)
Einer von uns von Nicolai Bühnemann
Die Zeit die bleibt
(F 2005; Regie: François Ozon)
Tod im Weichzeicher von Andreas Thomas
Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe
(D 2013; Regie: Philipp Hartmann, Jan Eichberg)
Hälfte des Lebens von Wolfgang Nierlin
Die zwei Gesichter des Januars
(USA / GB / F 2014; Regie: Hossein Amini)
Staubig schön von Michael Schleeh
Dieses Sommergefühl
(F/D 2016; Regie: Mikhaël Hers)
Media vita in morte sumus von Ulrich Kriest
Dieses Sommergefühl
(FR, DE 2016; Regie: Mikhaël Hers)
Die Leere nach dem Tod von Wolfgang Nierlin
Dior und ich
(F 2014; Regie: Frédéric Tcheng)
Mode als Dialog von Wolfgang Nierlin
Diplomatie
(D / F 2014; Regie: Volker Schlöndorff)
„Wir müssen reden ...“ von Ulrich Kriest
Distanz
(D 2009; Regie: Thomas Sieben)
Warum läuft Herr B. Amok? von Janis El-Bira
Django Unchained
(USA 2012; Regie: Quentin Tarantino)
Ambitioniert gescheitert von Louis Vazquez
Django Unchained
(USA 2012; Regie: Quentin Tarantino)
Romantischer Rachefeldzug von Andreas Busche
Djeca – Kinder von Sarajevo
(BA / D / F / TR 2012; Regie: Aida Begic)
Im Wertevakuum von Wolfgang Nierlin
Do not Resist. Police 3.0
(USA 2016; Regie: Craig Atkinson)
Die Aufrüstung der Polizei von Jürgen Kiontke
Dogtooth
(GR 2009; Regie: Giorgos Lanthimos)
Diktatur zum Selbermachen von Oliver Nöding
Dogtooth
(GR 2009; Regie: Giorgos Lanthimos)
Überwachen und Strafen von Wolfgang Nierlin
Dolls
(I/USA 1987; Regie: Stuart Gordon)
Bad Parents Nightmare oder: Wie Mörderpuppen die schwarze Pädagogik auf den Kopf stellen von Nicolai Bühnemann
Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern
(D / AT / CH 2015; Regie: Stina Werenfels)
Sexuelles Erwachen mit Behinderungen von Nicolai Bühnemann
Dorf der verlorenen Jugend
(DK 2015; Regie: Jeppe Rønde)
Suicidal Tendencies von Carsten Happe
Dorfpunks
(D 2009; Regie: Lars Jessen)
Kommerzpunk von Andreas Thomas
Drachenzähmen leicht gemacht 2
(USA 2014; Regie: Dean DeBlois)
Krieg und Fliegen von Lukas Schmutzer
Dragan Wende – West Berlin
(D 2013; Regie: Dragan von Petrovic, Lena Müller )
The former king of West-Berlin von Ricardo Brunn
Dream Home
(HK 2010; Regie: Pang Ho-Cheung)
Resident Evil Hongkong von Michael Schleeh
Dreckskerle
(F 2013; Regie: Claire Denis)
Durchgehend dunkel von Wolfgang Nierlin
Drei
(D 2010; Regie: Tom Tykwer)
Aller guten Dinge sind ... von Harald Mühlbeyer
Drei
(D 2010; Regie: Tom Tykwer)
Unterwegs nach Utopia von Wolfgang Nierlin
Drei Affen – Nichts hören – nichts sehen – nichts sagen
(TR / I / F 2008; Regie: Nuri Bilge Ceylan)
Dilemma Menschsein von Andreas Thomas
Dresden
(D 2006; Regie: Roland Suso Richter)
Make love not war von Marit Hofmann
Drive
(USA 2011; Regie: Nicolas Winding Refn)
Transzendierte Genre-Formen von Andreas Busche
Drive
(USA 2011; Regie: Nicolas Winding Refn)
Vom Gleiten von Oliver Nöding
Drive
(USA 2011; Regie: Nicolas Winding Refn)
Der Skorpion von Wolfgang Nierlin
Drive
(USA 2011; Regie: Nicolas Winding Refn)
Ikone Gewalt von Tim Lindemann
Drive Angry 3D
(USA 2011; Regie: Patrick Lussier)
Film Stupid von Harald Steinwender
Duell – Enemy at the Gates
(D / GB / IR 2001; Regie: Jean-Jacques Annaud)
Lieblingstote von Dietrich Kuhlbrodt
Dumm und Dümmehr
(USA 2014; Regie: Bobby Farrelly, Peter Farrelly)
Do it again! (and again) von Ulrich Kriest
Dutschke
(D 2009; Regie: Stefan Krohmer)
Was Actionartiges ... von Dietrich Kuhlbrodt
E
Easy Rider
(USA 1969; Regie: Dennis Hopper)
Gratis-Nutten von Andreas Thomas
Eden
(F 2014; Regie: Mia Hansen-Løve)
Keine Kohle, aber gute Laune von Tim Lindemann
Eden
(F 2014; Regie: Mia Hansen-Løve)
Lost in Music von Wolfgang Nierlin
Edge of Tomorrow
(AU / USA 2014; Regie: Doug Liman)
Stirb schnell und oft von Drehli Robnik
Eichmanns Ende
(D 2010; Regie: Raymond Levy)
Gleich nach dem Tatort von Marit Hofmann
Ein Atem
(D 2015; Regie: Christian Zübert)
Neue Wege zwischen Komödie und Kunstkino von Manfred Riepe
Ein einsamer Ort
(USA 1950; Regie: Nicholas Ray)
Die feministische Aneignung des Film Noir von Nicolai Bühnemann
Ein Freund zum Verlieben
(USA 2000; Regie: John Schlesinger)
Mutter Madonnas kalte Augen von Dietrich Kuhlbrodt
Ein Geheimnis
(F 2007; Regie: Claude Miller)
Monoman von Andreas Thomas
Ein Gespenst auf Freiersfüßen
(USA 1947; Regie: Joseph L. Mankiewicz)
Gespenstisches Begehren von Nicolai Bühnemann
Ein gutes Herz
(DK / FR / IS / D / USA 2009; Regie: Dagur Kári)
Schule des Lebens von Wolfgang Nierlin
Ein Hologramm für den König
(USA, D, FRK, GB 2016; Regie: Tom Tykwer)
Tatsächlich nur das Offizielle von Ricardo Brunn
Ein Junge namens Titli
(IN 2014; Regie: Kanu Behl)
Ein Schmetterling auf Abwegen von Nicolai Bühnemann
Ein Kind zu töten
(ESP 1976; Regie: Narciso Ibáñez Serrador)
Schuld und Sühne? von Sven Jachmann
Ein Lied für Argyris
(CH 2006; Regie: Stefan Haupt)
Leben mit dem Trauma von Dietrich Kuhlbrodt
Ein Mann namens Ove
(SE 2016; Regie: Hannes Holm)
Blockwart mit Orientierungsproblemen von Julia Olbrich
Ein Mann von Welt
(NOR 2010; Regie: Hans Petter Moland)
Im Gefängnis des Lebens von Wolfgang Nierlin
Ein mutiger Weg
(USA 2007; Regie: Michael Winterbottom)
Feiertagsopfer von Dietrich Kuhlbrodt
Ein Sommer in der Provence
(F 2014; Regie: Rose Bosch)
Gefühle aus der Gewürzmühle von Carsten Moll
Ein Sommersandtraum
(CH 2011; Regie: Peter Luisi)
Die Antwort liegt im Traum von Wolfgang Nierlin
Ein Winternachtstraum
(GB 1994; Regie: Kenneth Branagh)
Sachzwang makes the show go on von Dietrich Kuhlbrodt
Ein wirklich junges Mädchen
(F 1976; Regie: Catherine Breillat)
Im Kerker weiblichen Begehrens von Wolfgang Nierlin
Eine Dame in Paris
(F / EST / B 2012; Regie: Ilmar Raag)
Subtile Einsamkeit von Wolfgang Nierlin
Eine Familie
(DK 2010; Regie: Pernille Fischer Christensen)
Ein Atemzug Unterschied von Wolfgang Nierlin
Eine fantastische Frau
(CH/D/USA/ESP 2017; Regie: Sebastián Lelio)
Im Fluss der Trauer von Wolfgang Nierlin
Eine flexible Frau
(D 2010; Regie: Tatjana Turanskyj)
Alles auf Anfang! von Ulrich Kriest
Eine Frauensache
(F 1988; Regie: Claude Chabrol)
Die Amoral von der Geschichte von Dietrich Kuhlbrodt
Eine Karte der Klänge von Tokio
(ESP 2009; Regie: Isabel Coixet)
Schnüffelgeräusche auf dem iPod von Janis El-Bira
Eine neue Freundin
(F 2014; Regie: François Ozon)
Ich bin Frau von Wolfgang Nierlin
Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach
(SE 2014; Regie: Roy Andersson)
Existentialismus, gut abgehangen von Janis El-Bira
Einer nach dem anderen
(NOR 2014; Regie: Hans Petter Moland)
Schneepflug Driver, eine Wiedervorlage von Ulrich Kriest
Einfach das Ende der Welt
(CA, FR 2016; Regie: Xavier Dolan)
Symptome der Sprachlosigkeit von Wolfgang Nierlin
Eisenfresser
(D 2007; Regie: Shaheen Dill-Riaz)
Die nichts zu verlieren haben von Wolfgang Nierlin
Eldorado XXI
(PT, FRK, PE 2016; Regie: Salomé Lamas)
Aufstieg als Abstieg von Ricardo Brunn
Elle
(FR, DE, BE 2016; Regie: Paul Verhoeven)
Angstlust von Wolfgang Nierlin
Elle
(FR, D, BE 2016; Regie: Paul Verhoeven)
Katzen, Menschen, Vergewaltigungen von Nicolai Bühnemann
Elly …
(IN / F 2009; Regie: Asghar Farhadi)
Eine Dame verschwindet von Louis Vazquez
Elser
(D 2014; Regie: Oliver Hirschbiegel)
Bis zum Anschlag ausgeleuchtet von Dietrich Kuhlbrodt
Elysium
(USA 2013; Regie: Neill Blomkamp)
Politik aus Treue, Revolte aus Not, Gestell aus Stahl von Drehli Robnik
Empire Me – Der Staat bin ich!
(A / LU / D 2011; Regie: Paul Poet)
Wegfall der Geschäftsgrundlage von Dietrich Kuhlbrodt
Empire of War – Der letzte Widerstand
(CN 2012; Regie: Feng Xiaogang)
Auf der Flucht von Michael Schleeh
End of Animal
(KR 2010; Regie: Sung-Hee Jo)
Sozial unplugged von Carsten Moll
End of Watch
(USA 2012; Regie: David Ayer)
Labyrinth des Verbrechens von Michael Schleeh
Ender`s Game – Das große Spiel
(USA 2013; Regie: Gavin Hood)
Leadership & Battleship im SciFi-Driller von Drehli Robnik
Epidemic
(DK 1987; Regie: Lars von Trier)
Mentaler Flux von Andreas Thomas
Er ist wieder da!
(D 2015; Regie: David Wnendt)
Hitler-Ulk beweist: Das einfache Volk kennt ihn gut – und wir sind gut von Drehli Robnik
Eraserhead
( 1977; Regie: David Lynch)
Die Geburt des Monsters aus dem Geist der Industrialisierung von Andreas Thomas
Erlöse uns von dem Bösen
(USA 2014; Regie: Scott Derrickson)
Padre Masters Satanas as Bana Goes Bananas von Drehli Robnik
Ernst Jandl: Vom Öffnen und Schließen des Mundes. Frankfurter Poetikvorlesungen 1984/1985
( 1984; Regie: Rolf Quenzel, Wilfried F. Schoeller)
'Ein Lyriker ohne eigene Sprache' von Andreas Thomas
Es gibt immer ein Morgen
(USA 1956; Regie: Douglas Sirk)
Do the Robot von Oliver Nöding
Escobar: Paradise Lost
(F / S / B / PAN 2014; Regie: Andrea di Stefano)
Im Reich des Bösen von Sven Pötting
Europa
(DK / S / D / F 1990; Regie: Lars von Trier)
Die Rückkehr des Verschollenen von Andreas Thomas
Evet, ich will
(D 2008; Regie: Sinan Akkus)
Multikultimärchen von Dietrich Kuhlbrodt
Evil Dead
(USA 2013; Regie: Fede Alvarez)
Fünf Seelen bis zur Wiedergeburt von Harald Steinwender
Ewige Jugend
(I / F / GB 2015; Regie: Paolo Sorrentino)
Sehnsüchtige Statisten im Theater des Lebens von Wolfgang Nierlin
Ewige Schönheit. Film und Todessehnsucht im Dritten Reich
(D 2003; Regie: Marcel Schwierin)
Gesamtkunstwerke von Dietrich Kuhlbrodt
Ex Machina
(GB 2015; Regie: Alex Garland)
Gut gebaut: Bube, Boss, Beton, Robot von Drehli Robnik
eXistenZ
(USA / CAN /GB 1999; Regie: David Cronenberg)
Praktikantenarschlöcher von Dietrich Kuhlbrodt
Exit Marrakech
(F / D 2013; Regie: Caroline Link)
Dringliche Realität von Wolfgang Nierlin
Exodus: Götter und Könige
(GB / USA 2014; Regie: Ridley Scott)
Bale mit Bart und ein Bub als Gott im Plagenpanorama von Drehli Robnik
F
Fahrenheit 9/11
(USA / CAN 2004; Regie: Michael Moore)
Fuck Facts von Andreas Busche
Fair Game
(USA 2010; Regie: Doug Liman)
Die guten CIA von Dietrich Kuhlbrodt
Fall 39
(USA 2009; Regie: Christian Alvart)
Who Can Kill a Child? von Harald Steinwender
Fassbinder
(D 2015; Regie: Annekatrin Hendel)
„Gegen den Staat, gegen Krieg, gegen Gewalt!“ von Ulrich Kriest
Fast verheiratet
(USA 2012; Regie: Nicholas Stoller)
Eine materialistische Hollywoodkomödie von Drehli Robnik
Faster
(USA 2010; Regie: George Tillman Jr.)
Old School von Harald Steinwender
Faust
(RU 2011; Regie: Alexander Sokurow )
Flanierender Hungersmann von Wolfgang Nierlin
Fenster zum Sommer
(D / FIN 2011; Regie: Hendrik Handloegten)
Keine Wahl von Wolfgang Nierlin
Ferien
(D 2007; Regie: Thomas Arslan)
Nix geht mehr von Andreas Thomas
Feuer bewahren – nicht Asche anbeten
(D 2016; Regie: Annette von Wagenheim)
Dazwischen-Schweben von Wolfgang Nierlin
Feuerherz – Die Reise der jungen Awet
(D / A 2007; Regie: Luigi Falorni)
... bar jeden Afrikas von Dietrich Kuhlbrodt
Feuerwerk am hellichten Tage
(CH / HK 2014; Regie: Diao Yinan)
Zurück zur Traumlogik von Tim Lindemann
Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe
(USA 2017; Regie: James Foley)
Shades of Verwertung von Jürgen Kiontke
Film Socialisme
(F 2010; Regie: Jean-Luc Godard)
E la nave va von Ulrich Kriest
Film Socialisme
(F 2010; Regie: Jean-Luc Godard)
Vom Wunsch, Europa glücklich zu sehen von Wolfgang Nierlin
Final Destination 5
(USA 2011; Regie: Steven Quale)
Schöner sterben von Oliver Nöding
Final Fantasy: Die Mächte in Dir
(J / USA 2001; Regie: Hironobu Sakaguchi )
... ordentlich was geraucht von Dietrich Kuhlbrodt
Finding Vivian Maier
(USA 2013; Regie: John Maloof, Charlie Siskel)
Die dunkle Seite der Kunst von Wolfgang Nierlin
Finsterworld
(D 2013; Regie: Frauke Finsterwalder)
Überraschung! Überraschung! von Dietrich Kuhlbrodt
Finsterworld
(D 2013; Regie: Frauke Finsterwalder)
Soundgebilde von Carsten Happe
Fish Tank
(GB 2009; Regie: Andrea Arnold)
Ein hakenschlagender Film von Ulrich Kriest
Five Minutes of Heaven
(GB / IR 2009; Regie: Oliver Hirschbiegel )
Reden hilft auch nicht von Harald Steinwender
Five Ways to Dario
(D / AR / MEX 2010; Regie: Dario Aguirre)
Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu! von Sven Pötting
Flags of Our Fathers
(USA 2006; Regie: Clint Eastwood)
Spielbergs Wunschträume von Andreas Busche
Fliegende Liebende
(SP 2013; Regie: Pedro Almodóvar)
Grenzwertige Flugreisende von Wolfgang Nierlin
Flying Swords of Dragon Gate
(CN / HK 2011; Regie: Tsui Hark)
Bewegungsskulpturen von Lukas Foerster
Focus
(USA 2015; Regie: Glenn Ficarra, John Requa)
Diebe und Liebe von Nicolai Bühnemann
Foxcatcher
(USA 2014; Regie: Bennett Miller)
Erfolgreiche Verlierer von Nicolai Bühnemann
Fräulein Julie
(N/IR/GB/F 2014; Regie: Liv Ullmann)
Wie Schaum auf dem Wasser von Wolfgang Nierlin
Frühstück bei Monsieur Henri
(F 2015; Regie: Ivan Calbérac)
Wohlwollende Harmonisierung von Wolfgang Nierlin
Fraktus
(D 2012; Regie: Lars Jessen)
Affe sucht Liebe von Wolfgang Nierlin
Fraktus
(D 2012; Regie: Lars Jessen)
Guter Witz von alten Hasen von Andreas Busche
Frances Ha
(USA / BR 2012; Regie: Noah Baumbach)
Dinge, die wie Fehler aussehen von Andreas Busche
Frances Ha
(USA / BR 2012; Regie: Noah Baumbach)
„Ich bin noch gar keine richtige Person!“ von Ulrich Kriest
Frank
(GB / IA / USA 2014; Regie: Lenny Abrahamson)
Kryptische Köpfe von Wolfgang Nierlin
Frankenweenie
(USA 2012; Regie: Tim Burton)
Back to the Roots von Sven Jachmann
Frankreich privat – Die sexuellen Geheimnisse einer Familie
(F 2012; Regie: Pascal Arnold, Jean-Marc Barr)
Nummernrevue von Wolfgang Nierlin
Frantz
(DE/FR 2016; Regie: François Ozon )
Die Farbe der Lüge von Wolfgang Nierlin
Free the Mind
(SW / NL / AUS / FIN / DK 2012; Regie: Phie Ambo)
Gewissensfreiheit von Andreas Thomas
Freier Fall
(D 2013; Regie: Stephan Lacant)
„Ist alles gut zwischen uns?“ von Ulrich Kriest
Freistatt
(D 2015; Regie: Marc Brummund)
„Das kannst du besser, komm schon!“ von Ulrich Kriest
Fright Night
(USA 2011; Regie: Craig Gillespie)
Beißen ohne Kulanz von Sven Jachmann
Fritz Lang
(D 2015; Regie: Gordian Maugg)
Der andere in uns von Wolfgang Nierlin
From Paris with Love
(USA 2010; Regie: Pierre Morel)
Buddy Buddy von Harald Steinwender
Full Metal Jacket
(USA / GB 1987; Regie: Stanley Kubrick)
Das Vietnam in uns von Dietrich Kuhlbrodt
Full Metal Village
(D 2007; Regie: Sung-Hyung Cho)
Integratives Bangen von Sven Jachmann
G
Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte
(F / USA 2009; Regie: Joann Sfar)
Treibgut der Liebe von Wolfgang Nierlin
Gamer
(USA 2009; Regie: Mark Neveldine, Brian Taylor)
Jungsfantasie 2.0 von Harald Steinwender
Gandu – Wichser
(IN 2010; Regie: Kaushik Mukherjee)
Vom Wichser, der auszog, ein Ficker zu werden von Oliver Nöding
Gangster Squad
(USA 2012; Regie: Ruben Fleischer)
Best-Dressed Baller-Männer von Ulrich Kriest
Gastmahl der Liebe
(I 1963; Regie: Pier Paolo Pasolini)
Scheitern als Erkenntnis von Andreas Thomas
Gaza Surf Club
(D 2016; Regie: Philip Gnadt, Mickey Yamine)
Surfen im Gaza-Streifen von Jürgen Kiontke
Gefährten
(USA 2011; Regie: Steven Spielberg)
Vom Reiten zum Leiden zum Retten von Drehli Robnik
Gefühlt Mitte Zwanzig
(USA 2014; Regie: Noah Baumbach)
„Youth is wasted on the young!“ von Ulrich Kriest
Gefühlt Mitte Zwanzig
(USA 2014; Regie: Noah Baumbach)
Zurück in die Zukunft von Manfred Riepe
Gegenwart
(D 2012; Regie: Thomas Heise)
Asche von Andreas Thomas
Geheime Staatsaffären
(F / D 2005; Regie: Claude Chabrol)
Ja, ich bin Isabelle Huppert von Dietrich Kuhlbrodt
Genosse Münchhausen
(BRD 1962; Regie: Wolfgang Neuss)
Ein Paar Vasen von Andreas Thomas
Georg Baselitz
(D 2013; Regie: Evelyn Schels)
Disharmonisch an die Weltspitze von Andreas Thomas
Gerhard Richter Painting
(D 2011; Regie: Corinna Belz)
Der Farbe beim Trocknen nicht zusehen wollen von Andreas Thomas
Gerhard Richter Painting
(D 2011; Regie: Corinna Belz)
Grauer Star von Ricardo Brunn
Geron
(CA / F 2013; Regie: Bruce LaBruce)
Kein Sex, keine Erwartungen von Jürgen Kiontke
Geschenkt wurde uns nichts
(D / I 2014; Regie: Eric Esser)
Mund zu, Ohren auf von Dietrich Kuhlbrodt
Geständnisse – Confessions
(J 2010; Regie: Tetsuya Nakashima)
Rache im Klassenzimmer von Marit Hofmann
Geständnisse – Confessions
(J 2010; Regie: Tetsuya Nakashima)
Verbrechen und Strafe von Wolfgang Nierlin
Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind
(USA 2002; Regie: George Clooney)
Tausche Würde gegen Kühlschrank von Andreas Busche
Gestrandet
(D 2016; Regie: Lisei Caspers)
Klasse Kämpfe von Marit Hofmann
Get Out
(USA 2017; Regie: Jordan Peele)
Black Lives Matter, White Lies Splatter von Drehli Robnik
Get Out
(USA 2017; Regie: Jordan Peele)
Kollektiver Albtraum der amerikanischen Zivilgesellschaft von Nicolai Bühnemann
Get Out
(USA 2017; Regie: Jordan Peele)
The Horror, the horror von Marit Hofmann
Get the Gringo
(USA 2012; Regie: Adrian Grundberg)
Les Vacances de M. Gibson von Harald Steinwender
Ghetto
(D / LT 2005; Regie: Audrius Juzenas)
Kriegsglück von Dietrich Kuhlbrodt
Ghettokids – Brüder ohne Heimat
(D 2002; Regie: Christian Wagner)
Distanz und Anbiederung von Andreas Thomas
Gianni und die Frauen
(I 2011; Regie: Gianni Di Gregorio)
Das Rad der Zeit von Wolfgang Nierlin
Gigantisch
(USA 2010; Regie: Matt Aselton)
Von Laborratten und Menschen ... von Michael Schleeh
Ginger & Rosa
(GB / DK / KRO / KAN 2012; Regie: Sally Potter)
How I Learned To Worry And To Hate The Bomb von Ulrich Kriest
Giravolte – Freewheeling in Roma
(I 2001; Regie: Carola Spadoni)
Frottierendes Movere von Andreas Thomas
Girl on the Train
(USA 2016; Regie: Tate Taylor)
Wer hat schon heute noch einen Gärtner? von Drehli Robnik
Gnade
(D / NR 2012; Regie: Matthias Glasner)
Geteiltes Seelenleid von Wolfgang Nierlin
Gnomeo und Julia
(USA 2011; Regie: Kelly Asbury)
Shakespeare-Zwerge von Harald Mühlbeyer
Godard trifft Truffaut – Deux de la Vague
(F 2010; Regie: Emmanuel Laurent)
Fünf Freunde und der Qualitätsfilm von Ulrich Kriest
Godzilla
(USA / J 2014; Regie: Gareth Edwards)
Echse homo: Godzen-Dämmerung im Blackout-Blockbuster von Drehli Robnik
Goethe!
