filme 0-9 a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z     

Alpen

(Griechenland 2011; Regie: Giorgos Lanthimos)

Eindringen in den Familienleib

foto: © rapid eye movies
"Du bist noch nicht bereit für Pop", verfügt der strenge Tanzlehrer im Kommandoton gegenüber seiner gehorsamen Schülerin. Die grazile Sport-Gymnastin (Ariane Labed) versucht sich in der Eröffnungsszene des Films an einer Choreographie zu Carl Orffs "Carmina Burana", möchte aber viel lieber zu Popmusik tanzen. Ihr unzufriedener Trainer (Johnny Vekris) bleibt aber gnadenlos unnachgiebig, droht der eingeschüchterten Tänzerin sogar mit brutaler Gewalt. Wie schon in "Dogtooth" analysiert der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos auch in seinem neuen Film "Alpen" (Alpeis) hierarchische Machtverhältnisse und gewalttätige Abhängigkeitsbeziehungen. In absurd erscheinenden Arrangements und grotesken Handlungen skizziert er dabei eine parabolische Ordnung, deren bedrohliche innere Spannung zur Implosion neigt und sich mit einer Art gefährlichem Humor immer wieder in unvermittelten Schocks entlädt. Dabei ist "Alpen" völlig undramatisch, geradezu indirekt erzählt, was sich vor allem in Schärfenverlagerungen, angeschnittenen Bildern und vielen Rückenansichten ausdrückt.

Auch in seinem Handlungskern, einer verrückten Versuchsanordnung aus absurdem Theater und Sciencefiction, dekliniert Lanthimos mit Ironie und doppeldeutigen Dialogen die destruktiven Spielregeln der Macht. So straft Mont Blanc (Aris Servetalis), Anführer einer Gruppe, die sich Alpen nennt, Ungehorsam und abweichendes Verhalten mit sadistischer Gewalt und Ausschluss. In den penibel recherchierten und geplanten Einsätzen betreut der Geheimbund die Angehörigen von Verstorbenen, indem seine Mitglieder deren frühere Rollen als Ehefrau, Tochter oder Freundin einnehmen und nachspielen, um den Verlust des geliebten Menschen zu mildern. In der theatralischen Wiederholung von Gesten, Sätzen und Handlungen wird dabei die Erinnerung beschworen und die verlorene Vergangenheit konserviert. Die Inszenierung eines falschen Lebens im richtigen funktioniert insofern fast wie ein Hollywoodfilm; nicht umsonst bilden die Namen populärer Filmstars, als wären sie Platzhalter von Träumen, den Subtext des Films.

So ist es die Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit, die das in mehrfacher Hinsicht abweichende Verhalten der Krankenschwester mit dem Decknamen Monte Rosa (Aggeliki Papoulia) motivieren. Diese spielt zum Einen die immer deutlicher sexuell konnotierten Rollen einer Ladenbesitzer-Gattin sowie einer Frau, die mit einer Blinden befreundet ist; zum anderen aber übernimmt sie auf eigene Rechnung die Rolle eines 16-jährigen Mädchens, das bei einem Unfall tödlich verunglückt ist und vermischt dabei die Ebene des Rollenspiels mit ihrem Privatleben. Monte Rosa lebt noch mit ihrem Vater zusammen, was Yorgos Lanthimos nutzt, um mit unterkühltem Blick von einem ungestillten Liebesverlangen in einer Vater-Tochter-Beziehung zu erzählen. Dafür pervertiert er nicht nur die Struktur des Inzests, sondern er inszeniert darüber hinaus das hilflose Begehren der traurigen Heldin als aggressives Eindringen in den Familienleib. Der Tyrann straft das mit sadistischer Gewalt. Ob sich darin auch gesellschaftliche Machtverhältnisse spiegeln, lässt der Film offen. In der Rahmenhandlung - gerade hat die Gymnastin zum Instrumental der bekannten Melodie "Popcorn" getanzt - lässt Lanthimos die Schülerin zu ihrem väterlichen Lehrer über dessen fragwürdigen Erziehungserfolg jedenfalls sagen: "Du bist der beste Trainer der Welt."

Wolfgang Nierlin

Benotung des Films: (8/10)


Alpen
OT: Alpeis
Griechenland 2011 - 93 min.
Regie: Giorgos Lanthimos - Drehbuch: Efthimis Filippou, Yorgos Lanthimos - Produktion: Yorgos Lanthimos, Athina Rachel Tsangari - Kamera: Christos Voudouris - Schnitt: Yorgos Mavropsaridis - Verleih: Rapid Eye Movies - FSK: ab 12 Jahre - Besetzung: Aggeliki Papoulia, Aris Servetalis, Johnny Vekris, Ariane Labed, Stavros Psyllakis, Efthymis Filippou, Eftihia Stefanidou
Kinostart (D): 14.06.2012
Weitere Informationen: O.m.d.U.