(D 2010; Regie: Philipp Stölzl)
Mit „wahrer Kunst“ gegen den Schwulst der Zeit von Wolfgang Nierlin
Going to Pieces
(USA 2006; Regie: Jeff McQueen)
Feiertagsgeschichten von Sven Jachmann
Gold
(D 2013; Regie: Thomas Arslan)
Nackt und verrückt in Zeit und Raum von Wolfgang Nierlin
Gold
(D 2013; Regie: Thomas Arslan)
Wortkarg ins Ungewisse von Michael Schleeh
Good Food Bad Food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft
(F 2010; Regie: Coline Serreau)
Gegen die tote Erde von Wolfgang Nierlin
Gottes eigenes Land
(USA 1986; Regie: Louis Malle)
Der Mann mit der Kamera ... Teil 1 von Michael Schleeh
Grace of Monaco
(F / B / USA / IT 2013; Regie: Olivier Dahan)
Der schöne Schein von Carsten Happe
Gravity
(USA / GB 2013; Regie: Alfonso Cuarón)
Immersionstherapie: Erdung im Airlock mit Bullock von Drehli Robnik
Green Room
(USA 2015; Regie: Jeremy Saulnier)
Small Film, Big Thrills, and a Major Threat at the Door von Drehli Robnik
Grenzfälle – Es geschah übermorgen
(F / D 1971; Regie: Claude Boissol, Victor Vicas)
Pflaumen zu Diamanten von Michael Schleeh
Guardians of the Galaxy Vol. 2
(USA 2017; Regie: James Gunn)
Daddy Issues im Familien-Business von David Auer
Guilty of Romance
(J 2011; Regie: Sion Sono)
Die dunkle Seite der Frauen von Wolfgang Nierlin
Guru – Bhagwan, his secretary & his bodyguard
(CH 2010; Regie: Sabine Gisiger, Beat Häner)
Schatten im Paradies des freien, wilden Lebens von Wolfgang Nierlin
H
Härte
(D 2015; Regie: Rosa von Praunheim)
Eiskalter Block von Wolfgang Nierlin
Höhere Gewalt
(S / DK / F / NOR 2014; Regie: Ruben Östlund)
Kein Retter in der Not von Ilija Matusko
Hördur – Zwischen den Welten
(D 2015; Regie: Ekrem Ergün )
Kino auf Psychopharmaka von Ricardo Brunn
Habemus Papam – Ein Papst büxt aus
(I / F 2011; Regie: Nanni Moretti)
Pop-Pope-Plot von Dietrich Kuhlbrodt
Habermann
(D / AT / CZ 2010; Regie: Juraj Herz)
Sudetenland ist abgebrannt von Harald Steinwender
Hacksaw Ridge – Die Entscheidung
(USA/AUS 2016; Regie: Mel Gibson)
Im rechten Licht gesehen von Drehli Robnik
Hail, Caesar!
(USA 2016; Regie: Ethan Coen, Joel Coen)
Dialektik von Manfred Riepe
Halbschatten
(D / F 2013; Regie: Nicolas Wackerbarth)
Noch keiner da? Kein Problem, ich kann warten! von Ricardo Brunn
Halbschatten
(D / F 2013; Regie: Nicolas Wackerbarth)
Bestellt und nicht abgeholt von Ulrich Kriest
Hallo, Page!
(USA 1960; Regie: Jerry Lewis)
Menschen im Hotel von Oliver Nöding
Halloween 3 – Season of the Witch
(USA 1982; Regie: Tommy Lee Wallace)
Welcome to Dystopia! von Nicolai Bühnemann
Handschlag mit dem Teufel – General Roméo Dallaire und der Völkermord in Ruanda
(CA 2004; Regie: Peter Raymont)
Hilflos dem Völkermord zusehen von Michael Schleeh
Hangover 2
(USA 2011; Regie: Todd Phillips)
Abgehangen von Harald Mühlbeyer
Hannah Arendt
(D / F / LUX 2012; Regie: Margarethe von Trotta)
Gespenst mit Schnupfen von Wolfgang Nierlin
Hannas schlafende Hunde
(D/AT 2016; Regie: Andreas Gruber)
Ja zur sentimentoaffinen Rezeption von Dietrich Kuhlbrodt
Hannibal Rising – Wie alles begann
(F / GB / USA 2007; Regie: Peter Webber)
Traumatisiert von Dietrich Kuhlbrodt
Hans Dampf
(D 2013; Regie: Jukka Schmidt, Christian Mrasek)
Drogen nehmen und rumfahren von Ulrich Kriest
Hans im Glück
(CH 2003; Regie: Peter Liechti)
Drei Akte übers Aufhören von Andreas Thomas
Happy Family
(D 2004; Regie: Heesook Sohn)
Patchwork Global von Andreas Thomas
Harms
(D 2013; Regie: Nikolai Müllerschön)
Ein Herz für alte Männer von Nicolai Bühnemann
Hasret – Sehnsucht
(D / TR 2015; Regie: Ben Hopkins)
Benebelt vom Bosporus von Aileen Pinkert
Hasta la vista, Sister!
(CUB / GB 2012; Regie: John Roberts)
Zauber und Entzauberung von Wolfgang Nierlin
Hasta la Vista!
(BE 2011; Regie: Geoffrey Enthoven)
Leidlich beste Freunde von Louis Vazquez
Haus der Sünde
(F 2011; Regie: Bertrand Bonello)
Hinter schweren Vorhängen von Wolfgang Nierlin
Headhunters
(NOR 2011; Regie: Morten Tyldum)
Kunstraubend, haarsträubend, hochtrabend – bis zum Plumpsklo von Drehli Robnik
Hedi Schneider steckt fest
(D 2015; Regie: Sonja Heiss)
Angst hat kein Gesicht von Manfred Riepe
Heil
(D 2015; Regie: Dietrich Brüggemann)
Klatscht die Nazis, klopft die Schenkel von Jürgen Kiontke
Heil
(D 2015; Regie: Dietrich Brüggemann)
Nicht aus einem Guss von Manfred Riepe
Heiter bis wolkig
(D 2011; Regie: Marco Petry)
Danke Tod, danke! von Andreas Thomas
Heli
(MEX 2013; Regie: Amat Escalante)
Gott im Land der Verdammten von Ricardo Brunn
Hell
(D 2011; Regie: Tim Fehlbaum)
In der Genrehölle von Ricardo Brunn
Helle Nächte
(D/NOR 2017; Regie: Thomas Arslan)
Suche nach Nähe in der Weite von Wolfgang Nierlin
Hemel
(NL 2012; Regie: Sacha Polak)
Vermiedene Nachspiele von Wolfgang Nierlin
Her
(USA 2013; Regie: Spike Jonze)
Die Stimme aus dem Off von Wolfgang Nierlin
Herbst
(TR / D 2008; Regie: Özcan Alper)
Sommer, Herbst und Tod von Harald Steinwender
Hereafter – Das Leben danach
(USA 2010; Regie: Clint Eastwood)
Counting Down the Genres ... von Harald Steinwender
Herzensbrecher
(CAN 2010; Regie: Xavier Dolan)
Schwärmerei und Selbsttäuschung von Wolfgang Nierlin
Heute bin ich Samba
(F 2014; Regie: Olivier Nakache, Eric Toledano)
Wo ist Schweiger? von Jürgen Kiontke
Heute gehe ich allein nach Hause
(BR 2014; Regie: Daniel Ribeiro)
Federnde Leichtigkeit von Wolfgang Nierlin
Hier sprach der Preis
(D 2014; Regie: Sabrina Jäger)
Warten auf das Ende von Wolfgang Nierlin
Hierro – Insel der Angst
(ESP 2009; Regie: Gabe Ibáñez)
Let’s (Please Not) Do the Twist (Again) von Louis Vazquez
High Performance – Mandarinen lügen nicht
(A 2014; Regie: Johanna Moder)
Phlegmatisch konzentriert von Manfred Riepe
High-Rise
(GB/BEL 2015; Regie: Ben Wheatley)
Tower of Power auf Dauer, schick versifft von Drehli Robnik
Highlander – Es kann nur einen geben
(GB / USA 1986; Regie: Russell Mulcahy)
Lebenslänglich von Oliver Nöding
Himmelverbot
(RO / D 2014; Regie: Andrei Schwartz)
Unzuverlässige Freundschaft von Ricardo Brunn
Hin und weg
(D 2014; Regie: Christian Zübert)
Hoffnungslos, aber nicht ernst von Lukas Schmutzer
Hin und weg
(D 2014; Regie: Christian Zübert)
Abschied in Ostende von Wolfgang Nierlin
Hirngespinster
(D 2014; Regie: Christian Bach)
All work and no play make Hans a dull boy von Carsten Moll
Hitlerkantate
(D 2005; Regie: Jutta Brückner)
Blut und Hoden von Andreas Thomas
Hitlers Hollywood
(DE 2016; Regie: Rüdiger Suchsland)
Ästhetik der Verführung von Wolfgang Nierlin
Holidays by the Sea
(F 2011; Regie: Pascal Rabaté)
Ungeordnete Triebe von Wolfgang Nierlin
Holy Lola
(F 2004; Regie: Bertrand Tavernier)
Im Land des Lächelns und der gebrochenen Herzen von Wolfgang Nierlin
Holy Motors
(F / D 2012; Regie: Leos Carax)
Tod und Vergänglichkeit von Andreas Busche
Holy Motors
(F / D 2012; Regie: Leos Carax)
Der Verwandlungskünstler von Wolfgang Nierlin
Home
(CH / F / B 2009; Regie: Ursula Meier)
Im Familiengefängnis von Wolfgang Nierlin
Homo Sapiens
(AT 2016; Regie: Nikolaus Geyrhalter)
Paradoxe Hinterlassenschaften von Ricardo Brunn
Hostel 2
(USA 2007; Regie: Eli Roth)
Der Mensch als Ware von Sven Jachmann
How to change the world
(CA / GB 2015; Regie: Jerry Rothwell)
Bewusstseinsbomben und mediale Lauffeuer von Wolfgang Nierlin
Howl – Das Geheul
(USA 2010; Regie: Robert Epstein, Jeffrey Friedman)
Aufheulende Jugend von Dietrich Kuhlbrodt
Howl – Das Geheul
(USA 2010; Regie: Robert Epstein, Jeffrey Friedman)
„Im tierischen Sumpf der Zeit“ von Wolfgang Nierlin
Hubert von Goisern – Brenna tuat’s schon lang
(D / A 2015; Regie: Marcus H. Rosenmüller)
Ein Mann kann eine Brücke sein von Ulrich Kriest
Hugo Cabret
(USA 2011; Regie: Martin Scorsese)
Träume werden aus Filmen gemacht von Siegfried König
Hugo Cabret
(USA 2011; Regie: Martin Scorsese)
Kinozauber von Harald Mühlbeyer
Hugo Cabret
(USA 2011; Regie: Martin Scorsese)
Die Reise zu Méliès von Harald Steinwender
Huhn mit Pflaumen
(F / D / B 2011; Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud)
Blätter aus dem Buch des Lebens von Wolfgang Nierlin
Humanoid
(USA 2016; Regie: Joey Curtis)
Endlose Schlachten im ewigen Eis von Nicolai Bühnemann
Humpday
(USA 2009; Regie: Lynn Shelton)
Männerfreundschaft ist keine Männerliebe. Oder doch? von Harald Mühlbeyer
Hunger
(GB / IR 2008; Regie: Steve McQueen)
Schonungslose Passion von Wolfgang Nierlin
Hungerjahre – in einem reichen Land
(D 1980; Regie: Jutta Brückner)
Wachsende Versteinerungen von Wolfgang Nierlin
Hwal – Der Bogen
(KR 2005; Regie: Kim Ki-Duk)
Überspannt von Andreas Thomas
I
I Am Love
(IT 2009; Regie: Luca Guadagnino)
Style and Substance von Harald Steinwender
I am not your negro
(US/FR/BE/CH 2016; Regie: Raoul Peck)
Moralische Monstrosität von Wolfgang Nierlin
I Am You – Mörderische Sehnsucht
(AUS 2009; Regie: Simone North)
Tödliche Freundschaft von Michael Schleeh
I Killed My Mother
(CAN 2009; Regie: Xavier Dolan)
Die Leiden des jungen Xavier von Harald Steinwender
I Killed My Mother
(CAN 2009; Regie: Xavier Dolan)
Hassliebe von Wolfgang Nierlin
I Origins – Im Auge des Ursprungs
(USA 2014; Regie: Mike Cahill)
Augenschmaus von Carsten Happe
I Used to Be Darker
(USA 2013; Regie: Matthew Porterfield)
Die Probleme des Lebens von Wolfgang Nierlin
I Want To See The Manager
(D / I 2014; Regie: Hannes Lang)
Impressionen der Globalisierung von Ulrich Kriest
I, Anna
(D / GB 2012; Regie: Barnaby Southcombe)
Hervorbrechender Schmerz von Wolfgang Nierlin
I’m not a f**king Princess
(F 2010; Regie: Eva Ionesco)
Glamourös und traurig von Wolfgang Nierlin
I’m Still Here
(USA 2010; Regie: Casey Affleck)
Selbstgebaute Gefängnisse von Wolfgang Nierlin
Ich – Einfach unverbesserlich
(USA 2010; Regie: Pierre Coffin, Chris Renaud )
Macht ein geklauter Mond glücklich? von Gerhard Bachleitner
Ich fühl mich Disco
(D 2013; Regie: Axel Ranisch)
In der Schwebe von Wolfgang Nierlin
Ich kann nicht schlafen
(F / CH 1994; Regie: Claire Denis)
Bambule im Panoptikum von Carsten Moll
Ich liebe dich, ich töte dich
(BRD 1970; Regie: Uwe Brandner)
Neue alte Ordnung von Wolfgang Nierlin
Ich seh, Ich seh
(AT 2014; Regie: Severin Fiala, Veronika Franz)
The Family Trap(p) von Drehli Robnik
Ich sehe den Mann deiner Träume
(USA / ESP 2010; Regie: Woody Allen)
Das Universum expandiert immer noch von Louis Vazquez
Ich sehe den Mann deiner Träume
(USA / ESP 2010; Regie: Woody Allen)
Viel Lärm um nichts von Wolfgang Nierlin
Ich und du
(I 2012; Regie: Bernardo Bertolucci)
Im Versteck von Wolfgang Nierlin
Ich und Kaminski
(B / D / F 2015; Regie: Wolfgang Becker)
Gefangener der Verblendung von Wolfgang Nierlin
Ich will mich nicht künstlich aufregen
(D 2014; Regie: Max Linz)
Finanzierungsprobleme und theoretischer Überhang von Nicolai Bühnemann
Ich, Daniel Blake
(GB/F/BEL 2016; Regie: Ken Loach)
Im Einhornland von Jürgen Kiontke
Ida
(DK / P 2013; Regie: Pawel Pawlikowski)
Mauer des Schweigens von Wolfgang Nierlin
Ihr werdet euch noch wundern
(F 2012; Regie: Alain Resnais)
Eine hybride Feier des Kinos von Ulrich Kriest
Ihr werdet euch noch wundern
(F 2012; Regie: Alain Resnais)
Theater und Film-im-Film von Wolfgang Nierlin
Il Futuro – Eine Lumpengeschichte in Rom
(I / CL / D / ES 2013; Regie: Alicia Scherson)
Allein in der Welt von Wolfgang Nierlin
Il Futuro – Eine Lumpengeschichte in Rom
(I / CL / D / ES 2013; Regie: Alicia Scherson)
Golden, radikal und schön von Nicolai Bühnemann
Im Alter von Ellen
(D 2010; Regie: Pia Marais)
Einmal aussteigen, bitte! von Ulrich Kriest
Im August in Osage County
(USA 2013; Regie: John Wells)
Überdosis Method Acting von Ulrich Kriest
Im Bazar der Geschlechter
(A / D 2009; Regie: Sudabeh Mortezai)
Es ist immer die Frau von Dietrich Kuhlbrodt
Im Glaskäfig
(ESP 1986; Regie: Agusti Villaronga )
Die Tat und ihr Nachhall von Sven Jachmann
Im Keller
(AT 2014; Regie: Ulrich Seidl)
Freak Scenes von Andreas Thomas
Im Labyrinth des Schweigens
(D 2014; Regie: Giulio Ricciarelli)
Lernprozesse mit glücklichem Ausgang von Ulrich Kriest
Im Labyrinth des Schweigens
(D 2014; Regie: Giulio Ricciarelli)
Enkel von heute von Dietrich Kuhlbrodt
Im Labyrinth des Schweigens
(D 2014; Regie: Giulio Ricciarelli)
Knallgrünes Auschwitz von Ricardo Brunn
Im Namen des …
(PL 2013; Regie: Malgoska Szumowska)
Einsam am Arsch der Welt von Ulrich Kriest
Im Rausch der Sterne
(USA 2015; Regie: John Wells)
Kochen ohne Appetit von Aileen Pinkert
Im Schatten
(D 2010; Regie: Thomas Arslan)
Die kalte Mechanik des Verbrechens von Wolfgang Nierlin
Im Schatten der Frauen
(F 2015; Regie: Philippe Garrel)
Beziehungsweise von Ulrich Kriest
Im Sommer wohnt er unten
(D/F 2015; Regie: Tom Sommerlatte)
Sommerhaus, später von Ulrich Kriest
Im Strahl der Sonne
(RU, DE, CZ, LV, KP 2015; Regie: Vitaly Mansky)
Vorgetäuschtes Leben in einem riesengroßen Gefängnis von Wolfgang Nierlin
Im Tal von Elah
(USA 2007; Regie: Paul Haggis)
Auslaufmodell Humanismus von Sven Jachmann
Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft
(USA 2017; Regie: Bonni Cohen, Jon Shenk)
Immer noch Al Gore von Jürgen Kiontke
In Darkness – Eine wahre Geschichte
(D / P / CAN 2011; Regie: Agnieszka Holland)
In den Katakomben des Marienhof von Ulrich Kriest
In einer besseren Welt
(DK / SW 2010; Regie: Susanne Bier)
Moralische Seifenoper von Harald Mühlbeyer
In guten Händen
(GB / F / D 2010; Regie: Tanya Wexler)
Harte Arbeit von Wolfgang Nierlin
In ihrem Haus
(F 2012; Regie: François Ozon)
Komplizierte Komplizenschaft von Wolfgang Nierlin
In Sarmatien
(D 2013; Regie: Volker Koepp)
Was zu hoffen bleibt von Ulrich Kriest
In the Bedroom
(USA 2001; Regie: Todd Field)
Prekärer Plot von Andreas Thomas
In Their Room
(USA 2009; Regie: Travis Mathews)
Wie die Lemminge von Carsten Moll
Inception
(USA / GB 2010; Regie: Christopher Nolan)
Traumarbeits-Agentur von Gerhard Bachleitner
Independence Day
(USA 1995; Regie: Roland Emmerich)
'Alle abknallen – alle!' von Dietrich Kuhlbrodt
Independence Day: Wiederkehr
(USA 2016; Regie: Roland Emmerich)
Sie versuchen es noch einmal! von Drehli Robnik
Inherent Vice – Natürliche Mängel
(USA 2014; Regie: Paul Thomas Anderson)
California Über Alles! von Ulrich Kriest
Innen Leben
(B/F/LBN 2017; Regie: Philippe Van Leeuw)
Innere und äußere Gewalt von Jürgen Kiontke
Ins Blaue
(D 2012; Regie: Rudolf Thome)
Die verschworenen Blicke der Frauen von Wolfgang Nierlin
Inside Llewyn Davis
(USA 2013; Regie: Ethan Coen, Joel Coen)
Es ist einfach Folkmusik von Andreas Busche
Inside Llewyn Davis
(USA 2013; Regie: Ethan Coen, Joel Coen)
Ideelle Fliehkräfte von Wolfgang Nierlin
Insidious
(USA / CAN 2010; Regie: James Wan)
Klein, aber fein von Harald Steinwender
Insidious: Chapter 2
(USA 2013; Regie: James Wan)
Möbelrücken, Geistervermöbeln, Spukmelken von Drehli Robnik
Insidious: Chapter 3 – Jede Geschichte hat einen Anfang
(USA 2015; Regie: Leigh Whannell)
Nuller Jahre Nostalgie von Nicolai Bühnemann
Interstellar
(USA / GB 2014; Regie: Christopher Nolan)
Fuck Gravity von Lukas Schmutzer
Interstellar
(USA / GB 2014; Regie: Christopher Nolan)
Erzählen in geschichtsloser Zeit von Ricardo Brunn
Invasion
(D / AT 2012; Regie: Dito Tsintsadze)
Die Geburt einer Nation von Ulrich Kriest
IP Man Zero
(HK 2010; Regie: Herman Yau)
Der Habermas des Prügelns von Oliver Nöding
Iron Man 3
(USA / CN 2013; Regie: Shane Black)
Wer bin ich und wenn ja, wie viele? von Louis Vazquez
Iron Sky – Wir kommen in Frieden!
(FIN / D / AUS 2012; Regie: Timo Vuorensola)
Lachen über alles von Drehli Robnik
Irrational Man
(USA 2015; Regie: Woody Allen)
Bauchgefühl und Schnapsidee von Wolfgang Nierlin
Irreversibel
(F 2002; Regie: Gaspar Noé)
Das Leben stinkt von Sven Jachmann
Island of Lost Souls
(USA 1932; Regie: Erle C. Kenton)
Breaking the Law von Oliver Nöding
It Follows
(USA 2014; Regie: David Robert Mitchell)
Lost in Time and Genre von Nicolai Bühnemann
Italienisch für Anfänger
(DK 2000; Regie: Lone Scherfig)
Dogma für Aufhörer von Andreas Thomas
J
J. Edgar
(USA 2011; Regie: Clint Eastwood)
Das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit von Harald Mühlbeyer
Jack in Love
(USA 2010; Regie: Philip Seymour Hoffman)
Positive Vibes von Wolfgang Nierlin
Jahrhundertfrauen
(USA 2016; Regie: Mike Mills)
Zeichen des Umbruchs von Wolfgang Nierlin
James Cameron präsentiert: Die Bismarck
(USA 2002; Regie: James Cameron, Gary Johnstone)
Der größte Schiffbauer aller Zeiten von Dietrich Kuhlbrodt
Jane Eyre
(GB 2011; Regie: Cary Fukunaga)
Gruben voller Fallen von Wolfgang Nierlin
Janis: Little Girl Blue
(USA 2015; Regie: Amy Berg)
Der Blick in den Abgrund von Ulrich Kriest
Janosch – Komm, wir finden einen Schatz!
(D 2012; Regie: Irina Probost)
Gemäßigt actionreich von Andreas Thomas
Jeder stirbt für sich allein
(D/F/GB 2016; Regie: Vincent Pérez)
Too much von Dietrich Kuhlbrodt
Jenseits der Hügel
(RO 2012; Regie: Cristian Mungiu)
Eine tiefe Verstörung von Wolfgang Nierlin
John Carpenter’s The Ward
(USA 2010; Regie: John Carpenter)
Retro als Prinzip von Sven Jachmann
John Carter – Zwischen zwei Welten
(USA 2012; Regie: Andrew Stanton)
Tarzans Avatar macht Star Wars am Mars von Drehli Robnik
John Rambo
(USA 2008; Regie: Sylvester Stallone)
Heroismus-Resterampe von Sven Jachmann
Joschka und Herr Fischer
(D / CH 2010; Regie: Pepe Danquart)
Performance von Dietrich Kuhlbrodt
Jud Süß – Film ohne Gewissen
(D 2010; Regie: Oskar Roehler)
Willkommen in der Wohlfühldiktatur! von Ulrich Kriest
Julieta
(ES 2016; Regie: Pedro Almodóvar)
Das Warten auf die Hysterie von Michael Schleeh
Jung & schön
(F 2013; Regie: François Ozon)
Körpereinsatz, ironisch von Carsten Happe
Jung & schön
(F 2013; Regie: François Ozon)
Das Geheimnis der Jugend von Ulrich Kriest
Jung & Schön
(F 2013; Regie: François Ozon)
Die fremde Andere von Wolfgang Nierlin
Junta
(AR / I 1999; Regie: Marco Bechis)
System der Angst von Wolfgang Nierlin
Jurassic World
(USA 2015; Regie: Colin Trevorrow)
Kräftiges Gebiss, wackliges Bündnis von Drehli Robnik
Just a Kiss
(GB / B / D / I / ESP 2003; Regie: Ken Loach)
Was zum Wundern von Dietrich Kuhlbrodt
K
Königin der Wüste
(USA 2015; Regie: Werner Herzog)
Expeditionen unter der Bettdecke von Janis El-Bira
Kaboom
(USA / F 2010; Regie: Gregg Araki)
Explosionen im Himmel von Michael Schleeh
Kafkas Der Bau
(D 2014; Regie: Jochen Alexander Freydank)
Die Architektur des Zwangs von Manfred Riepe
Kalt wie Eis
(BRD 1981; Regie: Carl Schenkel)
Stadt, Körper, Gewalt. Leben, Liebe, Schmerz. von Nicolai Bühnemann
Kaptn Oskar
(D 2012; Regie: Tom Lass)
Wie freie Vögelchen von Wolfgang Nierlin
Keep the Lights On
(USA 2012; Regie: Ira Sachs)
Blinde Flecken von Carsten Moll
Kein Platz für wilde Tiere / Serengeti darf nicht sterben
(D 1956; Regie: Bernhard Grzimek, Michael Grzimek / Bernhard Grzimek)
Afrikabilder von Nicolai Bühnemann
Kennzeichen Kohl
(D 2009; Regie: Jean Boué )
Privates Glück mit Fahnenstange von Wolfgang Nierlin
Kid-Thing
(USA 2012; Regie: David Zellner)
Zerstörung, lakonisch von Wolfgang Nierlin
Kill Bill – Volume 1
(USA 2003; Regie: Quentin Tarantino)
Videotheken-Hengst-Wissen und Hyperkitsch-Kunstwelten von Andreas Busche
Kill the Boss 2
(USA 2014; Regie: Sean Anders)
Verfickt prüde von Carsten Moll
Killer Elite
(USA / AUS 2011; Regie: Gary McKendry)
Ohne Schweiß kein Preis von Sven Jachmann
Killing Them Softly
(USA 2012; Regie: Andrew Dominik)
Down and Out, Low and Dirty von Harald Steinwender
Kind 44
(USA / GB / RO 2015; Regie: Daniel Espinosa)
Serienkillerhatz im sowjetischen Morast von Nicolai Bühnemann
Kinder der Steine – Kinder der Mauer
(D 2010; Regie: Robert Krieg, Monika Nolte)
Verlorene Hoffnungen, unzerstörbare Träume von Wolfgang Nierlin
King Kong
(USA, NZ 2005; Regie: Peter Jackson)
König – Dame – Turm von Drehli Robnik
Kingsman: The Secret Service
(USA / GB 2014; Regie: Matthew Vaughn)
Weltrettungsmarkenpflege mittels Snobtopjob von Drehli Robnik
Kinshasa Symphony
(D 2010; Regie: Claus Wischmann, Martin Baer)
„Singen ist zweimal Beten“ von Wolfgang Nierlin
Kiss & Kill
( 2010; Regie: Robert Luketic )
Der Spion, der mich liebte von Harald Mühlbeyer
Klassenleben
(D 2005; Regie: Hubertus Siegert)
Reißverschluss klemmt von Andreas Thomas
Kleine wahre Lügen
(F 2010; Regie: Guillaume Canet)
Großer Liebeskummer, kleine Lebenslügen von Wolfgang Nierlin
Kleinstatthelden
(D 2009; Regie: Marc Schaumburg)
Die Liebe ein Yes-Törtchen von Sven Jachmann
Klitschko
(D 2011; Regie: Sebastian Dehnhardt)
Ganz totales Überfernsehkino von Ricardo Brunn
Knight of Cups
(USA 2015; Regie: Terrence Malick)
Wo ist das Problem? von Janis El-Bira
Knight of Cups
(USA 2015; Regie: Terrence Malick)
Menschen und Hunde unter Wasser von Ilija Matusko
Knistern der Zeit – Christoph Schlingensief und sein Operndorf in Burkina Faso
(D 2012; Regie: Sibylle Dahrendorf)
Austausch von Beziehungen in Dingen von Wolfgang Nierlin
Knock Knock
(USA, CHI 2015; Regie: Eli Roth)
Die Lust an der Zerstörung von Nicolai Bühnemann
Kofelgschroa. Frei. Sein. Wollen.
(D 2014; Regie: Barbara Weber)
Bayerische Wurstigkeit und ein Hauch von Punk von Nicolai Bühnemann
Kong: Skull Island
(USA 2017; Regie: Jordan Vogt-Roberts)
Nicht King, nicht Fleisch, aber viel Fell, viel Hass und Ping Pong von Drehli Robnik
Körper und Seele
(HU 2017; Regie: Ildikó Enyedi)
Die Macht der Träume von Wolfgang Nierlin
Kreuzweg
(D 2014; Regie: Dietrich Brüggemann)
Verheerte Seelen von Wolfgang Nierlin
Kriegerin
(D 2011; Regie: David Wnendt)
Nazis gießen keine Blumen von Ricardo Brunn
Kung Fu Panda 2
(USA 2011; Regie: Jennifer Yuh)
Spielverderbär von Louis Vazquez
KZ
(GB 2005; Regie: Rex Bloomstein)
'Nett' reimt sich auf 'KZ' von Andreas Thomas
L
L.A. Zombie
(USA / F 2010; Regie: Bruce La Bruce)
Re-make / Re-model von Ulrich Kriest
Lärm & Wut
(F 1988; Regie: Jean-Claude Brisseau)
Letzte Ausfahrt Bidonville von Michael Schleeh
Léa – Die strippende Studentin
(F 2011; Regie: Bruno Rolland)
Sein und Schein von Wolfgang Nierlin
Lücke im System
(CH 2004; Regie: Romed Wyder)
Total Recall von Andreas Thomas
Lügen macht erfinderisch
(USA 2009; Regie: Ricky Gervais, Matthew Robinson)
Lügen, 24 mal in der Sekunde von Harald Steinwender
La Buena Vida – Das gute Leben
(D / CH 2015; Regie: Jens Schanze)
Neokolonialistische Krake von Wolfgang Nierlin
La La Land
(USA 2016; Regie: Damien Chazelle)
Morgen soll wie gestern sein von Ricardo Brunn
La libertad del diablo
(MEX 2017; Regie: Everardo González)
Eine Freiheit, die keine sein sollte von Jürgen Kiontke
La Orca
(I 1976; Regie: Eriprando Visconti)
Im Bauch des Wals von Oliver Nöding
La Promesse – Das Versprechen
(B / F / LU 1996; Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Sterben für die Marktwirtschaft von Andreas Thomas
Land der Wunder
(I / CH / D 2014; Regie: Alice Rohrwacher)
Zentrifugalkräfte von Wolfgang Nierlin
Last Days
(USA 2005; Regie: Gus Van Sant)
Nichtlebenkönnen von Andreas Thomas
Last Night
(USA / F 2010; Regie: Massy Tadjedin)
Geschlechterkrampf von Harald Mühlbeyer
Lauf, Junge, lauf!
(D / F / P 2013; Regie: Pepe Danquart)
Zwischen Verrat und Solidarität von Wolfgang Nierlin
Le Havre
(FIN / F / D 2011; Regie: Aki Kaurismäki)
Flüchtlingsschicksal im Retrolook von Michael Schleeh
Le passé – Das Vergangene
(F 2013; Regie: Asghar Farhadi)
Dialektik der Sprachlosigkeit von Nicolai Bühnemann
Le weekend
(GB 2013; Regie: Roger Michell)
Drogen Sex Scheidung Tod von Ulrich Kriest
Leaving Las Vegas
(USA / F 1995; Regie: Mike Figgis)
Symphatischer Nuttenlook von Dietrich Kuhlbrodt
Leb wohl, meine Königin!
(F / SPA 2012; Regie: Benoît Jacquot)
Eisige Forciertheit von Janis El-Bira
Leb wohl, meine Königin!
(F / SPA 2012; Regie: Benoît Jacquot)
Die da oben von Carsten Happe
Leben und Tod einer Pornobande
(RS 2009; Regie: Mladen Djordjevic)
Back to the Roots von Sven Jachmann
Leg ihn um!
(D 2012; Regie: Jan Schütte)
Crowd Verdumming von Andreas Thomas
Les Misérables
(GB 2012; Regie: Tom Hooper)
Inbrunst ohne Samtvorhang von Carsten Happe
Let Me In
(GB / USA 2010; Regie: Matt Reeves)
Eissturm im Vampirnest von Sven Jachmann
Leviathan
(RU 2014; Regie: Andrey Zvyagintsev)
Das hässliche Gesicht der Macht von Wolfgang Nierlin
Liberace – Zuviel des Guten ist wundervoll
(USA 2013; Regie: Steven Soderbergh)
Die große Erzählung von Andreas Busche
Liberty Heights
(USA 1999; Regie: Barry Levinson)
Heute: Freude! von Dietrich Kuhlbrodt
Liebe
(F / A / D 2012; Regie: Michael Haneke)
Komm mit! von Dietrich Kuhlbrodt
Liebe auf den ersten Schlag
(F 2014; Regie: Thomas Cailley)
Überlebenskämpfe von Wolfgang Nierlin
Liebe Mauer
(D 2009; Regie: Peter Timm)
Fantastische Subversivität von Dietrich Kuhlbrodt
Liebe mich!