IMDB-Link: http://www.imdb.com/title/tt1859446/
Pressespiegel auf filmz.de: http://www.filmz.de/film_2012/alpen/links.htm

Artikel teilen:          


Kommentare


Einträge: 0
im kino:aktuelldemnächst
kinostart: 04.02.2016

Sibylle

(D / I 2015; Michael Krummenacher)
Notizen aus der Nachsaison von Ulrich Kriest
kinostart: 28.01.2016

Ein Atem

(D 2015; Christian Zübert)
Neue Wege zwischen Komödie und Kunstkino von Manfred Riepe

Im Schatten der Frauen

(F 2015; Philippe Garrel)
Beziehungsweise von Ulrich Kriest

The Hateful Eight

(USA 2015; Quentin Tarantino)
Spiel mir das Ende vom Lied von Jurek Molnar

The Hateful Eight

(USA 2015; Quentin Tarantino)
Amerika im Visier von Andreas Busche

The Hateful Eight

(USA 2015; Quentin Tarantino)
Hang Her High von Harald Steinwender
kinostart: 21.01.2016

Sumé - The Sound of a Revolution

(DK / NOR 2014; Inuk Silis Hoegh)
Eskimo-Protestsongs von Jürgen Kiontke

The True Cost - Der Preis der Mode

(USA 2015; Andrew Morgan)
Ich hab nichts anzuziehen von Jürgen Kiontke
kinostart: 14.01.2016

Janis: Little Girl Blue

(USA 2015; Amy Berg)
Der Blick in den Abgrund von Ulrich Kriest

The Big Short

(USA 2015; Adam McKay)
Einstürzende Elfenbeintürme von Manfred Riepe

The Big Short

(USA 2015; Adam McKay)
Hier platzt gleich die Blase von Ulrich Kriest
kinostart: 07.01.2016

Louder Than Bombs

(NOR / F / DK 2015; Joachim Trier)
Mit Luhmann im Kino von Ulrich Kriest
kinostart: 31.12.2015

Remember - Vergiss nicht, Dich zu erinnern

(CA / D 2015; Atom Egoyan)
Vielen Dank für das Rezeptionsabenteuer von Dietrich Kuhlbrodt

Remember - Vergiss nicht, dich zu erinnern

(CA / D 2015; Atom Egoyan)
Der Holocaust-Terminator von Manfred Riepe

Sture Böcke

(IS 2015; Grímur Hákonarson)
Brothers In Arms von Ulrich Kriest
kinostart: 24.12.2015

Die Melodie des Meeres

(IR / DK / B / LU / F 2014; Tomm Moore)
Hexen, Riesen, Erziehungsberechtigte von Carsten Moll
kinostart: 17.12.2015

Carol

(GB / USA 2015; Todd Haynes)
Schmerzlicher Befreiungsschlag von Wolfgang Nierlin

Unsere kleine Schwester

(J 2015; Hirokazu Kore-eda)
Wie Sandkörner am Strand von Wolfgang Nierlin
auf dvd:aktuelldemnächst
bluray-start: 29.01.2016dvd-start: 29.01.2016

Becks letzter Sommer

(D 2015; Frieder Wittich)
Reise ins richtige Leben von Wolfgang Nierlin

Das Liebesversteck

(GB / USA 2014; Joanna Coates)
Allmählich wird das Alte neu von Wolfgang Nierlin

Love 3D

(F 2015; Gaspar Noé)
Der unsichere Ort der Liebe von Wolfgang Nierlin

Love 3D

(F 2015; Gaspar Noé)
Porno ab 16 von Jürgen Kiontke

Taxi Teheran

(IR 2015; Jafar Panahi)
Ein Exilfilm aus dem eigenen Land von Manfred Riepe

Taxi Teheran

(IR 2015; Jafar Panahi)
Selfie-Kino von Jürgen Kiontke
bluray-start: 28.01.2016dvd-start: 28.01.2016

The Look of Silence

(GB/DK/NOR/Indonesien 2014; Joshua Oppenheimer)
Das Gestern im Heute von Andreas Thomas
bluray-start: 15.01.2016dvd-start: 15.01.2016

Leviathan

(RU 2014; Andrey Zvyagintsev)
Das hässliche Gesicht der Macht von Wolfgang Nierlin
dvd-start: 15.01.2016