(D 2014; Regie: Philipp Eichholtz)
Von Oma gefördert von Manfred Riepe
Liegen lernen
(D 2003; Regie: Hendrik Handloegten)
Just like youth never happened von Andreas Thomas
Life
(USA 2016; Regie: Daniel Espinosa)
Schwerelos schwebender Socken-Schocker von Drehli Robnik
Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger
(USA 2012; Regie: Ang Lee)
Die Notwendigkeit des Eskapismus von Louis Vazquez
Lifelong – Hayatboyu
(D /NL / TR 2013; Regie: Asli Özge)
Eheliches Versteckspiel von Wolfgang Nierlin
Like Father, Like Son
(J 2013; Regie: Hirokazu Kore-eda)
Verführung zur Selbstaufgabe von Tim Lindemann
Like Someone in Love
(J / F 2012; Regie: Abbas Kiarostami)
Auf der Suche nach Konstanten von Ilija Matusko
Lincoln
(USA / IN 2012; Regie: Steven Spielberg)
One Man Gang von Carsten Happe
Lincoln
(USA / IN 2012; Regie: Steven Spielberg)
Der harte Handel von Ulrich Kriest
Live aus Peepli – Irgendwo in Indien
(IN 2009; Regie: Anusha Rivzi)
Sprödes Schlachtopfer von Ekkehard Knörer
Liverpool
(AR / F / NL / D/ ESP 2008; Regie: Lisandro Alonso )
Fremd am Ende der Welt von Wolfgang Nierlin
Logan
(USA 2017; Regie: James Mangold)
Alte Männer danken ab – Re-/Generationswechsel im Popkultur-Refugium von David Auer
Lola
(PH / F 2009; Regie: Brillante Mendoza)
Manila, Open City von Harald Steinwender
Lollipop Monster
(D 2011; Regie: Ziska Riemann)
Zum Jagen geboren von Wolfgang Nierlin
Lone Star
(USA 1995; Regie: John Sayles)
Die Wirklichkeit der Legenden von Wolfgang Nierlin
Lone Wolf and Cub
(J 1972; Regie: Kenji Misumi, Buichi Saito, Yoshiyuki Kuroda)
Ogami, der Auftragsmörder von Lukas Schmutzer
Looper
(USA / CHIN 2012; Regie: Rian Johnson)
Reise zum Ich von Harald Mühlbeyer
Lornas Schweigen
(B / F / D 2008; Regie: Luc Dardenne, Jean-Pierre Dardenne)
Dardennes Verstummen von Andreas Thomas
Lost Highway
(USA 1997; Regie: David Lynch)
Mephisto mit Handy von Andreas Thomas
Lost River
(USA 2014; Regie: Ryan Gosling)
Grand Guignol meets Wonderland von Tim Lindemann
Lou Andreas-Salomé
(D 2016; Regie: Cordula Kablitz-Post)
Selbstermächtigung einer starken Frau von Wolfgang Nierlin
Louder Than Bombs
(NOR/F/DK 2015; Regie: Joachim Trier)
Mit Luhmann im Kino von Ulrich Kriest
Louise Hires a Contract Killer
(F 2008; Regie: Gustave de Kervern, Benoît Delépine)
Amoklauf mit Herz von Dietrich Kuhlbrodt
Louise Hires a Contract Killer
(F 2008; Regie: Gustave de Kervern, Benoît Delépine)
„Wacht auf, Verdammte dieser Erde!“ von Wolfgang Nierlin
Love & Mercy
(USA 2014; Regie: Bill Pohlad)
Das Genie hört Stimmen von Wolfgang Nierlin
Love 3D
(F 2015; Regie: Gaspar Noé)
Der unsichere Ort der Liebe von Wolfgang Nierlin
Love 3D
(F 2015; Regie: Gaspar Noé)
Porno ab 16 von Jürgen Kiontke
Love Alien
(D / HR / ES / AT 2012; Regie: Wolfram Huke)
Geschlossene Gesellschaft von Marit Hofmann
Love Hotel
(GB / F / J 2014; Regie: Philip Cox, Hikaru Toda)
Ein locus amoenus im Neonlicht von Carsten Moll
Love is all you need
(DK / S / I / F / D 2012; Regie: Susanne Bier)
Aufschäumende Familienwogen von Wolfgang Nierlin
Love Life – Liebe trifft Leben
(NL 2010; Regie: Reinout Oerlemans)
Defekte Welt von Wolfgang Nierlin
Love Steaks
(D 2013; Regie: Jakob Lass)
„Der Fuchs schläft nicht, er schlummert nur.“ von Ulrich Kriest
Lucy
(D 2004; Regie: Henner Winckler)
Intensive Unschärfe von Andreas Thomas
Lunchbox
(IND 2013; Regie: Ritesh Batra)
Von der Kraft des Erzählens von Wolfgang Nierlin
M
M – Eine Stadt sucht einen Mörder
(D 1931; Regie: Fritz Lang)
Lang wie neu von Harald Mühlbeyer
Mädchen am Sonntag
(D 2005; Regie: Rolf Peter Kahl)
Interessant arbeitslos von Andreas Thomas
Mädchen mit Gewalt
(BRD 1969; Regie: Roger Fritz)
Das Kiesgrubenpatriarchat von Nicolai Bühnemann
Mädchen, Mädchen
(BRD 1966; Regie: Roger Fritz)
Schatten- und Liebesspiele von Nicolai Bühnemann
Männer im Wasser
(D / S 2008; Regie: Måns Herngren )
Schwebende Schwäne von Wolfgang Nierlin
Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste
(D 2013; Regie: Isabell Suba)
Neues vom Nachwux von Ulrich Kriest
Männertrip
(USA 2010; Regie: Nicholas Stoller)
72 Stunden mit dem Rockstar-Es von Joachim Schätz
Mülheim – Texas: Helge Schneider hier und dort
(D 2015; Regie: Andrea Roggon)
Charmant blödelnde Selbstinszenierung von Nicolai Bühnemann
Müll im Garten Eden
(D 2011; Regie: Fatih Akin)
Höllische Haufen von Harald Mühlbeyer
München 72 – Das Attentat
(D 2012; Regie: Dror Zahavi)
Ein Fernsehereignis von Dietrich Kuhlbrodt
Ma Folie
(A 2015; Regie: Andrina Mracnikar)
Ver-rückte Wirklichkeit von Wolfgang Nierlin
Ma Ma – Der Ursprung der Liebe
(S/F 2015; Regie: Julio Medem)
Ode an das Leben von Wolfgang Nierlin
Macbeth
(GB 2015; Regie: Justin Kurzel)
Fremdkörper im Bilderrausch von Wolfgang Nierlin
Machete
(USA 2010; Regie: Robert Rodriguez, Ethan Maniquis )
Mexploitation von Harald Steinwender
Machete Kills
(USA / RU 2013; Regie: Robert Rodriguez)
Faster, Machete! Kill! Kill! von Harald Steinwender
Mad Max: Fury Road
(AUS 2015; Regie: George Miller)
Benzin und Muttermilch von Manfred Riepe
Mad Max: Fury Road
(AUS 2015; Regie: George Miller)
Ein Schweinchen namens Max von Drehli Robnik
Madame Mallory und der Duft von Curry
(USA 2014; Regie: Lasse Hallström)
Variationen vom Leipziger Allerlei mit Garam Marsala von Ulrich Kriest
Mademoiselle Chambon
(F 2009; Regie: Stéphane Brizé)
Eine Sprache der Blicke von Wolfgang Nierlin
Mademoiselle Populaire
(F 2012; Regie: Régis Roinsard)
Richtige Frauen und richtige Männer von Wolfgang Nierlin
Magic in the Moonlight
(USA 2014; Regie: Woody Allen)
Mentale Schwingungen von Wolfgang Nierlin
Magical Girl
(ES 2014; Regie: Carlos Vermut)
Macht des Irrationalen von Wolfgang Nierlin
Maidan
(UA / NL 2014; Regie: Sergei Loznitsa)
Aus dem Inneren des Protests von Wolfgang Nierlin
Malevil
(F / D 1981; Regie: Christian de Chalonge)
Was tun? von Sven Jachmann
Mama Africa – Miriam Makeba
(D / ZA / FIN 2011; Regie: Mika Kaurismäki)
Die Wahrheit singen von Wolfgang Nierlin
Mammuth
( 2010; Regie: Gustave de Kervern, Benoît Delépine)
Tour de Farce von Harald Mühlbeyer
Man for a Day
(D 2012; Regie: Katarina Peters)
What a (Wo)Man von Ricardo Brunn
Man of Tai Chi
(USA / CN 2013; Regie: Keanu Reeves)
Genremuster, updated von Michael Schleeh
Manche mögen’s heiß
(USA 1959; Regie: Billy Wilder)
Geile Rentner von Dietrich Kuhlbrodt
Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
(GB / ZA 2013; Regie: Justin Chadwick)
Savannengandalf und ein Rest von Faust von Drehli Robnik
Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
(GB / ZA 2013; Regie: Justin Chadwick)
Nichts Politisches! von Nicolai Bühnemann
Manderlay
(DK / D / F / NL / SW 2005; Regie: Lars von Trier)
Großkopfert von Andreas Thomas
Manolo und das Buch des Lebens
(USA 2014; Regie: Jorge Gutierrez)
Der schwere Fehler der komischen Entlastung von Carsten Moll
MansFeld
(D 2013; Regie: Mario Schneider)
Frühlingsopfer von Andreas Thomas
Manufacturing Dissent
(CAN 2007; Regie: Rick Caine, Debbie Melnyk)
Von Petzen und Strebern von Sven Jachmann
Maps to the Stars
(CAN / USA / F / D 2014; Regie: David Cronenberg)
Big Trouble in der Lindenstraße von Ulrich Kriest
Marina Abramovic: The Artist Is Present
(USA 2012; Regie: Matthew Akers)
Performance-Kriegerin von Wolfgang Nierlin
Marketa Lazarová
(CSSR 1967; Regie: František Vlácil)
Stabile Ordnung der Gewalt von Wolfgang Nierlin
Marley
(GB / USA 2012; Regie: Kevin Macdonald)
Verworfener Eckstein von Wolfgang Nierlin
Martha Marcy May Marlene
(USA 2011; Regie: Sean Durkin)
Natural Born Hippies von Carsten Happe
Martin Scorseses Reise durch den amerikanischen Film
(USA / GB 1995; Regie: Martin Scorsese, Michael Henry Wilson)
Blockbuster vs. Bilderstürmer von Andreas Thomas
Marvel’s The Avengers
(USA 2012; Regie: Joss Whedon)
Zug zum Thor, den Hulk im Nacken: Jetzt mit noch mehr Superheld pro Film von Drehli Robnik
Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?
(AUS 2009; Regie: Adam Elliot)
Interkontinentales Bündnis von Sven Jachmann
Master of the Universe
(D / A 2013; Regie: Marc Bauder)
Aura des Geheimnisvollen von Ricardo Brunn
Matrix Reloaded
(USA 2003; Regie: Andy Wachowski, Lana Wachowski)
Was heißt Kontrolle? von Andreas Busche
Mauerpark
(D 2011; Regie: Dennis Karsten)
Berlin, du bist so wunderbar von Ricardo Brunn
Max Beckmann – Departure
(D 2013; Regie: Michael Trabitzsch)
Radiumhaltige Kraftkomplexe von Wolfgang Nierlin
Meat
(NL 2010; Regie: Maartje Seyferth, Victor Nieuwenhuijs)
... und ein viertel Pfund Surrealismus bitte, gut abgehangen. von Louis Vazquez
Medianeras
(AR / D / ES 2011; Regie: Gustavo Taretto )
Schachteldasein von Wolfgang Nierlin
Mediterranea
(D / F / I / USA 2015; Regie: Jonas Carpignano)
Kein Betroffenheitsvoyeurismus! von Manfred Riepe
Meek’s Cutoff
(USA 2010; Regie: Kelly Reichardt)
Die Eroberung des Nutzlosen von Ulrich Kriest
Meek’s Cutoff
(USA 2010; Regie: Kelly Reichardt)
Ausweglos im Fremden von Wolfgang Nierlin
Mein bester Feind
(A / LU 2011; Regie: Wolfgang Murnberger)
Wann ist ein SS-Mann ein SS-Mann? von Ulrich Kriest
Mein erster Berg
(CH 2012; Regie: Erich Langjahr)
Trink, oh Auge ... von Wolfgang Nierlin
Mein Essen mit André
(USA 1981; Regie: Louis Malle)
Ein Unikat auf DVD von Andreas Thomas
Mein Glück
(D / UA / NL 2010; Regie: Sergei Loznitsa)
Was ist Glück? von Ira Kormannshaus
Mein Herz tanzt
(ISR / D / F 2014; Regie: Eran Riklis)
Kunst auf den Konfliktlinien von Jürgen Kiontke
Mein Kampf
(D / A / CH 2009; Regie: Urs Odermatt)
Jüngelchen Adolf von Dietrich Kuhlbrodt
Mein Stück vom Kuchen
(F 2011; Regie: Cédric Klapisch)
Sieg der Menschlichkeit von Wolfgang Nierlin
Meine Nacht bei Maud
(F 1969; Regie: Eric Rohmer)
Physische Vorbehalte von Andreas Thomas
Meine Schwester
(F / I 2001; Regie: Catherine Breillat)
Das Ende der Unschuld von Wolfgang Nierlin
Meine Zeit mit Cézanne
(FR 2016; Regie: Danièle Thompson)
Szenen einer Freundschaft von Wolfgang Nierlin
Melancholia
(DK / SW / F / D 2011; Regie: Lars von Trier)
Saturn auf Rachekurs von Janis El-Bira
Melodys Baby
(B / F / LU 2014; Regie: Bernard Bellefroid)
Stark verletzlich von Wolfgang Nierlin
Men in Black 3
(USA 2012; Regie: Barry Sonnenfeld)
Schwarzer Zwirn, weiße Perücke, suspekte Haut von Drehli Robnik
Men in Black 3
(USA 2012; Regie: Barry Sonnenfeld)
I'd love to wear a rainbow every day von Louis Vazquez
Messi
(SPA 2014; Regie: Álex de la Iglesia)
Messe für Messi von Carsten Happe
Messner
(D 2012; Regie: Andreas Nickel)
Eroberer des Nutzlosen von Wolfgang Nierlin
Mia Madre
(I 2015; Regie: Nanni Moretti)
Gefühle kennen keine Dramaturgie von Ilija Matusko
Michael
(A 2011; Regie: Markus Schleinzer)
Täterprofil Österreich von Carsten Happe
Michael Kohlhaas
(F / D 2013; Regie: Arnaud des Pallières)
Dunkles Glas von Wolfgang Nierlin
Midnight in Paris
(USA / ESP 2011; Regie: Woody Allen)
The Bright Side Of Life von Louis Vazquez
Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt
(D 2014; Regie: Matthias Coers, Gertrud Schulte Westenberg)
Billiger Wohnen von Nicolai Bühnemann
Mind Game
(J 2004; Regie: Masaaki Yuasa)
Geburt als Selbstzweck von Carsten Moll
Miral
(F / ISR / IT / IND 2010; Regie: Julian Schnabel)
… bis die Zionisten kamen von Janis El-Bira
Missverstanden
(I / F 2014; Regie: Asia Argento)
Kunterbunte Katastrophen von Tim Lindemann
Missverstanden
(I / F 2014; Regie: Asia Argento)
Ein dysfunktionaler Familienroman von Nicolai Bühnemann
Mistaken for Strangers
(USA 2013; Regie: Tom Berninger)
Des Unwiderspenstigen Zähmung von Carsten Moll
Mistress America
(USA 2015; Regie: Noah Baumbach)
Ziemlich beste Freundinnen von Manfred Riepe
Moebius Redux – Das Leben von Jean Giraud
(D / CAN 2007; Regie: Hasko Baumann)
Grenzenlose Mutterliebe von Sven Jachmann
Molière auf dem Fahrrad
(F 2013; Regie: Philippe Le Guay)
Misanthropische Spiegelungen von Wolfgang Nierlin
Mondomanila
(PH / F 2012; Regie: Khavn de la Cruz)
I Wanna Know What Punk Is von Andreas Thomas
Monga – Gangs of Taipeh
(TW 2010; Regie: Doze Niu Chen-Zer)
Beschränkter Charme von Lukas Foerster
Monga – Gangs of Taipeh
(TW 2010; Regie: Doze Niu Chen-Zer)
Die Jungs von der Bruderschaft des Brathähnchenschenkels von Michael Schleeh
Monsieur Claude und seine Töchter
(F 2014; Regie: Philippe de Chauveron)
Du glückliches Frankreich, heirate! von Lukas Schmutzer
Monsieur Lazhar
(CAN 2011; Regie: Philippe Falardeau)
Was gesagt werden muss von Ulrich Kriest
Monsters
(GB 2010; Regie: Gareth Edwards)
It’s All About Love von Louis Vazquez
Montag kommen die Fenster
(D 2005; Regie: Ulrich Köhler)
Vom Ausbleiben der Regel von Andreas Thomas
Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
(USA 2014; Regie: George Clooney)
Abschied vom Trauma: Raubkunstklamauk, Good Germans und Männer, die auf Bilder starren von Drehli Robnik
Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
(USA 2014; Regie: George Clooney)
Terz, sentimental von Ulrich Kriest
Moon
(GB 2009; Regie: Duncan Jones)
Bilder von der Erde vom Mond von Stefan Höltgen
Moonlight
(USA 2016; Regie: Barry Jenkins)
Keine Kompromisse von Marit Hofmann
Moonrise Kingdom
(USA 2012; Regie: Wes Anderson)
A Young Person’s Guide to Wes Anderson’s Cinema von Harald Mühlbeyer
Moonrise Kingdom
(USA 2012; Regie: Wes Anderson)
Mit der Axt durchs Puppenhaus von Andreas Busche
Mord in Pacot
(F / NR 2014; Regie: Raoul Peck)
Der nackte Mensch von Wolfgang Nierlin
More Than Honey
(CH / D / A 2011; Regie: Markus Imhoof)
Zivilisationstod von Wolfgang Nierlin
Moritz, lieber Moritz
(BRD 1977; Regie: Hark Bohm)
Obligatorische Stürze von Andreas Thomas
Mother
(KR 2009; Regie: Bong Joon-ho)
Kalt wie Eis von Harald Steinwender
Movie 43
(USA 2013; Regie: Elizabeth Banks, Steven Brill, Steve Carr, Rusty Cundieff, James Duffy, Griffin Dunne, Peter Farrelly, Patrik Forsberg, James Gunn, Bob Odenkirk, Brett Ratner, Jonathan van Tulleken)
Dauersack! von Harald Mühlbeyer
Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit
(GB / I 2013; Regie: Uberto Pasolini)
Rest in peace von Wolfgang Nierlin
Mr. Nice
(GB 2010; Regie: Bernard Rose)
Begnadeter Kiffer von Wolfgang Nierlin
Mr. Turner – Meister des Lichts
(GB 2014; Regie: Mike Leigh)
Ineinander fließend von Wolfgang Nierlin
Much Loved
(F/MA 2015; Regie: Nabil Ayouch)
Gesellschaftliche Doppelmoral von Wolfgang Nierlin
Muriels Hochzeit
(AUSTRAL. / F 1994; Regie: P. J. Hogan)
Coming out of Porpoise Spit von Carsten Moll
Museum Hours
(USA / AT 2012; Regie: Jem Cohen)
Sieh deinen eigenen Film! von Ilija Matusko
Mustang
(F/TR/D 2015; Regie: Deniz Gamze Ergüven)
Häusliches Gefängnis von Wolfgang Nierlin
Mutter & Sohn
(RO 2013; Regie: Calin Peter Netzer)
Alte Seilschaften von Wolfgang Nierlin
My Son, My Son, What Have Ye Done
(USA / D 2009; Regie: Werner Herzog)
Brad und wie er die Welt sieht von Louis Vazquez
My Sweet Pepper Land
(F / D / IQ 2013; Regie: Hiner Saleem)
Das Genre ernst nehmen von Nicolai Bühnemann
My Week With Marilyn
(GB / USA 2011; Regie: Simon Curtis)
Film im Film und Führung in Frottee von Drehli Robnik
Mystic River
(USA 2003; Regie: Clint Eastwood)
Die Nebel im Manne von Andreas Thomas
N
Nachtzug nach Lissabon
(D / PR / CH 2013; Regie: Bille August)
Das andere Leben von Wolfgang Nierlin
Nacktbaden – Manche bräunen, andere brennen
(GR/DE 2016; Regie: Argyris Papadimitropoulos)
Tragödie eines lächerlichen Mannes von Wolfgang Nierlin
Nacktbaden – Manche bräunen, andere brennen
(GR/D 2016; Regie: Argyris Papadimitropoulos)
Fehlgeleitete Besessenheit im Partyparadies von Nicolai Bühnemann
Nader und Simin – Eine Trennung
(IR 2011; Regie: Asghar Farhadi)
Unlösbare Dilemmata von Wolfgang Nierlin
Nanuk, der Eskimo
(USA 1922; Regie: Robert J. Flaherty)
Kampf im ewigen Weiß von Nicolai Bühnemann
Naokos Lächeln
(J 2010; Regie: Tran Anh Hung)
Revolte der Körper von Michael Schleeh
Napoleon Dynamite
(USA 2004; Regie: Jared Hess)
Ein paar abfällige Einfälle zu einem Un-Film von Andreas Thomas
Nathalie küsst
(F 2011; Regie: David Foenkinos, Stéphane Foenkinos)
Verschrobene Schweden und rührende Großmütter von Wolfgang Nierlin
National Bird
(USA 2016; Regie: Sonia Kennebeck)
Sind so viele Drohnen... von Jürgen Kiontke
National Gallery
(F / USA / GB 2014; Regie: Frederick Wiseman)
Lebendige Bilder von Wolfgang Nierlin
Nebel im August
(D/AT 2016; Regie: Kai Wessel)
Ein Denkmal von Dietrich Kuhlbrodt
Nebraska
(USA 2013; Regie: Alexander Payne)
On The Road Again von Harald Steinwender
Nerve
(USA 2015; Regie: Henry Joost, Ariel Schulman)
Game-Action zum Mitschreiben: Spielend lernen mit Nerve und etwas Verve von Drehli Robnik
Nicht böse sein!
(D 2006; Regie: Wolfgang Reinke)
„Kein Mensch lebt doch gerne alleine!“ von Michael Schleeh
Nichts ist besser als gar nichts
(D 2010; Regie: Jan Peters)
Stricken am löchrigen Pulli von Louis Vazquez
Night Moves
(USA 2013; Regie: Kelly Reichardt)
Wettlauf gegen die Zeitbombe von Andreas Thomas
Nightmare 3 – Freddy Krueger lebt
(USA 1987; Regie: Chuck Russell)
Die Freddy Kruegers kommen von Dietrich Kuhlbrodt
Nixon
(USA 1995; Regie: Oliver Stone)
Jedermann-Nixon im Medienhimmel von Dietrich Kuhlbrodt
Nixon
(USA 1995; Regie: Oliver Stone)
Tricky Dick geht nach Washington von Oliver Nöding
No Turning Back
(USA / GB 2013; Regie: Steven Knight)
Bröckelnde Fundamente von Wolfgang Nierlin
Nocturama
(BE/DE/FR 2016; Regie: Bertrand Bonello)
Terror als surrealistische Geste von Ulrich Kriest
Nocturama
(FR/DE/BE 2016; Regie: Bertrand Bonello)
Krankheit zum Tode von Wolfgang Nierlin
Noise & Resistance
(D 2011; Regie: Julia Ostertag, Francesca Araiza Andrade )
Selbst ist der Punk von Harald Steinwender
Noise and Resistance
(D 2011; Regie: Julia Ostertag, Francesca Araiza Andrade )
DIY Till Death von Sven Jachmann
Nomaden des Himmels
(KG 2015; Regie: Mirlan Abdykalykov)
Das Erbe bewahren von Wolfgang Nierlin
Nordstrand
(D 2013; Regie: Florian Eichinger)
Spröder werden von Ulrich Kriest
Norte – The End of History
(PH 2013; Regie: Lav Diaz)
Konsequente Abwärtsspiralen von Wolfgang Nierlin
Nostalgia de la luz
(CL / F / D 2010; Regie: Patricio Guzmán)
Pforten zur Vergangenheit von Wolfgang Nierlin
Now Is Good – Jeder Moment zählt
(GB 2012; Regie: Ol Parker)
Metastasen-Kino von Carsten Moll
Nur für Personal
(F 2010; Regie: Philippe Le Guay)
Ausbruch ins Leben von Wolfgang Nierlin
Nur Fliegen ist schöner
(FR 2015; Regie: Bruno Podalydès)
Trockenübungen mit Wasser von Wolfgang Nierlin
Nymph()maniac 2
(DK / B / F / D / GB 2013; Regie: Lars von Trier)
Die Schweine sind immer die Männer von Andreas Busche
Nymph()maniac 2
(DK / B / F / D / GB 2013; Regie: Lars von Trier)
Sexgetränkt von Ilija Matusko
Nymph()maniac Teil 1
(F / B / DK / D 2013; Regie: Lars von Trier)
F**** dich, mein Herze, rein von Janis El-Bira
O
Oblivion
(USA 2013; Regie: Joseph Kosinski )
Das Design ist die Botschaft von Ricardo Brunn
Oh Boy
(D 2012; Regie: Jan Ole Gerster)
Fluss unmerklicher Veränderungen von Wolfgang Nierlin
Oktober November
(AT 2013; Regie: Götz Spielmann)
Fragen, größer als die Sprache und das Denken von Ulrich Kriest
Oma & Bella
(D 2012; Regie: Alexa Karolinski )
Erzählen und Fehlen von Carsten Moll
On the Milky Road
(RS/GB/USA 2017; Regie: Emir Kusturica)
Und wer schreibt das Attest? von Jürgen Kiontke
On the Road – Unterwegs
(F / BR 2012; Regie: Walter Salles)
Mehr Cronenberg wagen von Carsten Happe
Once upon a Time in Anatolia
(TUR 2010; Regie: Nuri Bilge Ceylan)
Viel Dunkel, wenig Licht von Wolfgang Nierlin
Ondine – Das Mädchen aus dem Meer
(IRL 2009; Regie: Neil Jordan)
Once Upon a Time in Contemporary Ireland … von Harald Steinwender
Only God Forgives
(F / DK / TH 2013; Regie: Nicolas Winding Refn)
Abziehbilder der Gewalt von Carsten Happe
Only God Forgives
(F / DK / TH 2013; Regie: Nicolas Winding Refn)
Wen Gott kastriert von Drehli Robnik
Only Lovers Left Alive
(D / USA / GB / F / CY 2013; Regie: Jim Jarmusch)
Alles dreht sich im Kreis von Dietrich Kuhlbrodt
Only Lovers Left Alive
(D / USA / GB / F / CY 2013; Regie: Jim Jarmusch)
Zeitgenossen der Menschheitsgeschichte von Wolfgang Nierlin
Open Hearts
(DK 2002; Regie: Susanne Bier)
Von der Unumkehrbarkeit des Lebens von Wolfgang Nierlin
Orlando
(F / GB / I / NL / R 1992; Regie: Sally Potter)
I’m not then von Carsten Moll
Orly
(D / F 2010; Regie: Angela Schanelec)
Selbstbegegnung im öffentlichen Raum von Wolfgang Nierlin
Oslo, 31. August
(NO 2011; Regie: Joachim Trier)
Etwas ratlos von Nicolai Bühnemann
Our Idiot Brother
(USA 2011; Regie: Jesse Peretz)
Trost mit Zuckerguss von Carsten Happe
Overlord
(GB 1975; Regie: Stuart Cooper)
Aufgebrauchtes Humanmaterial im Stahlgewitter von Sven Jachmann
P
Papadopoulos & Söhne
(GB 2012; Regie: Marcus Markou)
Tränen trotz Krise von Dietrich Kuhlbrodt
Paradies: Glaube
(D / F / AT 2012; Regie: Ulrich Seidl)
Glaubenskrieg von Wolfgang Nierlin
Paradies: Glaube
(D / F / AT 2012; Regie: Ulrich Seidl)
Groteske der Verzweiflung von Ulrich Kriest
Paradies: Hoffnung
(AT / F / D 2012; Regie: Ulrich Seidl)
Im Straflager von Wolfgang Nierlin
Paradies: Hoffnung
(AT / F / D 2013; Regie: Ulrich Seidl)
Teenage Fanclub von Marit Hofmann
Paradies: Hoffnung
(AT / F / D 2013; Regie: Ulrich Seidl)
Welpenschutz unter der Käseglocke von Sven Jachmann
Paradies: Liebe
(AT / D / F 2012; Regie: Ulrich Seidl)
Handelsware Leidkultur von Andreas Thomas
Paranoid Park
(F / USA 2007; Regie: Gus Van Sant)
Jugendkultur des Todes von Andreas Thomas
Party Monster
(USA 2003; Regie: Fenton Bailey, Randy Barbato)
Schimäre Macauly von Andreas Thomas
Passengers
(USA 2016; Regie: Morten Tyldum)
Was ist faul an Bord? von Drehli Robnik
Paterson
(USA 2016; Regie: Jim Jarmusch)
80er-Poesie von Ulrich Kriest
Paterson
(US 2016; Regie: Jim Jarmusch)
Alles wie immer von Wolfgang Nierlin
Paulette
(F 2012; Regie: Jérôme Enrico)
Drogen-Oma und Space-Kekse von Wolfgang Nierlin
Pauline am Strand
(F 1983; Regie: Eric Rohmer)
Mein schönster Sommerurlaub von Oliver Nöding
Pepe Mujica – Der Präsident
(D 2015; Regie: Heidi Specogna)
Oh, wie schön ist Uruguay! von Ulrich Kriest
Perfect Sense
(D / GB / S / DK 2011; Regie: David Mackenzie)
Vorgestellte Fülle von Wolfgang Nierlin
Perrak
(BRD 1970; Regie: Alfred Vohrer)
Hamburg Violenta von Oliver Nöding
Personal Shopper
(F 2016; Regie: Olivier Assayas)
Gespenstische Welt von Nicolai Bühnemann
Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte
(DE 2016; Regie: Corinna Belz)
Das innere Auge öffnen von Wolfgang Nierlin
Petits Frères
(F 1999; Regie: Jacques Doillon)
Verbund der Subalternen von Marit Hofmann
Pfarrer
(D 2014; Regie: Stefan Kolbe, Chris Wright)
„Das fließt jetzt irgendwie auch nicht aus mir heraus!“ von Ulrich Kriest
Phase 7
(AR 2012; Regie: Nicolás Goldbart)
Slacker in der Endzeitzone von Michael Schleeh
Philomena
(GB 2013; Regie: Stephen Frears)
Das verlorene Kind von Wolfgang Nierlin
Phoenix
(D 2014; Regie: Christian Petzold)
Speak low when you speak, love von Ulrich Kriest
Pianomania
(D / AT 2009; Regie: Lilian Franck, Robert Cibis)
0,4 mm Highbrow von Andreas Thomas
Picco
(D 2010; Regie: Philip Koch)
Geladen von Dietrich Kuhlbrodt
Pieta
(KR 2012; Regie: Kim Ki-duk)
Schwere Walzen von Wolfgang Nierlin
Pippi Langstrumpf TV-Serie Teil 4 und 5, Folgen 14-17 und 18-21
(SE / D 1969; Regie: Olle Hellbom)
Mach' mal Pippi! von Andreas Thomas
Piranha 3D
(USA 2010; Regie: Alexandre Aja)
When history bytes back … von Stefan Höltgen
Plötzlich Gigolo
(USA 2013; Regie: John Turturro)
Sexual Healing von Nicolai Bühnemann
Planet der Affen
(USA 2001; Regie: Tim Burton)
Reziprok rassisch von Dietrich Kuhlbrodt
Planet der Affen: Prevolution
(USA 2011; Regie: Rupert Wyatt)
Und plötzlich haben alle mitgemacht ... von Sven Jachmann
Planet Terror
(USA 2007; Regie: Robert Rodriguez)
Kintopp mit Rotorblättern von Andreas Busche
Plein Sud – Auf dem Weg nach Süden
(F 2009; Regie: Sébastien Lifshitz)
Körperkult und Westernstimmung von Sven Jachmann
Plug & Pray
(D 2010; Regie: Jens Schanze)
Über die Verschmelzung von Mensch und Maschine von Wolfgang Nierlin
Point Blank – Aus kurzer Distanz
(F 2010; Regie: Fred Cavayé)
Adrenalin: Paris von Michael Schleeh
Poison
(USA 1991; Regie: Todd Haynes)
Identitätsfalle Genre von Sven Jachmann
Police, adjective
(RO 2009; Regie: Corneliu Porumboiu)
Eine Frage des Gewissens von Wolfgang Nierlin
poliezei
(F 2011; Regie: Maïwenn)
Die Ersatzfamilie von Wolfgang Nierlin
poliezei
(F 2011; Regie: Maïwenn)
Am Abgrund von Harald Steinwender
Poll
(D / A / EE 2010; Regie: Chris Kraus)
Im Zeichen der Vergänglichkeit von Wolfgang Nierlin
Poll
(D / A / EE 2010; Regie: Chris Kraus)
Historie mit minimaler Story von Harald Mühlbeyer
Ponyo – Das große Abenteuer am Meer
(JAP 2008; Regie: Hayao Miyazaki)
Fisch-Freundschaft von Harald Mühlbeyer
Ponyo – Das große Abenteuer am Meer
(JAP 2008; Regie: Hayao Miyazaki)
Epigonal von Harald Steinwender
Population Boom
(AT 2013; Regie: Werner Boote)
Wenn jemand eine Reise tut ... von Dietrich Kuhlbrodt
Pornografie & Holocaust
(Israel 2008; Regie: Ari Libsker)
Männerfantasien von Harald Steinwender
Potato Fritz
(BRD 1976; Regie: Peter Schamoni)
Der listigste Cowboy erntet die dicksten Kartoffeln von Oliver Nöding
Power Rangers
(USA 2017; Regie: Dean Israelite)
Brands as Friends – Widerspruchslose Warensubjekte machen mobil von David Auer
Prakti.com
(USA 2013; Regie: Shawn Levy)
Total vergoogelt von Louis Vazquez
Premium Rush
(USA 2012; Regie: David Koepp)
Bremsen sind der Tod von Andreas Busche
Pride
(GB 2014; Regie: Matthew Warchus)
Eine besondere Form der Solidarität von Jürgen Kiontke
Prince Avalanche
(USA 2013; Regie: David Gordon Green)
Die Fahrbahn markieren von Andreas Busche
Prince Avalanche
(USA 2013; Regie: David Gordon Green)
Pioniere der Landstraße, einsam von Ulrich Kriest
Prince of the City
(USA 1981; Regie: Sidney Lumet)
Der große Verrat von Oliver Nöding
Prisoners
(USA 2013; Regie: Denis Villeneuve)
Aufgeladen und unterhöhlt von Drehli Robnik
Promised Land
(USA 2012; Regie: Gus Van Sant)
Fuck you, Strukturwandel von Andreas Busche
Promised Land
(USA 2012; Regie: Gus Van Sant)
Schmutziges Geschäft von Wolfgang Nierlin
Pulp Fiction
(USA 1994; Regie: Quentin Tarantino)
Abziehbild und Bodensatz von Andreas Thomas
Puppe, Icke & der Dicke
(D 2011; Regie: Felix Stienz)
Mizaru, Kikazaru, Iwazaru von Louis Vazquez
Putty Hill
(USA 2010; Regie: Matthew Porterfield)
Haut und Schmerz von Wolfgang Nierlin
Putty Hill
(USA 2010; Regie: Matthew Porterfield)
Die Unschärfe überwinden von Michael Schleeh
Q
Quarantäne 2 – Terminal
(USA 2011; Regie: John Pogue)
Zombies im Flughafen von Sven Jachmann
Quellen des Lebens
(D 2012; Regie: Oskar Roehler)
Wie man dank Kansas wurde, was man ist von Ulrich Kriest
R
Rückkehr ans Meer
(F 2009; Regie: François Ozon)
Mutter werden ist nicht schwer, Mutter sein ... von Ulrich Kriest
Rückkehr nach Montauk
(DE, FR, IE 2017; Regie: Volker Schlöndorff)
Tier mit wechselnden Standpunkten von Wolfgang Nierlin
Rabid Dogs
(I 1974; Regie: Mario Bava)
In der Hölle der gedemütigten Frauen von Nicolai Bühnemann
Rachel
(F / B 2009; Regie: Simone Bitton)
Propaganda der guten Absicht von Sven Jachmann
Rammbock
(D / A 2010; Regie: Marvin Kren)
Krisen der Hauptstadt von Sven Jachmann
Red Dawn
(USA 2012; Regie: Dan Bradley)
Nichts Neues an der Heimatfront! von Ulrich Kriest
Religulous – Man wird doch wohl fragen dürfen
(USA 2008; Regie: Larry Charles)
Schenkelklopfer von Dietrich Kuhlbrodt
Remainder
(GB / D 2015; Regie: Omer Fast)
Reenactment als Trauerarbeit von Andreas Busche
Remake, Remix, Rip-Off
(D / TR 2014; Regie: Cem Kaya)
Der große Verhau von Ulrich Kriest
Remedy
(USA 2013; Regie: Cheyenne Picardo)
Top, ziemlich weit unten von Carsten Moll
Remember – Vergiss nicht, Dich zu erinnern
(CA / D 2015; Regie: Atom Egoyan)
Vielen Dank für das Rezeptionsabenteuer von Dietrich Kuhlbrodt
Remember – Vergiss nicht, dich zu erinnern
(CA / D 2015; Regie: Atom Egoyan)
Der Holocaust-Terminator von Manfred Riepe
Renn, wenn du kannst
(D 2010; Regie: Dietrich Brüggemann)
Porno ist das neue Geil von Ulrich Kriest
Renoir
(F 2012; Regie: Gilles Bourdos)
Träume und Traumata von Wolfgang Nierlin
Requiem for a Dream
(USA 2000; Regie: Darren Aronofsky)
Ästhetik des Kollaps von Andreas Thomas
Resident Evil 6: The Final Chapter
(F/D/CA/AUS 2016; Regie: Paul W.S. Anderson)
Erkenntnisschock im Horrorschlock: In der Zombienormalität ist Geist Minorität von David Auer
Resident Evil: Retribution
(D / CAN 2012; Regie: Paul W.S. Anderson)
Der letzte Kampf beginnt schon wieder von Louis Vazquez
Revision
(D 2012; Regie: Philip Scheffner)
Obergrenzen der Intoleranz von Wolfgang Nierlin
Revolution of Sound: Tangerine Dream
(D 2017; Regie: Margarete Kreuzer)
Viel Affirmation, wenig Distanz von Ulrich Kriest
Ride in the Whirlwind
(USA 1965; Regie: Monte Hellman)
Existentialismus in Westernform von Harald Mühlbeyer
Right at Your Door
(USA 2006; Regie: Chris Gorak)
Den Tod über die Türschwelle tragen von Sven Jachmann
Right now, wrong then
(KR 2015; Regie: Hong Sang-soo)
Das Schöne suchen von Wolfgang Nierlin
Riverbanks
(GR / D / T 2015; Regie: Panos Karkanevatos)
Liebe auf der Flüchtlingsroute von Jürgen Kiontke
Road to Guantánamo
(GB 2006; Regie: Michael Winterbottom, Mat Whitecross)
Publikumsumarmung von Andreas Busche
Road to Perdition
(USA 2002; Regie: Sam Mendes)
Eine Frage der Witterung von Dietrich Kuhlbrodt
Rock of Ages
(USA 2012; Regie: Adam Shankman)
Smells Like No Spirit von Drehli Robnik
Rocksteady – The Roots of Reggae
(CH / CAN 2009; Regie: Stascha Bader)
Long Time No See von Andreas Thomas
Roger & Me
(USA 1989; Regie: Michael Moore)
Vom Segen der Freiheit von Dietrich Kuhlbrodt
Roland Klick Filme – DVD Collection
(D 2014; Regie: Roland Klick)
Schillernde Außenseiterfilme von Nicolai Bühnemann
Romance 2 – Anatomie einer Frau
(F 2004; Regie: Catherine Breillat)
Weiblicher Selbsthass von Wolfgang Nierlin
Room 237
(USA 2012; Regie: Rodney Ascher)
Unmögliche Fenster von Carsten Happe
Rosie
(CH 2013; Regie: Marcel Gisler)
Der Sturz von Wolfgang Nierlin
Ruby Sparks – Meine fabelhafte Freundin
(USA 2012; Regie: Jonathan Dayton, Valerie Faris)
Diskursiver Schwindel von Wolfgang Nierlin
Rudolf Thome – Überall Blumen
(D 2016; Regie: Serpil Turhan)
Arbeit gegen die Vergänglichkeit von Wolfgang Nierlin
Ruhr
(D 2009; Regie: James Benning)
Heiter bis wolkig von Ekkehard Knörer
Ruined Heart: Another Lovestory Between a Criminal & a Whore
(D / PH 2014; Regie: Khavn de la Cruz)
Noch einmal ins Gewühl von Carsten Moll
Rum Diary
(USA 2012; Regie: Bruce Robinson)
Gonzo Family von Marit Hofmann
Rush – Alles für den Sieg
(USA / GB / D 2013; Regie: Ron Howard)
Je lauda es wird, desto mehr niki ein von Drehli Robnik
Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane
(D / RU 2010; Regie: Uwe Anders, Christian Baumeister, Oliver Goetzl u.a.)
Orientierungslos in freier Wildbahn von Ira Kormannshaus
S
Sâdhu – Auf der Suche nach der Wahrheit
(CH 2012; Regie: Gaël Métroz)
Aus der Menschenferne von Wolfgang Nierlin
Süt – Milk
(TUR / F / D 2008; Regie: Semih Kaplanoglu)
Wege in die Selbstständigkeit von Wolfgang Nierlin
Sabah
(CAN 2005; Regie: Ruba Nadda)
Unfreiheit in Permanenz von Andreas Thomas
Safari
(AT/DK 2016; Regie: Ulrich Seidl)
Menschen, Tiere, Kolonisationen von Marit Hofmann
Sag nicht, wer du bist!