About a Girl

(D 2014; Mark Monheim)
Generation X 2.0 von Manfred Riepe

How to change the world

(CA / GB 2015; Jerry Rothwell)
Bewusstseinsbomben und mediale Lauffeuer von Wolfgang Nierlin

Kafkas Der Bau

(D 2014; Jochen Alexander Freydank)
Die Architektur des Zwangs von Manfred Riepe
bluray-start: 14.01.2016dvd-start: 14.01.2016

Knight of Cups

(USA 2015; Terrence Malick)
Wo ist das Problem? von Janis El-Bira

Knight of Cups

(USA 2015; Terrence Malick)
Menschen und Hunde unter Wasser von Ilija Matusko
bluray-start: 11.01.2016dvd-start: 11.01.2016

Messi

(SPA 2014; Álex de la Iglesia)
Messe für Messi von Carsten Happe
bluray-start: 22.12.2015dvd-start: 22.12.2015

Broadway Therapy

(USA 2014; Peter Bogdanovich)
Es war einmal vor langer Zeit in Hollywood von Daniel Bickermann
bluray-start: 04.12.2015dvd-start: 04.12.2015

Gefühlt Mitte Zwanzig

(USA 2014; Noah Baumbach)
"Youth is wasted on the young!" von Ulrich Kriest

Gefühlt Mitte Zwanzig

(USA 2014; Noah Baumbach)
Zurück in die Zukunft von Manfred Riepe
bluray-start: 03.12.2015dvd-start: 03.12.2015

Slow West

(GB / NZ 2015; John Maclean)
Entlarvung einer Jungsphantasie von Nicolai Bühnemann

Slow West

(GB / NZ 2015; John Maclean)
Arbeit am Mythos von Wolfgang Nierlin
dvd-start: 03.12.2015

Die Lügen der Sieger

(D / F 2014; Christoph Hochhäusler)
Wahrheitssuche und Lügenmaschinerie von Nicolai Bühnemann

Die Lügen der Sieger

(D / F 2014; Christoph Hochhäusler)
"Das ist die Presse, Baby" von Andreas Busche
bluray-start: 27.11.2015dvd-start: 27.11.2015

Hedi Schneider steckt fest

(D 2015; Sonja Heiss)
Angst hat kein Gesicht von Manfred Riepe

It Follows

(USA 2014; David Robert Mitchell)
Lost in Time and Genre von Nicolai Bühnemann
dvd-start: 27.11.2015

Was heißt hier Ende? Der Filmkritiker Michael Althen

(D 2015; Dominik Graf)
Those were the Days of Wine and Roses von Ulrich Kriest
bluray-start: 20.11.2015dvd-start: 20.11.2015

Escobar: Paradise Lost

(F / S / B / PAN 2014; Andrea di Stefano)
Im Reich des Bösen von Sven Pötting

Victoria

(D 2015; Sebastian Schipper)
Absolute Dilettanten von Wolfgang Nierlin

bücher

Wim Wenders: Die Pixel des Paul Cézanne und andere Blicke auf Künstler

Filmemacher Wim Wenders wird siebzig und veröffentlicht eine neue Textsammlung

von Wolfgang Nierlin

Matthias Wannhoff: Unmögliche Lektüren. Zur Rolle der Medientechnik in den Filmen Michael Hanekes

Denken wie Film

von Lukas Schmutzer

Robert Warshow: Die unmittelbare Erfahrung

Warshow ist im Kino

von Sven Jachmann

interviews

"Gegen den Mainstream des Vergessens"

Interview mit Lars Kraume über seinen Film "Der Staat gegen Fritz Bauer"

von Wolfgang Nierlin

"Ohne Provokation geht die Welt nicht weiter"

Andreas Dresen im Gespräch über seinen Film "Als wir träumten"

von Wolfgang Nierlin

"Alle sind wunderschön angezogen"

Man muss kein Theaterfreund sein, um am Theater keinen Reinfall zu erleben - ein Gespräch mit Wenzel Storch

von Sven Jachmann

texte

Best of Kinojahr 2015

Die Oscars der Filmgazette

Peter Kern (13.2.1949 - 26.8.2015)

Der kompromisslos-radikale Autorenfilmer war ein aus der Zeit gefallenes Relikt

von Ulrich Kriest

Horror ganz nah am Hier und Jetzt

Nachruf auf Regisseur Wes Craven

von Thomas Groh

festival

Berlinale 2015 - Notizen und Kritiken

Der Berlinale-Kanal der filmgazette

Berlinale 2014 - Notizen und Kritiken

Der Berlinale-Kanal der filmgazette

9. Achtung Berlin Festival 2013

von Ricardo Brunn