(F / CA 2013; Regie: Xavier Dolan)
Lügen oder leben? von Ulrich Kriest
Salami Aleikum
(D 2008; Regie: Ali Samadi Ahadi )
Heimatkunde von Dietrich Kuhlbrodt
Salto für Anfänger
(SE / A 2007; Regie: Hannes Holm)
Die letzte Hausfrau von Andreas Thomas
Samsara
(USA 2011; Regie: Ron Fricke)
Existentieller Schauder von Wolfgang Nierlin
Sascha
(D 2009; Regie: Dennis Todorovic)
Coming Out in Köln-Eigelstein von Ulrich Kriest
Satte Farben vor Schwarz
(D / CH 2010; Regie: Sophie Heldman)
Sprachlose Negation des Leidens von Wolfgang Nierlin
Schönheit
(D 2011; Regie: Carolin Schmitz)
Die Macht der Vorurteile von Ricardo Brunn
Scherbenpark
(D 2013; Regie: Bettina Blümner)
Stumme Steine von Andreas Thomas
Schlafkrankheit
(D / F / NL 2010; Regie: Ulrich Köhler)
Widerstand ist zwecklos von Andreas Thomas
Schlafkrankheit
(D / F / NL 2010; Regie: Ulrich Köhler)
Verloren zwischen den Welten von Wolfgang Nierlin
Schlussmacher
(D 2013; Regie: Matthias Schweighöfer)
Der Rest ist Schweiger von Ulrich Kriest
Schmidts Katze
(D 2015; Regie: Marc Schlegel)
Pyroman auf Sparflamme von Julia Olbrich
Schultze gets the Blues
(D 2003; Regie: Michael Schorr)
Typisch von Andreas Thomas
Schutzengel
(D 2012; Regie: Til Schweiger)
Ein Herz für Kinder von Ulrich Kriest
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
(USA 2010; Regie: Edgar Wright)
Wow, wow und wow! von Ulrich Kriest
Scream 3
(USA 2000; Regie: Wes Craven)
Partyschreckartikel von Dietrich Kuhlbrodt
Señor Kaplan
(UY 2014; Regie: Álvaro Brechner)
Auf dem Sprungbrett des Lebens von Wolfgang Nierlin
Searching for Sugar Man
(S / GB 2012; Regie: Malik Bendjelloul)
Lebende Legende von Andreas Busche
Seefeuer – Fuocoammare
(F/I 2015; Regie: Gianfranco Rosi)
Leuchten im Kino von Jürgen Kiontke
Sein letztes Rennen
(D 2013; Regie: Kilian Riedhof)
Alter Mann, ganz groß von Nicolai Bühnemann
Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
(D 2017; Regie: Julian Radlmaier)
Der komische Aufstand von Drehli Robnik
Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
(D 2017; Regie: Julian Radlmaier)
Kommunismus ohne Kommunisten von Wolfgang Nierlin
Selma
(GB / USA 2014; Regie: Ava DuVernay)
Gefühliges Ikonen-Kino von Jürgen Kiontke
Senna
(GB / F 2010; Regie: Asif Kapadia)
Leidenschaft, Genialität und Gottvertrauen von Wolfgang Nierlin
Serena
(USA 2013; Regie: Susanne Bier)
Der letzte Puma von Wolfgang Nierlin
Session 9
(USA 2001; Regie: Brad Anderson)
Augen / Blicke von Sven Jachmann
Sex Is Comedy
(F / PT 2002; Regie: Catherine Breillat)
Wahrheit der Körper von Wolfgang Nierlin
Shaandaar – Schlaflos verliebt
(IN 2015; Regie: Vikas Bahl)
Liebeswirren im Prinzregentensaal von Michael Schleeh
Shame
(GB 2011; Regie: Steve McQueen)
Triebe ohne Liebe von Harald Mühlbeyer
Shame
(GB 2011; Regie: Steve McQueen)
In der Falle von Wolfgang Nierlin
Shame
(GB 2011; Regie: Steve McQueen)
Leider geil von Drehli Robnik
Shame
(GB 2011; Regie: Steve McQueen)
Tristesse und Penis von Carsten Moll
Shanghai
(USA / CN 2010; Regie: Mikael Håfström)
Noir in Aspik von Harald Steinwender
Sharayet – Eine Liebe in Teheran
(USA / F / IR 2011; Regie: Maryam Keshavarz)
Raus aus Iran von Carsten Moll
She’s Lost Control
(USA 2014; Regie: Anja Marquardt)
Menschen im Glas von Nicolai Bühnemann
Sherlock Holmes – Spiel im Schatten
(USA 2011; Regie: Guy Ritchie)
Two Mules for Madame Simza von Harald Steinwender
Shirley – Visionen der Realität
(A 2013; Regie: Gustav Deutsch)
Die Schatten benennen von Wolfgang Nierlin
Shoah durch Erschießen: Einsatz in der Ukraine
(F 2008; Regie: Romain Icard)
Gräber, die sich bewegen von Michael Schleeh
Shootout – Keine Gnade
(USA 2013; Regie: Walter Hill)
Analog ist besser! von Ulrich Kriest
Short Cuts
(USA 1993; Regie: Robert Altman)
This is The End von Andreas Thomas
Shut up and play the Hits
(GB 2012; Regie: Will Lovelace, Dylan Southern)
I Was A Mod Before You Was A Mod von Ulrich Kriest
Sibylle
(D / I 2015; Regie: Michael Krummenacher)
Notizen aus der Nachsaison von Ulrich Kriest
Sicario
(USA 2015; Regie: Denis Villeneuve)
Im Inneren des Ausnahmezustandes von Ricardo Brunn
Sieben Minuten nach Mitternacht
(USA/ES 2016; Regie: Juan Antonio Bayona)
Trauer, Traum, Fabelbaum von Drehli Robnik
Silent Hill: Revelation 3D
(F / USA / CAN 2012; Regie: Michael J. Bassett)
Revelation, Retribution! Extinction, Apocalypse! von Louis Vazquez
Silentium – Vom Leben im Kloster
(D 2015; Regie: Sobo Swobodnik)
Wenn die Stille von sich selbst erzählt von Manfred Riepe
Silver Linings – Wenn du mir, dann ich dir
(USA 2012; Regie: David O. Russell)
Stay cool is still the main rule! von Ulrich Kriest
Singapore Sling
(GR 1990; Regie: Nikos Nikolaidis)
Die Liebe zu einer Leiche von Michael Schleeh
Sinister
(USA 2012; Regie: Scott Derrickson)
Bis die Kraft erlahmt von Michael Schleeh
Sky – Der Himmel in mir
(F/D 2015; Regie: Fabienne Berthaud)
Weiblicher Selbstfindungstrip von Wolfgang Nierlin
Skyfall
(USA / GB 2012; Regie: Sam Mendes)
The Bond Supremacy von Louis Vazquez
Slow West
(GB / NZ 2015; Regie: John Maclean)
Entlarvung einer Jungsphantasie von Nicolai Bühnemann
Slow West
(GB / NZ 2015; Regie: John Maclean)
Arbeit am Mythos von Wolfgang Nierlin
Small Town Murder Songs
(CAN 2010; Regie: Ed Gass-Donnelly)
Dunkle Vergangenheit von Wolfgang Nierlin
Snitch – Ein riskanter Deal
(USA 2013; Regie: Ric Roman Waugh)
Fighting the Law von Louis Vazquez
Snow White & the Huntsman
(USA 2012; Regie: Rupert Sanders)
Fauler Apfel mit Wurm von Louis Vazquez
Snowden
(USA / D / F 2015; Regie: Oliver Stone)
Ein Mann sieht nur mit dem Herzen alles von Drehli Robnik
Snowman’s Land
(D 2010; Regie: Tomasz Thomson )
American Coolness von Harald Mühlbeyer
Snowpiercer
(KR / F / USA 2013; Regie: Bong Joon-ho)
Abgefahren von Nicolai Bühnemann
Sobibor – 14. Oktober 1943, 16 Uhr
(F 2001; Regie: Claude Lanzmann)
Auschwitz ist jetzt von Andreas Thomas
Sofia’s Last Ambulance
(BUL / D / KRO 2012; Regie: Ilian Metev)
Komm, wir zählen Schlaglöcher von Ricardo Brunn
Solino
(D 2002; Regie: Fatih Akin)
Pizza versus Bratwurst von Andreas Thomas
Somewhere
(USA 2010; Regie: Sofia Coppola)
Brennende Langeweile von Ulrich Kriest
Somewhere
(USA 2010; Regie: Sofia Coppola)
Irgendwo zwischen von Alexander Nowak
Sommer
(F 1996; Regie: Eric Rohmer)
Definitely Maybe von Andreas Thomas
Sommer der Liebe
(BRD 1992; Regie: Wenzel Storch)
Sex, Drugs ’n’ totaler Quatsch von Harald Mühlbeyer
Song from the Forest
(D / USA 2013; Regie: Michael Obert)
Falsche Wirtschaft von Wolfgang Nierlin
Song to Song
(US 2017; Regie: Terrence Malick)
Häutungen von Wolfgang Nierlin
Sonita
(D/IR/CH 2015; Regie: Rokhsareh Ghaemmaghami)
Filmen ohne Distanz von Marit Hofmann
Soundbreaker
(FI / TZ / GB / B / PZ 2012; Regie: Kimmo Koskela)
Ein Idiot mehr (oder weniger) von Ulrich Kriest
Source Code
(USA / F 2011; Regie: Duncan Jones)
Paranoische Weltflucht von Lukas Foerster
Spectre
(USA / GB 2015; Regie: Sam Mendes)
Der Spion, der nicht liebte von Manfred Riepe
Speed – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
(D 2012; Regie: Florian Opitz)
Verdammte Raserei von Wolfgang Nierlin
Speer und er
(D 2005; Regie: Heinrich Breloer)
Der einzige Zeuge von Marit Hofmann
Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen
(USA 2012; Regie: Tarsem Singh)
Wirklich Ware von Oliver Nöding
Splice
(CAN 2009; Regie: Vincenzo Natali)
Die eierlegende Wollmilchsau von Harald Steinwender
Spring Awakening
(GR 2015; Regie: Constantine Giannaris)
Fotoalbum der Rebellion von Nicolai Bühnemann
Spring Breakers
(USA 2013; Regie: Harmony Korine)
Ficken, kotzen, Regeln brechen von Dietrich Kuhlbrodt
Spring Breakers
(USA 2013; Regie: Harmony Korine)
Dauerbespaßungshölle von Andreas Busche
Spur der Steine
(DDR 1966; Regie: Frank Beyer)
Wie verspielt die Partei die Macht? von Dietrich Kuhlbrodt
Spuren
(AU 2013; Regie: John Curran)
„Haut die (Kamel-)Bullen platt wie Stullen!“ von Ulrich Kriest
Staatsdiener
(D 2014; Regie: Marie Wilke)
Dein Freund und Helfer? von Manfred Riepe
Stadt als Beute
(D 2005; Regie: Irene von Alberti, Miriam Dehne, Esther Gronenborn)
Beuteschema von Andreas Thomas
Stadt Land Fluss
(D 2011; Regie: Benjamin Cantu)
Landluft macht frei (wenn etwas Stadtluft hinzu kommt) von Ulrich Kriest
Stammheim
(BRD 1985; Regie: Reinhard Hauff)
Hauffs Märchen Film von Dietrich Kuhlbrodt
Star Trek – Der erste Kontakt
(USA 1996; Regie: Jonathan Frakes)
Wir haben es seit 30 Jahren gewusst! von Dietrich Kuhlbrodt
Starbuck Holger Meins
(D 2001; Regie: Gerd Conradt)
Nachteile der Politisierung von Dietrich Kuhlbrodt
Stellet Licht
(MEX / F / NL / D 2007; Regie: Carlos Reygadas)
Der Schmerz von Wolfgang Nierlin
Stereo
(D 2014; Regie: Maximilian Erlenwein)
Und du, mein Freund, bist der Böse … von Harald Steinwender
Still
(D 2013; Regie: Matti Bauer)
Bäuerliches Erbe von Wolfgang Nierlin
Still Alice – Mein Leben ohne Gestern
(USA 2014; Regie: Richard Glatzer, Wash Westmoreland)
Die Kunst des Verlierens lernen von Wolfgang Nierlin
Still the Water
(J / ES / F 2014; Regie: Naomi Kawase)
Von göttlicher Natur von Wolfgang Nierlin
Still Walking
(J 2008; Regie: Hirokazu Kore-eda)
Die Ruhe vor und nach dem Sturm, der nicht kam von Louis Vazquez
Still Walking
(J 2008; Regie: Hirokazu Kore-eda)
Dingsymbol Schmetterling von Ekkehard Knörer
Still Walking
(J 2008; Regie: Hirokazu Kore-eda)
Normal ist, was sich sehen lässt von Florian Reinacher
Stirb langsam 4.0
(USA 2007; Regie: Len Wiseman)
Body Rock von Oliver Nöding
Sto Spiti – At Home
(GR 2014; Regie: Athanasios Karanikolas)
Erst kommt der Reichtum, dann die Moral von Ilija Matusko
Stoker
(USA / GB 2012; Regie: Park Chan-Wook)
Gefangen im Drehbuch von Andreas Busche
Straight Outta Compton
(USA 2015; Regie: F. Gary Gray)
Ziemlich beste Freunde von Ulrich Kriest
Strajk – Die Heldin von Danzig
(D / P 2006; Regie: Volker Schlöndorff)
Geschichte wird gemacht von Dietrich Kuhlbrodt
Strand der Zukunft
(BR / D 2014; Regie: Karim Ainouz)
Ertrunkene Männer und verschluckte Melodramen von Carsten Moll
Straw Dogs
(GB 1971; Regie: Sam Peckinpah)
Häuserkampf von Sven Jachmann
Streif – One Hell of a Ride
(AT 2014; Regie: Gerald Salmina)
Kulissen hinter Kulissen von Lukas Schmutzer
Studio H&S – Walter Heynowski und Gerhard Scheumann: Filme 1964-1989
(DDR 1964; Regie: Walter Heynowski, Gerhard Scheumann)
Das Unsichtbare hinter den Dingen von Dietrich Kuhlbrodt
Sture Böcke
(IS 2015; Regie: Grímur Hákonarson)
Brothers In Arms von Ulrich Kriest
Sturm
(D / DK 2009; Regie: Hans-Christian Schmid)
Vom Justizproblemfilm zum Frauendrama von Dietrich Kuhlbrodt
Stuttgart 21 – Denk mal!
(D 2011; Regie: Lisa Sperling, Florian Kläger )
Im Protest vereint von Wolfgang Nierlin
Submarine
(GB / USA 2010; Regie: Richard Ayoade)
Wie unter Wasser von Wolfgang Nierlin
Suburbia
(USA 1983; Regie: Penelope Spheeris)
Alles muss zerstört werden von Oliver Nöding
Sucker Punch
(USA 2011; Regie: Zack Snyder)
Enter the posthistoire … von Harald Steinwender
Sully
(USA 2016; Regie: Clint Eastwood)
Richtungsentscheidung, im Absturz wiederholt von Drehli Robnik
Sumé – The Sound of a Revolution
(DK / NOR 2014; Regie: Inuk Silis Hoegh)
Eskimo-Protestsongs von Jürgen Kiontke
Super 8
(USA 2011; Regie: J.J. Abrams)
Nostalgic Encounters von Louis Vazquez
Supermarkt
(BRD 1973; Regie: Roland Klick)
Willi gegen den Rest der Welt von Andreas Thomas
Surrogates – Mein zweites Ich
(USA 2009; Regie: Jonathan Mostow)
Der letzte Pfadfinder von Harald Steinwender
Swastika
(GB 1973; Regie: Philippe Mora)
Kein Knopp zum Abschalten von Andreas Thomas
Swiss Army Man
(USA 2016; Regie: Daniel Kwan, Daniel Scheinert )
Furzender Zivilisationsmüll von Ricardo Brunn
Synecdoche, New York
(USA 2008; Regie: Charlie Kaufman)
Die unzähligen Spiele des Lebens von Jurek Molnar
T
Tödliche Versprechen – Eastern Promises
(GB / CAN 2007; Regie: David Cronenberg)
Gewaltpotentiale des Körpers von Andreas Busche
Töte mich
(D / F / CH 2012; Regie: Emily Atef)
Flucht vor dem Anfang von Ricardo Brunn
T2 Trainspotting
(GB 2017; Regie: Danny Boyle)
Booooooooooy von Ricardo Brunn
Tabu – Eine Geschichte von Liebe und Schuld
(PT / BR / D / F 2012; Regie: Miguel Gomes)
Mäander von Wolfgang Nierlin
Tabu – Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden
(Ö / Lux / D 2011; Regie: Christoph Stark)
Der Blick durchs Schlüsselloch von Ulrich Kriest
Tabu – Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden
(AT / L / D 2011; Regie: Christoph Stark)
Vaginal ist scheiße! von Dietrich Kuhlbrodt
Tag und Nacht
(A 2010; Regie: Sabine Derflinger)
Königliche Abbrecherinnen von Wolfgang Nierlin
Tage am Strand
(F / AU 2013; Regie: Anne Fontaine)
Schreckliches Glück von Wolfgang Nierlin
Take Shelter – Ein Sturm zieht auf
(USA 2011; Regie: Jeff Nichols)
Schlechte Laune, schlechte Lage, schlechtes Wetter von Carsten Happe
Take Shelter – Ein Sturm zieht auf
(USA 2011; Regie: Jeff Nichols)
Graue Wolken von Drehli Robnik
Tamala 2010 – A Punk Cat in Space
(J 2003; Regie: Trees of Life)
Das hat keiner gewollt von Carsten Moll
Tango & Cash
(USA 1989; Regie: Andrey Konchalovskiy)
Patriarchat und Homophobie ins Gesicht lachen mit dem schönsten (Nicht-)Paar der Actionfilmgeschichte von Nicolai Bühnemann
Tanja – Life in Movement
(AUS 2011; Regie: Sophie Hyde, Bryan Mason)
Weiterleben im Werk von Wolfgang Nierlin
Tanta agua – Nichts als Regen
(UY / MX / NL / D 2012; Regie: Ana Guevara, Leticia Jorge)
Baden verboten von Wolfgang Nierlin
Taxi Driver
(USA 1975; Regie: Martin Scorsese)
Der verschluckte Mensch von Andreas Thomas
Taxi Teheran
(IR 2015; Regie: Jafar Panahi)
Ein Exilfilm aus dem eigenen Land von Manfred Riepe
Taxi Teheran
(IR 2015; Regie: Jafar Panahi)
Selfie-Kino von Jürgen Kiontke
Ted
(USA 2012; Regie: Seth MacFarlane)
Wie Mutti Kunis dem Wahlberg einen Bären gebar von Drehli Robnik
Terminal
(USA 2004; Regie: Steven Spielberg)
Die Statisten unter der Terminal-Kuppel: pathetisch von Andreas Busche
Terminator 3 – Rise of the Machines
(USA / GB / D 2003; Regie: Jonathan Mostow)
Ein Krieg wird kommen von Drehli Robnik
Terminator: Genisys
(USA 2015; Regie: Alan Taylor)
Geriator ohne Genierer von Drehli Robnik
Terror in der Oper
(IT 1987; Regie: Dario Argento)
Das überwältigte Auge von Ricardo Brunn
Tetsuo – The Bullet Man
(J 2009; Regie: Shinya Tsukamoto)
Der Eisenmann domestiziert von Michael Schleeh
Théo und Hugo
(F 2015; Regie: Olivier ­Ducastel, Jacques Martineau)
Bei der Liebe verliebt von Jürgen Kiontke
The Act of Killing
(K / GB / NO 2013; Regie: Joshua Oppenheimer)
Mördermenschen reinszeniert von Wolfgang Nierlin
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
(USA 2014; Regie: Marc Webb)
Uhrwerke und alte Freunde von Nicolai Bühnemann
The Artist
(F / B 2011; Regie: Michel Hazanavicius)
Weniger ist mehr von Siegfried König
The Artist
(F / B 2011; Regie: Michel Hazanavicius)
Bildgeklingel von Andreas Thomas
The Artist
(F / B 2011; Regie: Michel Hazanavicius)
Eine wahre Geschichte der Illusion von Wolfgang Nierlin
The Artist
(F / B 2011; Regie: Michel Hazanavicius)
Tonlos, aber laut und sichtlich stolz von Drehli Robnik
The Bang Bang Club
(CAN / ZA 2010; Regie: Steven Silver)
Vier glorreiche Halunken von Louis Vazquez
The Best Offer – Das höchste Gebot
(I 2013; Regie: Giuseppe Tornatore)
Vexierspiel von Harald Steinwender
The Big Eden
(D 2011; Regie: Peter Dörfler)
Jede Sekunde schön leben von Wolfgang Nierlin
The Big Short
(USA 2015; Regie: Adam McKay)
Einstürzende Elfenbeintürme von Manfred Riepe
The Big Short
(USA 2015; Regie: Adam McKay)
Hier platzt gleich die Blase von Ulrich Kriest
The Bling Ring
(USA 2013; Regie: Sofia Coppola)
So gut wie kein Sex von Wolfgang Nierlin
The Boy
(USA 2016; Regie: William Brent Bell)
Im dämonischen Puppenhaus von Manfred Riepe
The Broken Circle
(B / NL 2012; Regie: Felix van Groeningen)
Bluegrass in Belgien von Carsten Happe
The Bye Bye Man
(USA 2016; Regie: Stacy Title)
Tabunamensspuk und weißer Wahn in weitem Raum von Drehli Robnik
The Cabin in the Woods
(USA 2010; Regie: Drew Goddard)
Im Steinbruch der Filmgeschichte von Carsten Happe
The Call – Leg nicht auf!
(USA 2013; Regie: Brad Anderson)
Hört die Signale – und speichert sie alle! von Drehli Robnik
The Canyons
(USA 2013; Regie: Paul Schrader)
Melodram Infernal von Nicolai Bühnemann
The Circle
(USA 2017; Regie: James Ponsoldt)
Share dich zum Teufel! von Ulrich Kriest
The Conjuring – Die Heimsuchung
(F / USA 2013; Regie: James Wan)
Auf der Geisterbahn von Harald Steinwender
The Counselor
(USA / GB 2013; Regie: Ridley Scott)
Die elektrische Garotte von Harald Steinwender
The Crazies – Fürchte deinen Nächsten
(USA 2010; Regie: Breck Eisner)
Dawn of the Crazies? von Louis Vazquez
The Cut
(D 2014; Regie: Fatih Akin)
On the Road von Ulrich Kriest
The Dark Knight Rises
(USA 2012; Regie: Christopher Nolan)
Fledermausschinken von Louis Vazquez
The Dark Knight Rises
(USA 2012; Regie: Christopher Nolan)
Kraftmeierei von Harald Steinwender
The Day after Tomorrow
(USA 2004; Regie: Roland Emmerich)
Pausen der Natur von Marit Hofmann
The Duke of Burgundy
(GB 2014; Regie: Peter Strickland)
Grau ist keine schöne Farbe von Carsten Happe
The East
(USA / GB 2013; Regie: Zal Batmanglij)
Amerika erwacht von Wolfgang Nierlin
The End of Time
(CH / CA 2012; Regie: Peter Mettler)
A Time Odyssey von Lukas Schmutzer
The Expendables
(USA 2010; Regie: Sylvester Stallone )
Guys on a Mission von Harald Steinwender
The Expendables 2
(USA 2012; Regie: Simon West)
Ein bisschen (Folter)Spaß muss sein von Louis Vazquez
The F-Word – Von wegen nur gute Freunde!
(IR / KAN 2013; Regie: Michael Dowse)
„Es ist cool, dass du auch alleine hier bist!“ von Ulrich Kriest
The Fall
(GB / IN 2006; Regie: Tarsem Singh)
Dichtung und Wahrheit von Oliver Nöding
The Founder
(USA 2016; Regie: John Lee Hancock)
Von San Bernardino um die Welt mit dem (Nicht-)Gründer Kleptokapitalisten-Kroc von Nicolai Bühnemann
The Future
(D / USA 2011; Regie: Miranda July)
Absurde Existenz von Wolfgang Nierlin
The Gambler
(USA 2014; Regie: Rupert Wyatt)
Das Glück als Glückssache von Nicolai Bühnemann
The Ghostmaker
(USA 2011; Regie: Mauro Borrelli)
Tod ist eine Losung von Sven Jachmann
The Grand Budapest Hotel
(USA / D 2014; Regie: Wes Anderson)
Bitte nicht stören von Marit Hofmann
The Grand Budapest Hotel
(USA / D 2014; Regie: Wes Anderson)
Brennende Geheimnisse von Lukas Schmutzer
The Grand Budapest Hotel
(USA / D 2014; Regie: Wes Anderson)
Abwenden von der Realität von Ilija Matusko
The Green Hornet
(USA 2011; Regie: Michel Gondry)
Flügellahm von Harald Mühlbeyer
The Green Wave
(D 2010; Regie: Ali Samadi Ahadi)
Einladung zur Empörung von Dietrich Kuhlbrodt
The Grey – Unter Wölfen
(USA 2011; Regie: Joe Carnahan)
Bisse und Schnitte ins Leben von Drehli Robnik
The Guys
(USA 2002; Regie: Jim Simpson)
Nationaleigentum Trauer von Andreas Thomas
The Happiest Girl in the World
(RUM / NED 2009; Regie: Radu Jude)
Teilwissend von Andreas Thomas
The Hateful Eight
(USA 2015; Regie: Quentin Tarantino)
Spiel mir das Ende vom Lied von Jurek Molnar
The Hateful Eight
(USA 2015; Regie: Quentin Tarantino)
Amerika im Visier von Andreas Busche
The Hateful Eight
(USA 2015; Regie: Quentin Tarantino)
Hang Her High von Harald Steinwender
The Ides of March – Tage des Verrats
(USA 2011; Regie: George Clooney)
Politische Archetypen von Andreas Busche
The Imitation Game
(GB / USA 2014; Regie: Morten Tyldum)
Kein Knopp von Dietrich Kuhlbrodt
The Imitation Game
(GB / USA 2014; Regie: Morten Tyldum)
Wettlauf gegen die Zeit von Wolfgang Nierlin
The Impossible
(ESP / USA 2012; Regie: Juan Antonio Bayona)
Dabei sein ist alles! von Louis Vazquez
The Interview
(USA 2014; Regie: Evan Goldberg, Seth Rogen)
Analität des Bösen von Marit Hofmann
The Iron Ministry
(USA 2014; Regie: J.P. Sniadecki)
Lumière in China von Ricardo Brunn
The King of Comedy
(USA 1983; Regie: Martin Scorsese)
Humor ist, wenn man trotzdem beißt von Andreas Thomas
The King’s Speech
(GB / AU 2010; Regie: Tom Hooper)
Mein Gott, jetzt hat er's! von Janis El-Bira
The Lady in the Car with Glasses and a Gun
(F/B 2015; Regie: Joann Sfar)
Edel-Retro von Bernd Kronsbein
The Last Boy Scout
(USA 1991; Regie: Tony Scott)
Helden der 90er von Nicolai Bühnemann
The LEGO Batman Movie
(USA/DK 2017; Regie: Chris McKay)
Zusammen ist man weniger allein, oder: Brothers in Crime von David Auer
The Limits of Control
(USA 2009; Regie: Jim Jarmusch)
Die Filmwirklichkeit expandiert von Dietrich Kuhlbrodt
The Limits of Control
(USA 2009; Regie: Jim Jarmusch)
High Resolution Revolution von Kai Ehlers
The Lobster – Eine unkonventionelle Liebesgeschichte
(GR/GB/NL 2015; Regie: Yorgos Lanthimos)
Animal Love von Marit Hofmann
The Loneliest Planet
(D / USA 2011; Regie: Julia Loktev)
Dialog mit dem Fremden von Wolfgang Nierlin
The Look
(F / D 2011; Regie: Angelina Maccarone)
Brechungen des Blicks von Wolfgang Nierlin
The Look of Silence
(GB/DK/NOR/Indonesien 2014; Regie: Joshua Oppenheimer)
Das Gestern im Heute von Andreas Thomas
The Loved Ones – Pretty in Blond
(AUS 2009; Regie: Sean Byrne)
Blutiger Abschlussball von Harald Mühlbeyer
The Man from London
(HU / F / D 2007; Regie: Béla Tarr)
Im Dunkel gefangen von Wolfgang Nierlin
The Man Who Wasn’t There
(USA 2001; Regie: Joel Coen)
Neuer Markt, alte Zellen von Dietrich Kuhlbrodt
The Man with the Iron Fists
(USA 2012; Regie: RZA)
Enter the RZA, Bushido-Style von Louis Vazquez
The Master
(USA 2012; Regie: Paul Thomas Anderson)
Vom Aussterben bedroht von Andreas Busche
The Messenger – Die letzte Nachricht
(USA 2009; Regie: Oren Moverman)
Das letzte Kommando von Harald Steinwender
The Music Never Stopped
(USA 2011; Regie: Jim Kohlberg)
Rock’n’Roll will never dead! von Ulrich Kriest
The Place Beyond the Pines
(USA 2012; Regie: Derek Cianfrance)
Angeberkino und Autorenkino von Ulrich Kriest
The Purge: Election Year
(USA / F 2016; Regie: James DeMonaco)
Black Power versus Nationalwahn im Wahljahr von Drehli Robnik
The Road
(USA 2009; Regie: John Hillcoat)
Die Moral des Ausnahmezustands von Sven Jachmann
The Runaround – Die Nachtschwärmer
(USA 2017; Regie: Gavin Wiesen)
L.A. mit Eigenleben von Nicolai Bühnemann
The Salesman
(IR, FR 2016; Regie: Asghar Farhadi)
Der schuldige Mensch von Wolfgang Nierlin
The Salvation
(DK / GB / RSA 2014; Regie: Kristian Levring)
Danish Dynamite von Carsten Happe
The Sessions – Wenn Worte berühren
(USA 2012; Regie: Ben Lewin)
Die Eroberung der Sexualität von Wolfgang Nierlin
The Shooting
(USA 1966; Regie: Monte Hellman)
Existentialismus in Westernform von Harald Mühlbeyer
The Signal
(USA 2007; Regie: David Bruckner, Dan Bush, Jacob Gentry)
Welt am Draht von Sven Jachmann
The Social Network
(USA 2010; Regie: David Fincher)
Citizen Nerd von Harald Steinwender
The Substance – Albert Hofmann’s LSD
(CH 2011; Regie: Martin Witz)
Jenseits von Raum und Zeit von Wolfgang Nierlin
The Texas Chainsaw Massacre (WA)
(USA 1974; Regie: Tobe Hooper)
Meat the Family von Nicolai Bühnemann
The Thing
(USA / CAN 2011; Regie: Matthijs van Heijningen Jr.)
Das neueste Ding aus dieser anderen Welt von Louis Vazquez
The Tree
(F / AUS / D 2010; Regie: Julie Bertucelli)
Verwurzeltes Leben von Wolfgang Nierlin
The Tree of Life
(USA 2011; Regie: Terrence Malick)
Dein Lieben ist Sehen von Janis El-Bira
The Tree of Life
(USA 2011; Regie: Terrence Malick)
Chefetagen von Andreas Thomas
The Tribe
(NL / UA 2014; Regie: Myroslav Slaboshpytskiy)
System der Gewalt von Wolfgang Nierlin
The True Cost – Der Preis der Mode
(USA 2015; Regie: Andrew Morgan)
Ich hab nichts anzuziehen von Jürgen Kiontke
The United States of Hoodoo
(D 2012; Regie: Oliver Hardt)
Afrikanische Spezifika von Andreas Thomas
The United States of Hoodoo
(D 2012; Regie: Oliver Hardt)
Some Deep New Orleans Shit von Andreas Busche
The Vatican Tapes
(USA 2015; Regie: Mark Neveldine)
Teufels- und Frauenbilder von Nicolai Bühnemann
The Vatican Tapes – (Nicht online vor 24.7.!)
( 0; Regie: )
Teufels- und Frauenbilder von Nicolai Bühnemann
The Visit – Eine außerirdische Begegnung
(DK, AUS, NOR, FIN, IR 2015; Regie: Michael Madsen)
Kontrollverlustängste von Ricardo Brunn
The Walking Dead
(USA 2010; Regie: Frank Darabont u.a.)
Chaos regiert von Sven Jachmann
The Walking Dead. Season 2
(USA 2011; Regie: Ernest R. Dickerson, Bill Gierhart u.a.)
I had to kill him! No, you had not. von Michael Schleeh
The Way Back – Der lange Weg
(USA 2010; Regie: Peter Weir)
Der Gulag und seine Folgen von Sven Jachmann
The Whispering Star
(J 2015; Regie: Sion Sono)
Die Paketbotin aus der Ewigkeit von Manfred Riepe
The Witch
(BR / CDN / USA / GB 2015; Regie: Robert Eggers)
Frommer Koller, toller Ton, gottloser Bock: hipper Horror von Drehli Robnik
The Wolf of Wall Street
(USA 2013; Regie: Martin Scorsese)
White Punks on Dope von Ulrich Kriest
The Wrestler
(USA 2008; Regie: Darren Aronofsky)
Ekstatische Körper von Sven Jachmann
The Zero Theorem
(GB / RO 2013; Regie: Terry Gilliam)
Wer braucht die Null? von Lukas Schmutzer
The Zero Theorem
(GB / RO 2013; Regie: Terry Gilliam)
Zukunftsforschung ohne Auftrag von Jürgen Kiontke
Thief – Der Einzelgänger
(USA 1981; Regie: Michael Mann)
Man(n) at Work von Nicolai Bühnemann
This ain’t California
(D 2012; Regie: Marten Persiel)
(Re)konstruierte Wirklichkeit von Ricardo Brunn
Thor
(USA 2011; Regie: Kenneth Branagh)
Wo die wilden Kerle wohnen ... von Harald Steinwender
Thou Wast Mild and Lovely
(USA 2012; Regie: Josephine Decker)
Spielwiese des Begehrens von Nicolai Bühnemann
Tideland
(CAN / GB 2005; Regie: Terry Gilliam)
Die Welt von Jeliza von Sven Jachmann
Tierische Liebe
(AT 1995; Regie: Ulrich Seidl)
Blick in die Hölle von Dietrich Kuhlbrodt
Tiger Girl
(DE 2016; Regie: Jakob Lass)
Destruktive Selbstfindung von Wolfgang Nierlin
Timbuktu
(F / ML / MR 2014; Regie: Abderrahmane Sissako )
Filmische Agenda des Widerstands von Nicolai Bühnemann
Timbuktu
(F 2014; Regie: Abderrahmane Sissako)
Absurde Miniaturen von Andreas Busche
Time of the Gypsies
(YU / I / GB 1989; Regie: Emir Kusturica)
Die Seele eines Truthahns, bspw. von Dietrich Kuhlbrodt
Titos Brille
(D 2014; Regie: Regina Schilling)
Geister auf Super 8 von Wolfgang Nierlin
To the Wonder
(USA 2012; Regie: Terrence Malick)
Herr, Deine Liebe … von Harald Steinwender
To The Wonder
(USA 2012; Regie: Terrence Malick)
Dem Himmel so fern von Janis El-Bira
To the Wonder
(USA 2012; Regie: Terrence Malick)
Große Musik von Wolfgang Nierlin
Tod den Hippies!! Es lebe der Punk!
(D 2015; Regie: Oskar Roehler)
Zurück zu No Future von Andreas Thomas
Tomboy
(F 2011; Regie: Céline Sciamma)
Der letzte unbeschwerte Sommer von Andreas Busche
Tomboy
(F 2011; Regie: Céline Sciamma)
Rollentausch von Wolfgang Nierlin
Toni Erdmann
(D/A 2016; Regie: Maren Ade)
Verkleidet und nackt von Wolfgang Nierlin
Top Girl oder la déformation professionnelle
(D 2014; Regie: Tatjana Turanskyj)
Zur Ökonomisierung des Intimen von Ulrich Kriest
Top of the Lake
(AUS / USA 2012; Regie: Garth Davis, Jane Campion)
Lynch entschärft von Janis El-Bira
Tore tanzt
(D 2013; Regie: Katrin Gebbe)
Tore tumbt von Andreas Thomas
Total Recall
(USA / CAN 2012; Regie: Len Wiseman)
Real? Recall? Egal? von Louis Vazquez
Total Recall
(USA / CAN 2012; Regie: Len Wiseman)
„Oh, shit!“ von Ulrich Kriest
Totem
(D 2011; Regie: Jessica Krummacher)
Leben und Leiden im Parzellenparadies von Carsten Happe
Totem
(D 2011; Regie: Jessica Krummacher )
Zombieland von Andreas Thomas
Tour du Faso
(D 2014; Regie: Wilm Huygen)
Identitätsstiftendes Vehikel von Wolfgang Nierlin
Tournée
(F 2010; Regie: Mathieu Amalric)
Tour de France von Harald Mühlbeyer
Track 29 – Ein gefährliches Spiel
(GB 1988; Regie: Nicolas Roeg)
Alltagskrisen von Dietrich Kuhlbrodt
Traffic – Macht des Kartells
(USA 2000; Regie: Steven Soderbergh)
Schurkennachbarn von Dietrich Kuhlbrodt
Transcendence
(USA / GB 2014; Regie: Wally Pfister)
Transzendenz und Elektroschrott von Nicolai Bühnemann
Transformers 5: The Last Knight
(USA 2017; Regie: Michael Bay)
Scheiße aus Gold von David Auer
Transpapa
(D 2011; Regie: Sarah Judith Mettke)
Bernd heißt jetzt Sophia von Wolfgang Nierlin
Trapped Ashes
(USA / CAN / J 2006; Regie: Joe Dante, Ken Russell, Sean S. Cunningham, Monte Hellman, John Gaeta)
Chronik einer Lustlosigkeit von Sven Jachmann
Trollhunter
(NOR 2010; Regie: André Øvredal)
Verschwörung auf dem Lande von Sven Jachmann
Tron: Legacy
(USA 2010; Regie: Joseph Kosinski)
Der Angriff der achtziger Jahre auf die übrige Zeit von Lukas Foerster
Trouble Every Day
(F / D / J 2001; Regie: Claire Denis)
Dying in your arms tonight von Carsten Moll
True Grit
(USA 2010; Regie: Joel Coen, Ethan Coen)
Lebensabschnittspartner Western von Andreas Thomas
True Heart Susie
(USA 1919; Regie: D.W. Griffith)
Von Mädchen und Kühen von Nicolai Bühnemann
Tschick
(D 2016; Regie: Fatih Akin)
Ihr wisst doch, was ich meine! von Ricardo Brunn
Tucker & Dale vs. Evil
(CAN 2010; Regie: Eli Craig)
Ein Herz für Maniacs von Sven Jachmann
Turn me on
(NR 2013; Regie: Jannicke Systad Jacobsen)
Mit dem Schwanz gepikst von Wolfgang Nierlin
Tyrannosaur – Eine Liebesgeschichte
(GB 2011; Regie: Paddy Considine)
Im Schmerz gefangen von Wolfgang Nierlin
U
Uliisses
(BRD 1982; Regie: Werner Nekes)
Schwellenfilm von Klaus Kreimeier
Ummah – Unter Freunden
(D 2013; Regie: Cüneyt Kaya)
Einmal mit alles, bitte! von Ulrich Kriest
Un amour de jeunesse
(F / D 2011; Regie: Mia Hansen-Løve)
Sommer der Liebe von Wolfgang Nierlin
Un homme qui crie – Ein Mann, der schreit
(F / B / TD 2010; Regie: Mahamat-Saleh Haroun)
Schwindende Hoffnung, lastendes Schweigen von Wolfgang Nierlin
Una Noche – Eine Nacht in Havanna
(GB / CU / USA 2012; Regie: Lucy Mulloy)
Schutzlose Körper von Wolfgang Nierlin
Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben
(THAI / GB / D / F / ESP 2010; Regie: Apichatpong Weerasethakul)
Sehen Hören von Ulrich Kriest
Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben
(THAI / GB / D / F / ESP 2010; Regie: Apichatpong Weerasethakul )
Bilderrausch von Harald Steinwender
Und dann der Regen
(MEX / SP / F 2010; Regie: Icíar Bollaín)
Kein Leben ohne Wasser von Wolfgang Nierlin
Und wenn wir alle zusammenziehen?
(F / D 2011; Regie: Stéphane Robelin)
Pointenreiche Abkürzungen von Wolfgang Nierlin
Under The Skin
(GB 2013; Regie: Jonathan Glazer)
Dunkles Fleisch, leere Hüllen von Wolfgang Nierlin
Underdog
(HU / D / SW 2014; Regie: Kornél Mundruczó)
Ziemlich bestialische Freunde von Carsten Moll
Underground
(YU / F / HU / D 1995; Regie: Emir Kusturica)
Lügenhafte Feste, satte Wahrheiten von Dietrich Kuhlbrodt
Underwater Love – A Pink Musical
(J / D 2011; Regie: Shinji Imaoka)
Die Liebe in Zeiten der Fischfabrik von Carsten Moll
Une Jeunesse Allemande – Eine deutsche Jugend
(D / CH / F 2015; Regie: Jean-Gabriel Périot)
Bildergeschichte(n), Geschichtsbilder ... von Ulrich Kriest
Ungefiltert eingeatmet – Die Wahrheit über das Aerotoxische Syndrom
(D 2015; Regie: Tim van Beveren)
Vor der Katastrophe von Andreas Thomas
Unknown User
(USA 2014; Regie: Levan Gabriadze)
Scroll mit Troll voll Groll von Drehli Robnik
Unmoralische Geschichten
(F 1974; Regie: Walerian Borowczyk)
Der unsichtbare Liebhaber von Oliver Nöding
Unser kurzes Leben
(DDR 1981; Regie: Lothar Warneke)
Wohnungen ohne Stadt von Wolfgang Nierlin
Unser täglich Brot
(A 2005; Regie: Nikolaus Geyrhalter)
Faszination und Schrecken von Wolfgang Nierlin
Unsere kleine Schwester
(J 2015; Regie: Hirokazu Kore-eda)
Wie Sandkörner am Strand von Wolfgang Nierlin
Unsere Mütter, unsere Väter
(D 2013; Regie: Philipp Kadelbach)
Fünf Freunde im Krieg von Marit Hofmann
Unter Dir die Stadt
(D / F 2009; Regie: Christoph Hochhäusler)
Vor der Revolution von Ulrich Kriest
Unter Dir die Stadt
(D / F 2009; Regie: Christoph Hochhäusler)
Undurchsichtige Transparenz von Michael Schleeh
Unter Kontrolle
(D 2011; Regie: Volker Sattel)
Zwischen Faszination und Schrecken von Wolfgang Nierlin
Utopia Ltd.
(D 2011; Regie: Sandra Trostel)
„But what can a poor boy do?“ von Ulrich Kriest
V
Vampire Nation
(USA 2010; Regie: Jim Mickle)
Eckzahn statt Dollar von Sven Jachmann
Venezianische Freundschaft
(I / F 2011; Regie: Andrea Segre)
Verriegeltes Leben von Wolfgang Nierlin
Venus im Pelz
(F 2013; Regie: Roman Polanski)
Gefangener der Kunst von Wolfgang Nierlin
Verblendung
(USA 2011; Regie: David Fincher)
Das Mädchen mit den Schwefelhölzern von Harald Steinwender
Verbotene Filme
(D 2014; Regie: Felix Moeller)
Nazi-Filme für alle! von Dietrich Kuhlbrodt
Verbotene Filme
(D 2014; Regie: Felix Moeller)
Vorsicht explosiv? von Ulrich Kriest
Vergiss mein Ich
(D 2014; Regie: Jan Schomburg)
Von der Unschärfe in die Unschärfe von Andreas Thomas
Vergiss mein nicht
(D 2012; Regie: David Sieveking)
Mit der Kamera gegen das Vergessen von Carsten Happe
Vergissmichnicht
(F 2010; Regie: Yann Samuell )
Briefe aus der eigenen Kindheit von Harald Mühlbeyer
Verleugnung
(USA, GB 2016; Regie: Mick Jackson)
Passt! von Dietrich Kuhlbrodt
Verrückt nach Steve
(USA 2009; Regie: Phil Traill)
Distanzverlust von Harald Steinwender
Versicherungsvertreter
(D 2011; Regie: Klaus Stern)
Business as usual von Marit Hofmann
Verstehen Sie die Béliers?
(F 2014; Regie: Eric Lartigau)
Abnabelungsprozess von Wolfgang Nierlin
Victoria
(D 2015; Regie: Sebastian Schipper)
Absolute Dilettanten von Wolfgang Nierlin
Victoria – Männer & andere Missgeschicke
(FR 2016; Regie: Justine Triet)
Selten innerer Frieden von Wolfgang Nierlin
Vielleicht in einem anderen Leben
(Ö / D / UNG 2010; Regie: Elisabeth Scharang)
Von Revanche zur Gegengabe von Drehli Robnik
Vielleicht lieber morgen
(USA 2012; Regie: Stephen Chbosky)
Das Glück der Mauerblümchen von Carsten Happe
Vier Leben
(I / D / CH 2010; Regie: Michelangelo Frammartino)
Stufen der Verwandlung von Wolfgang Nierlin
Violette
(F / B 2013; Regie: Martin Provost)
Fast farblos von Wolfgang Nierlin
Viral
(USA 2016; Regie: Henry Joost, Ariel Schulman)
Von Parasiten und Zungenküssen von Nicolai Bühnemann
Viva la Libertà
(I 2013; Regie: Roberto Andò)
Überraschend nachdenklich von Wolfgang Nierlin
Viva Riva
(KON / F / BEL 2010; Regie: Djo Tunda wa Munga)
Gangsterballade aus Kinshasa von Harald Mühlbeyer
Vive la France – Gesprengt wird später
(F 2013; Regie: Michaël Youn)
Ziemlich schlechteste Staatsfeinde von Drehli Robnik
Volker Koepp – Landschaften und Porträts. 1970-1987
(DDR 1979; Regie: Volker Koepp)
Segellos in der Strömung von Wolfgang Nierlin
Vollmondnächte
(F 1984; Regie: Eric Rohmer)
Louise wohnt hier nicht mehr von Oliver Nöding
Von Menschen und Göttern
(F 2010; Regie: Xavier Beauvois)
Tout est grâce von Janis El-Bira
Von Menschen und Göttern
(F 2010; Regie: Xavier Beauvois)
Ergebenheit und Neugeburt von Wolfgang Nierlin
Von Menschen und Pferden
(IS / D 2013; Regie: Benedikt Erlingsson)
Zaumzeug und Liebesdinge von Carsten Moll
Vorname Carmen
(F 1983; Regie: Jean-Luc Godard)
Portrait des Filmkünstlers als alternder Mann von Wolfgang Nierlin
W
Wader Wecker Vater Land
(D 2011; Regie: Rudi Gaul)
Altsentimentale von Andreas Thomas
Wagner & Me
(GB / CH / RU D / 2010; Regie: Patrick McGrady )
Voll die Antisemiten von Dietrich Kuhlbrodt
Waltz with Bashir
(IL / D / F 2008; Regie: Ari Folman)
Vergangenheitsbewältigung von Dietrich Kuhlbrodt
Wanderlust – Der Trip ihres Lebens
(USA 2012; Regie: David Wain)
Oh du segensreicher Kapitalismus! von Michael Schleeh
Wandlungen – Richard Wilhelm und das I Ging
(CH 2011; Regie: Bettina Wilhelm)
Auf der Suche nach dem Großvater von Michael Schleeh
War Dogs
(USA 2016; Regie: Todd Philips)
Dummdreiste Dudes drehen dickes Ding, oder: Was war nochmal Neoliberalismus? von Drehli Robnik
Warrior
(USA 2011; Regie: Gavin O'Connor)
Friendly Fire von Harald Steinwender
Was bleibt
(D 2012; Regie: Hans-Christian Schmid)
Die Mauer muss weg! von Ulrich Kriest
Was der Himmel erlaubt
(USA 1955; Regie: Douglas Sirk)
Liebe vs. Gesellschaft von Oliver Nöding
Was heißt hier Ende? Der Filmkritiker Michael Althen
(D 2015; Regie: Dominik Graf)
Those were the Days of Wine and Roses von Ulrich Kriest
Was will ich mehr
(I / CH 2010; Regie: Silvio Soldini)
Außerordentliche Leidenschaft von Wolfgang Nierlin
Water
(CAN 2005; Regie: Deepa Mehta)
Ghandi-Regenschirme von Andreas Thomas
Water Lilies
(F 2007; Regie: Céline Sciamma)
Enthaarungsinspektion von Wolfgang Nierlin
Watermark
(CA 2013; Regie: Jennifer Baichwal, Edward Burtynsky)
Klage über den Verlust von Wolfgang Nierlin
We Are Your Friends
(GB/F/USA 2015; Regie: Max Joseph)
Straight Outta San Fernando Valley von Ulrich Kriest
We feed the World – Essen global
(A 2005; Regie: Erwin Wagenhofer )
Zurichtung der Natur von Wolfgang Nierlin
We want Sex
(GB 2010; Regie: Nigel Cole)
Das Wort ergreifen und handeln von Wolfgang Nierlin
Wenn Ärzte töten
(D 2009; Regie: Hannes Karnick, Wolfgang Richter)
Der alte Mann und das Meer von Andreas Thomas
Wenn die Flut kommt
(F / B 2004; Regie: Yolande Moreau, Gilles Porte)
Femme banale von Andreas Thomas
Wenn es blendet, öffne die Augen
(A 2014; Regie: Ivette Löcker)
Die Vergessenen der Geschichte von Nicolai Bühnemann
Wer hat Angst vor Sibylle Berg
(D 2015; Regie: Wiltrud Baier, Sigrun Köhler)
Und wenn sie kommt? Dann laufen wir! von Ulrich Kriest
Wer weiß, wohin?
(F / Liban. / Ägypt. 2011; Regie: Nadine Labaki)
Die List der Frauen von Wolfgang Nierlin
Wer wenn nicht wir
(D 2011; Regie: Andres Veiel)
Langer Marsch durchs Ursachendickicht von Ulrich Kriest
Westen
(D 2013; Regie: Christian Schwochow)
Kein schöner Land von Ulrich Kriest
Western
(D/AT/BG 2017; Regie: Valeska Grisebach)
Cowboys in Europa von Ulrich Kriest
Western
(D/AT/BG 2017; Regie: Valeska Grisebach)
Spannung des Nichtverstehens von Wolfgang Nierlin
What Our Fathers Did: A Nazi Legacy
(GB/AT/PL 2015; Regie: David Evans)
Die Söhne der Nazis von Dietrich Kuhlbrodt
When Animals Dream
(DK 2014; Regie: Jonas Alexander Arnby)
Das Fremde in mir von Carsten Happe
Where to Invade Next
(USA 2015; Regie: Michael Moore)
Sozialstaatssouvenirs von der Michael Moore-Eurotour von Drehli Robnik
Where to, Miss?
(D 2015; Regie: Manuela Bastian)
Selbstbestimmte Autofahrt von Jürgen Kiontke
Whiplash
(USA 2014; Regie: Damien Chazelle)
Düsterer Manipulator von Wolfgang Nierlin
Whistleblower – In gefährlicher Mission
(CAN / D 2010; Regie: Larysa Kondracki)
Sisyphos vs. wahre Begebenheiten von Carsten Happe
White House Down
(USA 2013; Regie: Roland Emmerich)
Roland der Barbar von Marit Hofmann
Wie der Wind sich hebt
(J 2013; Regie: Hayao Miyazaki)
Gaben des Windes von Lukas Schmutzer
Wie haben Sie das gemacht? – Filme von Frauen aus fünf Jahrzehnten 1+2
(D 2014; Regie: (Herausgeberinnen) Bettina Schoeller-Bouju, Claudia Lenssen)
Die Ahnung der Freiheit von Wolfgang Nierlin
Wie in alten Zeiten
(F / GB / USA 2013; Regie: Joel Hopkins)
Vom Kino betrogen von Carsten Moll
Wiedersehen mit Brundibar
(D 2014; Regie: Douglas Wolfsperger)
Für eine lebendige Erinnerungskultur von Wolfgang Nierlin
Wiener Dog
(USA 2016; Regie: Todd Solondz)
Solondz auf Bressons Spuren von Ulrich Kriest
Wild
(D 2014; Regie: Nicolette Krebitz)
Eingefangen, ausgewildert von Ulrich Kriest
Wild at Heart
(USA 1990; Regie: David Lynch)
Mythen on Fire von Andreas Thomas
Wild Plants
(DE/CH 2016; Regie: Nicolas Humbert)
Widerstand aus der Nische von Wolfgang Nierlin
Wild Tales
(AR / ES 2014; Regie: Damián Szifrón)
Von Mücken und Elefanten von Wolfgang Nierlin
Wild Tales
(AR / ES 2014; Regie: Damián Szifrón)
Zivilisation und Barbarei von Sven Pötting
William S. Burroughs: A Man within
(USA 2010; Regie: Yony Leyser)
Einsamer Mensch von Wolfgang Nierlin
Willkommen bei den Rileys
(USA / GB 2010; Regie: Jake Scott)
Ein kleines Versprechen auf Zukunft von Michael Schleeh
Willkommen im Leben
(USA 1994; Regie: Victor Du Bois, Michael Engler u.a.)
Der Montag nach dem Breakfast Club von Carsten Moll
Willkommen in Cedar Rapids
(USA 2011; Regie: Miguel Arteta)
Zwangs-Sozialisierung eines Provinzspießers von Michael Schleeh
Willkommen in der Bretagne
(F 2012; Regie: Marie-Castille Mention-Schaars )
'Positiver Realismus' von Wolfgang Nierlin
Winter’s Bone
(USA 2010; Regie: Debra Granik)
Truest Grit von Louis Vazquez
Winterdieb
(CH / F 2012; Regie: Ursula Meier)
Zahlungsmittel Geld von Wolfgang Nierlin
Winterkinder – Die schweigende Generation
(D 2005; Regie: Jens Schanze)
Familienaufstellung von Dietrich Kuhlbrodt
Winternomaden
(D / CH / A 2012; Regie: Manuel von Stürler)
Aus einer fernen Zeit von Wolfgang Nierlin
Winterschlaf
(TR / F / D 2014; Regie: Nuri Bilge Ceylan)
Im Käfig der Sprache von Ilija Matusko
Wir sind die Millers
(USA 2013; Regie: Rawson Marshall Thurber)
Nicht mehr normal von Drehli Robnik
Wir sind die Neuen
(D 2014; Regie: Ralf Westhoff)
Man muss tanzen! von Wolfgang Nierlin
Wir sind jung. Wir sind stark.
(D 2014; Regie: Burhan Qurbani)
Einwandfrei verkuckt von Dietrich Kuhlbrodt
Wir sind jung. Wir sind stark.
(D 2014; Regie: Burhan Qurbani)
Brennende Langeweile von Ulrich Kriest
Wir sind, was wir sind
(MX 2010; Regie: Jorge Michel Grau )
Subtiler Schrecken, offener Text von Ulrich Kriest
Wir waren Könige
(D 2014; Regie: Philipp Leinemann)
„Na, wegen dir sitzen wir doch in dieser Scheiße!“ von Ulrich Kriest
Wo die wilden Kerle wohnen
(USA 2009; Regie: Spike Jonze)
Der hilflose König von Sven Jachmann
Wolfskinder
(D 2013; Regie: Rick Ostermann)
Durchs wilde Ostpreußen von Ulrich Kriest
Womb
(D / HU / F 2010; Regie: Benedek Fliegauf)
Geschenkte Ewigkeit von Wolfgang Nierlin
Woody Allen: A Documentary
(USA 2012; Regie: Robert B. Weide)
In Anbetracht der Endlichkeit von Wolfgang Nierlin
Work Hard – Play Hard
(D 2011; Regie: Carmen Losmann)
Propheten der Veränderung von Wolfgang Nierlin
Workers
(D / ME 2013; Regie: José Luis Valle)
Versehrte Helden von Wolfgang Nierlin
World War Z
(USA 2013; Regie: Marc Forster)
Seuchenblockbuster von Louis Vazquez
World War Z
(USA 2013; Regie: Marc Forster)
Ein Quantum Mensch von Drehli Robnik
X
X-Men: Apocalypse
(USA 2016; Regie: Bryan Singer)
Der Fluch des dritten Teils von Nicolai Bühnemann
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
(USA 2014; Regie: Bryan Singer)
Schweben und schweben lassen (und ein Fläschchen Zeit) von Drehli Robnik
Y
Yaloms Anleitung zum Glücklichsein
(CH 2014; Regie: Sabine Gisiger)
Reiseleiter der Selbsterforschung von Wolfgang Nierlin
Yellow Cake – Die Lüge von der sauberen Energie
(D 2010; Regie: Joachim Tschirner)
Uranerz? Nein Danke! von Andreas Thomas
Yossi
(ISR 2012; Regie: Eytan Fox )
Eine Liebe erblüht von Dietrich Kuhlbrodt
You & I
(D 2014; Regie: Nils Bökamp)
Machtspielchen in der Uckermark von Ulrich Kriest
Yumurta – Ei
(TUR / GR 2007; Regie: Semih Kaplanoglu)
Aufgeschobener Aufbruch von Wolfgang Nierlin
Yusuf-Trilogie
(TÜR / D / GR / F 0; Regie: Semih Kaplanoglu)
Atem der Zeit von Wolfgang Nierlin
Yves Saint Laurent
(F 2014; Regie: Jalil Lespert)
Wer nichts wagt, der nichts gewinnt von Ilija Matusko
Z
Zärtlichkeit
(F / B 2013; Regie: Marion Hänsel)
Im Einklang von Wolfgang Nierlin
Zarte Parasiten
(D 2009; Regie: Christian Becker, Oliver Schwabe)
Manieristische Exerzitien von Ulrich Kriest
Zeit der Kannibalen
(D 2014; Regie: Johannes Naber)
So ist das nun mal! von Ulrich Kriest
Zeit für Legenden
(USA / CAN 2016; Regie: Stephen Hopkins)
Googeln hätt' geholfen von Jürgen Kiontke
Zelle 211 – Der Knastaufstand
(F / ES 2009; Regie: Daniel Monzón)
Riot in Cell 211 von Harald Steinwender
Zero Dark Thirty
(USA 2012; Regie: Kathryn Bigelow)
Jagdfieber von Ulrich Kriest
Zero Killed
(D / AT 2012; Regie: Michal Kosakowski)
„Are you talking to me?“ von Ulrich Kriest
Ziemlich beste Freunde
(F 2011; Regie: Olivier Nakache, Eric Toledano)
Streichelzoo für Unberührbare von Carsten Moll
Zum Geburtstag
(D / F 2013; Regie: Denis Dercourt)
Schatten der Vergangenheit von Wolfgang Nierlin
Zwei Tage, eine Nacht
(B / F / I 2014; Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Nochmal das bereits Angerissene ... von Andreas Thomas
Zwei Tage, eine Nacht
(B / F / I 2014; Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne)
Das schöne Märchen von der (Rest-)Solidarität von Ulrich Kriest
Zwischen Himmel und Eis
(F 2015; Regie: Luc Jacquet)
Am weißen Rand der Welt von Carsten Happe
Zwischen Himmel und Eis
(F 2015; Regie: Luc Jacquet)
Filmische Naturkatastrophe von Jürgen Kiontke
Zwischen Welten
(D 2013; Regie: Feo Aladag)
Die Diebin von Kundus von Ricardo Brunn